Tröten für Zuma

<none>

Anzeige

Tausende Anhänger des ANC-Präsidenten Jacob Zuma demons­trierten am 5. August für ihr Idol. Manche drohen mit Gewalt: »Wir sind bereit, zu den Waffen zu greifen und für Zuma zu töten«, sagte Julius Malema, Präsident der ANC-Jugendliga. Jacob Zuma hat gute Chancen, der nächste Präsident Südafrikas zu werden, allerdings nur, wenn er nicht wegen Korruption ins Gefängnis muss. Anfang August wurde das gegen ihn laufende Verfahren vertagt. Vor allem Gegner der wirtschaftsliberalen Politik der ANC-Regierung unterstützen Zuma. Der vom Gewerkschaftsverband Cosatu organisierte Generalstreik am 6. August richtete sich gegen Preissteigerungen, viele Demonstranten trugen T-Shirts mit Zumas Porträt. Linke Kritiker werfen Zuma jedoch autoritäre Tendenzen vor. In der vergangenen Woche organisierte er in Durban die ersten drei »Straßenkomitees«. Sie sollen der Polizei bei der Bekämpfung der Kriminalität helfen, könnten Zuma aber auch als Milizen im Kampf um die Macht dienen.   js