Muss Slash es wieder richten?

Guns N’ Roses. Und immer noch geht es um Guns N’ Roses. Deren Comeback-Album »Chinese Democracy« ist in Deutschland schlagartig – Tusch! Pauken und Trompeten! – auf Platz zwei der Charts gelandet. Platz zwei! Das ist genau so, wie es sich anhört: nichts, gar nichts. Wie viele Platten muss man für so einen zweiten Platz denn noch verkaufen? Mehr als ungefähr 27? Auch in den USA gingen nicht mehr als knapp 500 000 Alben über den Ladentisch, das Debüt der Band wollten dagegen noch fast 30 Millionen Käufer haben. Am skurrilsten jedoch ist, dass Axl Rose selbst spurlos verschwunden zu sein scheint. Seine eigene Plattenfirma sagt, sie habe seit ungefähr zwei Monaten keinen Kontakt mehr zu dem Sänger. Kein Mensch weiß, wo der Mann abgeblieben ist. Gerüchte besagen, er sei schon wieder mit Slash, dem aus der Band geflogenen Ex-Gitarristen von Guns N’ Roses, im Gespräch, um mit einer in Originalbesetzung wiedervereinten Band noch mal mindestens so groß wie Elvis zu werden.   aha

Ist Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der Jungle World etwas wert? Dann abonnieren Sie jetzt oder unterstützen Sie uns spontan mit einer Spende!