Homestory

<none>

Anzeige

Die Jungle World ist ein modernes Medienimperium mit radikalen und innovativen Ideen, frei von Hierarchien und blitzschnell in seinen fluiden Entscheidungen. Die hellwachen und hochmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfinden sich selbst und den Journalismus täglich neu. Ohne Chef und fast ohne Regeln.
Bei einem Brunch mit Superfoods und hippen Trendlimonaden beriet das Kollektiv in der vergangenen Woche darüber, wie die neusten Innovationen wieder ins day-to-day business eingespeist werden. Beidhändig zeichnet eine Kollegin den neuen Putzplan an ein Flipchart. Der CvD erklärt pantomimisch das neue Nachhaltigkeitskonzept und wirft den lustigen roten Ideenball der Kollegin von der Geschäftsführung zu. Unsere CEOs überraschen mal wieder mit ihrer funky just-do-it-Mentalität. Spontan gibt es für alle nagelneue, angesagte Notebooks in peppigen Sommerfarben. Danach basteln alle aus bunten Pfeifenreinigern ihre Zeitungs-zukunftsvision. Kichernd, aber immer sehr wertschätzend besprechen die Kolleginnen und Kollegen ihre Utopien. In der kurzen Entspannungspause massieren sich die Kollegen gegenseitig den Nacken und hören minimale elektronische Musik in der Sonne auf der Kreuzberger Dachterrasse. Schließlich müssen alle noch ein wenig Energie für den bevorstehenden Online­relaunch tanken. Seit den neunziger Jahren ist schließlich auch die Zeit im Internet nicht ganz stehen geblieben. Die Crowd geht wieder flink ans Werk, um den Infoslot der Avantgarde-Abteilung nicht zu verpassen. Nächstes Jahr will man nämlich endlich Neuland erkunden, damit die Leserinnen und Leser ihre Lieblingszeitung dann sogar auf mobilen Telefongeräten lesen können. Verrückt! ­Total verrückt!