Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #29/2021

Am Abend des 18. Juli verletzten acht Männer in Aue-Bad Schlema (Sachsen) einen 20jährigen Somalier und beleidigten ihn auf rassistische Weise. Wie der MDR berichtete, fuhren alle Beteiligten zusammen in einem Linienbus. Die Gruppe beleidigte den 20jährigen zunächst, anschließend warfen ihn mindestens zwei der Männer zu Boden und traten auf ihn ein. Der Busfahrer rief daraufhin die Polizei, die die Gruppe noch im Bus stellte. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung. Am Vormittag des 17. Juli beleidigte ein 36jähriger Mann einen 34jährigen Angolaner auf rassistische Weise vor einem Imbiss im Berliner Bezirk Reinickendorf. Zeugen sagten laut einer Polizeimeldung aus, dass der 36jährige den Imbiss ohne Mund-Nasen-Schutz betreten habe. Der Inhaber machte ihn mehrfach darauf aufmerksam und es kam deshalb zu einer verbalen Auseinandersetzung. Beim Verlassen der Imbissbude beleidigte der Mann den im Außenbereich sitzenden 34jährigen. Der Täter wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen, da seine Identität nicht zweifelsfrei feststellbar war. Er wurde dann wegen psychischer Probleme freiwillig in ein Krankenhaus gebracht. Der Staatsschutz ermittelt. Am Abend desselben Tages beleidigte ein 48jähriger im Berliner Bezirk Pankow einen 38jährigen Israeli auf antisemitische Weise. Wie die Polizei meldete, beleidigte der Täter zunächst mehrmals die Gäste des Restaurants, dessen Inhaber der Israeli ist. Als dieser ihn bat, das zu unterlassen, beleidigte der Mann ihn antisemitisch. Als der Geschädigte die Polizei rief, flüchtete der Täter. Eine Zeugin konnte ihn identifizieren, er wurde daraufhin gestellt. Der Staatsschutz ermittelt. Am Abend des 14. Juli attackierte im Berliner Bezirk Reinickendorf ein alkoholisierter 65jähriger Fußgänger den 19jährigen Fahrer eines E-Scooters und dessen 17jährige Mitfahrerin und beleidigte Ersteren auf rassistische Weise. Einer Polizeimeldung zufolge sprang der 65jährige vor den Scooter und versuchte, den Fahrer zu schlagen und zu treten. Er stieß das Fahrzeug um, wobei der Fahrer sich verletzte. Anschließend beleidigte er den 19jährigen auf rassistische Weise und verletzte die 17jährige am Handgelenk. Der Polizei erklärte der Täter, dass der Scooter ihn an­gefahren habe. Die Polizei nahm daher eine Verkehrsunfallanzeige auf. Sie ermittelt außerdem gegen den 65jährigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung. ch

Anzeige