Rock’n’Roll is here to stay

<none>

Anzeige

Neil Young. Es ist Sommer, Clubkonzerte kann man da weitestgehend vergessen, man geht auf Festivals und schaut an einem Abend so viele Bands an wie sonst über das ganze Jahr verteilt. Oder man wartet auf die echten Highlights. Auf ein Konzert von Neil Young beispielsweise, der am 19. August in Berlin zu sehen sein wird, in der Zitadelle Spandau. Auf den diversen Konzertfilmen, die bereits Neil-Young-Auftritte dokumentieren, ist zu sehen, welche Magie der Meister auf der Bühne zu ent­falten weiß. Immer wieder und immer wieder anders. Doch während dort zuweilen opulente Bühneninszenierungen zu sehen sind und die enthemmt rockende Begleitband Crazy Horse, soll in Berlin das weniger-ist-mehr-Prinzip gelten. Versprochen wird einem der klassische Neil Young, der allein mit der Gitarre und seiner Mundharmonika auf der Bühne stehen wird. Klingt jetzt schon herzerweichend. Gegen Bush und für Elektroautos ist Neil Young auch, sein deutsches Publikum wird ihm also zu Füßen liegen.   Aha