Homestory #10

Was benötigen die Bewohnerinnen und Bewohner des Dschungels eigentlich, um jede Woche Ihre Lieblingszeitung zu produzieren? Devisen, digitale Kommunikationsmittel, zündende Ideen, willige Autorinnen und Autoren, literweise Kaffee und, das wurde an dieser Stelle schon mehrfach erwähnt: Zucker! Wir sind überglücklich, dass auch Sie, unsere verehrten Leserinnen und Leser, das inzwischen verinnerlicht haben. Denn bereits zum zweiten mal beglücken Sie uns mit ausgewählten Süßigkeiten aus aller Welt. Scharfe Bonbons, saure Drops, Kool-aid-Getränkepulver und zahnschmelzzersetzende Karamellstangen brachte der Paketbote erst neulich wieder in die Redaktion. Wer die ollen Schnapspralinen dazwischengeschmuggelt hat, wissen wir nicht. Aber sie beweisen, dass, obwohl es derzeit immer wieder heißt, nur Hypochonder und Umweltsäue kümmerten sich um Haltbarkeitsdaten, diese in manchen Fällen doch eine gewisse Bedeutung haben.

Anzeige

Besonders die absurd sauren »Warheads« sorgten bei der Redaktionssitzung für einige Unruhe. Während die Kollegin aus dem Inland ohne mit der Wimper zu zucken das saure Bonbon lutschte, spuckten andere Kollegen erschrocken und mit leichten Verätzungen auf der Zunge und im Rachenbereich das giftige Zeug auf den Konferenztisch. Die daraus resultierende Rachenversiegelung sollte der Hersteller vermutlich patentieren lassen, denn in so einer ätzenden Umgebung kann sicherlich kein Virus überleben. Hoffentlich sind wir damit für Corona gut gerüstet.

Gleichwohl schummeln sich einzelne Kollegen in die Tagesquarantäne und geben von dort Anweisungen ins Kreuzberger Hauptquartier. Auch für die Begrüßungszeremonie in der Jungle World werden nun strikte Regeln aufgestellt. »Heute ohne Zunge«, ruft die Geschäftsführerin am Montagvormittag schon von Weitem. Da sind wir jetzt mal streng. Ob das auch für die jüngste Bewohnerin des Dschungels gilt, ist unklar. Sie besucht uns mittags, um in der Küche ihren Lunch einzunehmen. Ihre Eltern zumindest darf sie danach immer noch ablecken. Ausnahmen muss es schließlich geben.