Disko

Ausgabe vom
Disko Im Kino sollte man keine Kapital-Schulung erwarten, auch wenn der Film von Karl Marx handelt

Marxistenkino

»Der junge Karl Marx« kommt ins Kino und die Linken gehen rein. Ihre Reaktionen amüsieren noch mehr als der Film. Von Fabian Hennig mehr...
Ausgabe vom
Disko Was sollte das Ziel einer emanzipatorischen feministischen Kritik sein?

Im schlechten Sinn neutral

An der Debatte über die angemessene Bezeichnung von Opfern ­sexueller Gewalt lässt sich ablesen, was in feministischen Debatten derzeit falsch läuft. Von Theodora Becker mehr...
Ausgabe vom
Disko Poker und Gesellschaftskritik

Zehn Thesen zum Pokerspiel

In Anlehnung an die »Notitzen zum Poker« von Guy Debord. Von Jocelyne Cognord mehr...
Disko Skat ist das einzig wahre Kartenspiel

Bauern triumphieren über Feudalherren

Wer Poker für das Größte hält, legitimiert die kalte Perfidie des Marktes. Skat bleibt das einzig wahre Kartenspiel, das soziale Gerechtigkeit und Fortschritt verkörpert. Von Erol Breitenbach mehr...
Ausgabe vom
Disko In der deutschen feministischen Debatte läuft etwas schief

Viele falsche Freundinnen machen noch keinen Feminismus

In der deutschen feministischen Debatte läuft einiges schief. Die Grabenkämpfe zwischen der essentialistischen und der postmodernen Auslegung feministischer Theorie lenken von einer analytischen Kritik an patriarchalen Strukturen im Kapitalismus ab. Von Veronika Kracher mehr...
Ausgabe vom
Monumentalisierte Erinnerung
Disko Die deutsche Erinnerungs­politik im globalen Kontext

Der Patient ist geheilt

Deutschland braucht die Vergangenheit nicht mehr loszuwerden, sie ist bestens in seine Gegenwart integriert und wird politisch nutzbar gemacht. Eine Antwort an die Antideutsche Aktion Berlin. Von Katrin Antweiler mehr...
Ausgabe vom
Disko Es ist gut, dass Andrej Holm in die außerparlamentarische Bewegung zurückkehrt

Holm hätte alle enttäuscht

Andrej Holms Rückkehr in die außerparlamentarische Bewegung ist zu begrüßen. Von Peter Nowak mehr...
Ausgabe vom
Disko Eine Kritik der deutschen Erinnerungskultur

German Gedenken

Die Ritualisierung des Gedenkens an die der Shoah dient der »Heilung des Patienten«, nicht dem Gedenken an die Opfer. Ein Beweis dafür waren zuletzt die Reaktionen des politischen Establishments auf die Rede von Björn Höcke in Dresden. Von Antideutsche Aktion Berlin mehr...
Ausgabe vom
Disko Die Debatte über Andrej Holm zeigt, wie Rot-Rot-Grün nicht gehen sollte

Ein schlechter Start

Es wäre zu einfach, in der Causa Andrej Holm die Schuld nur bei der SPD zu suchen. Von Alexander Nabert mehr...
Ausgabe vom
Silvester in Köln: Von »einer Armlänge Abstand« zur Militarisierung der Stadt
Disko In Köln wurden Frauen in der Silvesternacht nicht geschützt. Im Gegenteil

Nicht in meinem Namen!

Das diskriminierende Verhalten der Kölner Polizei in der Silvesternacht trägt nicht dazu bei, Frauen vor sexueller und sexualisierter Gewalt zu schützen. Es verschärft das Problem sogar noch. Von Jana Klein mehr...