Home Story

<none>

Anzeige

Warum bringt eine Blondine eine Matratze mit zum Vorstellungsgespräch? Wir wissen es nicht. Und wir wollen es auch gar nicht wissen. Denn Blondinenwitze sind selbstverständlich tabu bei uns im Dschungel. Und das, obwohl die sich hier vermehren, die Blonden. Aber: Wieso kommt hier seit ihrem Relaunch keine taz mehr an? Auch auf diese Frage haben wir keine Antwort, leider, denn dies wüssten wir denn doch ganz gern. Und Der Spiegel, der kommt jetzt erst montags. »Warum?« »Wegen der Krise!« Andere Fragen betreffen das Interieur. Zum Beispiel: »Warum kickert eigentlich niemand mehr mit dem Kicker?« Antwort: »Weil der sch … ist.« Oder auch: »Wer hat die Tischtennisplatten rot angemalt, und warum hängen sie an der Wand?« Antwort: »Das sind keine Tischtennisplatten, das ist Kunst. Und die aufgehende Sonne auf der anderen Seite des Raumes gehört auch dazu.« Frage: »Das, was so aussieht wie ein runder Gartentisch?« »Ein Gartentisch?«
Man fragt sich auch, wer die Stoffblumen in Rot, Gelb und Lila gekauft hat, die seit Menschengedenken auf dem Konferenztisch stehen und uns beim Tagen den Blick versperren. Nur wenige kennen die Antwort. Fragen, die sich einfach beantworten lassen, sind: »Was war in deinem Überraschungsei?« »Ein Pferd. Und in deinem?« »Ein Gummi-Totempfahl-Teil.« Aha. Ganz einfache Fragen sind traditionell: »Will noch jemand Kaffee?« »Soll ich was von draußen mitbringen?« Schwieriger: »Wer hat meinen Rotstift gesehen?« Ganz schwierig: »Wo ist mein Textmarker?« Sehr beliebt: »Wie schreiben wir Ahmadinejad?«
Doch die wichtigeren Fragen drehen sich um die wirtschaftliche Lage: »Warst du auch schon soli-shoppen bei Karstadt?« Antwort: »Ja, es war total leer, und in der Lebensmittelabteilung lief ›Es ist vorbei, bye, bye Junimond‹. Mensch, war das traurig.« Panik kommt auf: »Karstadt darf nicht pleite gehen, wo soll ich sonst zum Fitnesstraining?« Auch um Woolworth sorgen sich hier einige Kollegen – »wegen der billigen Kinderunterwäsche und so«. »Doof ist auch, dass der Spanier dicht gemacht hat.« Ja, die Angst vor der Krise hat längst auch die Jungle-World-Redaktion erreicht. »Welcher Spanier überhaupt?« fragen sich andere. »Na, hinter dem Schlecker und dem Araber, vor dem türkischen Biobäcker.« Das wäre also auch geklärt. Sie sehen: Fragen über Fragen. Oder auch die: »Hat eigentlich schon jemand eine Home Story geschrieben?« Upps.