Action

Anzeige

Donnerstag, 14. Juli
Berlin. »Was denkt der Papst? Ein Streifzug durch das Welt- und Menschenbild des aktuellen katholischen Obergurus«. Vortrag der Autonomen Antifa Neukölln. Im »Projektraum H48«, Hermannstr. 48, um 20 Uhr.
Erfurt. »Making Sex – auch biologisches Geschlecht ist gesellschaftlich gemacht«. Vortrag und Diskussion mit Heinz-Jürgen Voss im Rahmen der »Polyphantasiatage 2011«. Im »Veto«, Trommsdorffstr. 5, um 20 Uhr.
Köln. »Die Mikrofinanz-Industrie«. Buchvorstellung, Vortrag und Diskussion mit Gerhard Klas zum finanztechnischen Instrument der Mikrokredite am Beispiel Bangladesch. Im »Naturfreundehaus Kalk«, Kapellenstr. 9a, um 20 Uhr.

Freitag, 15. Juli
Berlin. »Aufbruch der zweiten Generation«. Buchvorstellung und Vortrag zu Wanderarbeit, Gender und Klassenzusammensetzung in China. Im »FAU-Lokal«, Lottumstr. 11, um 20 Uhr.
Bremen. »Entkorkte Flaschenpost. Herbert Marcuse, Theodor W. Adorno und der Streit um die neue Linke«. Buchvorstellung und Diskussion mit dem Autor Hanning Voigts (Hamburg) zur Einführung in die kritische Gesellschaftstheorie. Im »Infoladen«, St.-Pauli-Str. 10/12, um 20 Uhr.
Samstag, 16. Juli
Berlin. »Soliparty« für das linke Magazin »Rosen auf den Weg gestreut«. Im »Café Morgenrot«, Kastanienallee 85, ab 22.30 Uhr.
Berlin. »Top-Dance! Blank wie noch nie«. Zwölf-Stunden-Benefiz-Party für die Gruppe »Top Berlin«. Im »About Blank«, Markgrafendamm 24c, ab 23.59 Uhr.
Kassel. »Filmsoirée: Dann fangen wir von vorne an. Das (Über)Leben eines kritischen Kommunisten im 20. Jahrhundert«. Ein Film über das Leben von Theodor Bergmann, mit dem anschließend diskutiert werden kann. Im »Karoshi«, Gießbergstr. 41-47, 18 Uhr.
Sonntag, 17. Juli
Potsdam. »Antisemitische Karikaturen während des Nationalsozialismus«. Vortrag zu Stereotypen in antisemitischen Karikaturen und möglichen Kontinuitäten. Im »Black Fleck«, Zeppelinstr. 26, um 18.30 Uhr.
Dienstag, 19. Juli
Köln. »Pfiffe, Grabschen, Anlabern, Glotzen, Verfolgen – Street Harassment«. Veranstaltung zur Belästigung von Frauen oder Transgendern im öffentlichen Raum und zu möglichen Gegenstrategien. Im »FrauenLesbenReferat im Asta Gebäude«, Universitätsstr. 16, um 19.30 Uhr.
Tipp der Woche
Berlin, Samstag, 16. Juli. »Carlo-Giuliani-Gedenkdemo«. Eine nächtliche und nichtangemeldete Demonstration soll an die Proteste gegen das G8-Treffen in Genua und den Tod von Carlo Giuliani vor zehn Jahren erinnern. Autonome wollen dabei »verdeutlichen, dass es den Herrschenden nicht gelungen ist«, den »Widerstand zu ersticken«. Die Berliner Polizei wird die Erinnerungen wahrscheinlich bereitwillig mit einem Hauch von Tränengas auffrischen. Treffpunkt: Lausitzer Platz (Kreuzberg), 22 Uhr.