Geteilte Insel

<none>

Anzeige

Zypern. Bislang forderte Dervis Eroglus rechte UBP einen eigenen Staat in Nordzypern. Nachdem seine Partei die Parlamentswahlen mit 44 Prozent gewonnen hatte, kündigte Eroglu jedoch am Sonntag an, »die Wiedervereinigungsgespräche fortführen« zu wollen. Seit einem Staatsstreich griechisch-zyprischer Nationalisten und einer türkischen Militärintervention im Jahr 1974 ist die Insel geteilt. Die Mehrheit der türkischen Zyprioten befürwortet eine Wiedervereinigung, doch die Verhandlungen kommen nicht voran. Offenbar entschieden sich die enttäuschten Wähler deshalb für Eroglus nationalistische Partei, die bislang regierende CTP erzielte nur 29 Prozent.   lt