Eine Begegnung im Underground

Der analoge Mann

Das Hüsker-Dü-T-Shirt.

Auf dem Weg in den Wedding zur Präsentation des Fehlfarben-Song­comics »Monarchie und Alltag«. Ich löse ein Neun-Euro-Ticket. Am U-Bahnhof Schönleinstraße steigt ein Pärchen mit einem Kinderwagen für Zwillinge ein. Sie trägt Kopftuch und ein langes Kleid, er einen Islamistenbart, Jacke, Jeans und Turnschuhe. Wahrscheinlich Tschetschene, helle Haut und sehr dunkler Bart mit ­rasierter Oberlippe. Unter der Jeansjacke erkenne ich sein T-Shirt mit dem Aufdruck des Covers der ersten Hüsker-Dü-LP, »Land Speed Record« (1982). Es ist ihr erstes legendäres Hardcore-Album, das sie noch gnadenlos runtermetern.

Anzeige

Ich suche Augenkontakt zu dem Mann. Das Pärchen ist damit beschäftigt, einen der Zwillinge zu füttern. Bald muss ich aussteigen. Warum hat er das T-Shirt? Liegt es an dem Cover-Foto, das die mit US-Flagge bedeckten Särge der ersten in ­Vietnam gefallenen Amerikaner im Frachtraum eines Militärflugzeugs zeigt? Oder war er Hüsker-Dü-Fan, bevor er Islamist wurde?

Ich muss ihn jetzt fragen.