Jörg Meyer (Hg.): arbeiten & feminismus

VSA Verlag 2017, 120 Seiten, Broschur.

Beschreibung

Frauen verdienen in Deutschland weniger als Männer, auch wenn sie die gleiche Arbeit machen. Sie gehen in Teilzeit, verschwinden damit aus Führungspositionen und sind wegen der zusätzlichen Verdiensteinbußen im Alter oft »nur einen Ehegatten von Armut ­entfernt«, warnt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach.

»Warum geht nicht mal Führung in Teilzeit? Warum gibt es kaum Weiterbildungen für Teilzeitbeschäftigte? Kinderkriegen ist für Frauen oft wie ein Knockout in der zweiten Runde – einfach zu früh vom Spielfeld gefegt ...«, sagt Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall. Und warum werden beispielsweise Pflegeberufe noch immer gesellschaftlich schlechter angesehen und schlechter bezahlt als Jobs in der Produktion oder auf dem Bau?

Die in diesem Interviewband befragten Frauen aus Gewerkschaften und Politik eint, dass sie sich seit Jahrzehnten mit Gleichstellungsthemen auseinandersetzen.

Jetzt ein Abo abschließen und Prämie auswählen*

*Keine Prämie bei Abschluß eines Probeabonnements