Der Mann an der Orgel

Anzeige

Jon Lord. Das Intro von »Smoke on the Water«, dieses Dam dam dam, dam dam da dam, kennt immer noch jedes Kind. Deep Purple wurden mit Riffs wie diesem zu Wegbereitern des Hardrock und Heavy Metal. Die dröhnende Hammondorgel von Jon Lord war eines der Markenzeichen der englischen Band. Lord war es aber auch, der sich darum bemühte, Deep Purple für ganz andere musikalische Sphären zu öffnen. Die klassische Musik hatte es ihm angetan und als seine Band den Ruhm und das Geld hatte, wurde gehörig gecrossovert. Heute sind diese Verschmelzungen von Klassik und Popmusikspielarten übrigens auch wieder angesagt, auch wenn sie künstlerisch kaum etwas bringen. Jon Lord ließ seine Band zusammen mit dem Londoner Royal Philharmonic Orchestra auftreten und versuchte sich sogar selbst als pseudoklassischer Komponist. Musikalisch waren diese Versuche eher zweifelhaft, seine »Gemini Suite« ist jedenfalls keine Platte, die man gehört haben muss. Letzte Woche ist der Musiker verstorben.   AHA