Artikel von Daniel Steinmaier

08.06.2017
Thema Ehemalige und derzeitige Mitarbeiter der ­Jungle World im Gespäch: Das große Abendmahl

Einer musste nüchtern bleiben

Bilanz ziehen nach 20 Jahren. Über das Grundsätzliche reden. Dazu haben sich neun heutige und ehemalige »Jungle-World«-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen getroffen. Nicht am Konferenztisch, sondern zu einem fürstlichen Abendmahl. Einige von ihnen sollen debattieren und moderieren, andere kochen und bewirten, wieder andere das Ganze dokumentieren. Gegessen und getrunken wird zusammen.

08.06.2017
Thema 20 JAHRE Antirassismus: Vom Grenzcamp zur Willkommenskultur. Linke und Flüchtlingspolitik

Immer nur Salat, Salat

Schon seit 1997 erscheint kaum eine Ausgabe dieser Zeitung, die nicht die europäische Flüchtlingspolitik kritisiert oder von antirassistischen Aktionen berichtet. Bei der antirassistischen Bewegung stößt die Zeitung trotzdem nicht immer auf Gegenliebe. Aber »die Antira« gibt es heute kaum noch – dank der Flucht- und Migrationsbewegungen der vergangenen Jahre.

22.10.2015
Thema Das neue Asylbeschleunigungsgesetz begünstigt Stress und Gewalt in den Unterkünften

Völlig ausgeliefert

Immer wieder gibt es Berichte über Gewalt in Flüchtlingsunterkünften. Von rechts werden die Taten zur Hetze gegen Asylsuchende instrumentalisiert – und darum von Antirassisten und Flüchtlingsinitiativen ungern öffentlich diskutiert.

13.08.2015
Disko Longboards sind ein Fortschritt der Zivilisation

Bloß nie stehen bleiben

Longboarden hat das Rollbrettfahren demokratisiert. Denn Skaten ist schwer und exklusiv – aber ein Longboard kann und darf einfach jeder fahren. Das mag zwar uncool sein, aber um Coolness geht es eben gar nicht.

09.07.2015
Inland Das Asylrecht wurde weiter eingeschränkt

Verschärfte Willkommenskultur

Der Plan der Bundesregierung geht auf: Gegen das am Donnerstag voriger Woche vom Bundestag beschlossene Haftregime für Flüchtlinge protestierte fast niemand.

02.10.2013
Inland Flüchtlinge in Ungarn

Knast oder Straße

Asylsuchenden in Ungarn drohen neben rassistischen Übergriffen auch Abschiebung, Inhaftierung und Obdachlosigkeit. Doch die Weiterflucht in einen anderen EU-Staat wird durch die Dublin-II-Verordnung erschwert.

20.12.2012
Inland Die Druckerei der Jungle World macht dicht. Ein Besuch in Frankfurt

Wenn die Presse stillsteht

Die bisherige Druckerei der Jungle World macht dicht. Damit geht zugleich auch ein Kapitel linker Pressegeschichte zu Ende. Ein Abschiedsbesuch bei Caro-Druck in Frankfurt.

13.09.2012
Disko Bio-Essen ist gut, weil es teuer ist

Der Preis ist heiß

All die Bio-Skandale der letzten Zeit können meiner Gier nach Bio-Produkten keinen Abbruch tun. Denn Bio-Essen ist einfach toll – vor allem, weil es so teuer ist.

22.03.2012
Thema Jagd im Netz. Die Kampagne »Kony 2012«

Hier gut, da böse

Thomas Lubanga wurde vom Internationalen Strafgerichtshof verurteilt. Im Internet interessieren sich die User derzeit aber nur für Joseph Kony, den Anführer der »Lord’s Resistance Army«.

22.09.2011
Inland Über den Kampf der slowenischen »Ausgelöschten«

But the Border crossed us

Zehntausende Menschen, die einst aus den anderen Landesteilen Jugoslawiens nach Slowenien gezogen waren, wurden mit der Unabhängigkeit des Landes plötzlich zu Ausländern. Jene, die den neuen Staat nicht ihrer Loyalität versichern wollten, wurden mit Löschung ihrer staatsbürgerlichen Identität bestraft.

16.06.2011
Thema Fiona Watson über die Arbeit der Organisation Survival International und den Schutz von »uncontacted tribes«

»Das ist wie im Wilden Westen«

Die Nichtregierungsorganisation Survival International setzt sich weltweit für die Land- und Menschenrechte indigener Bevölkerungsgruppen ein. Die 1969 gegründete Organisation beschäftigt sich dabei auch mit der Lage der uncontacted tribes. Fiona Watson ist Leiterin der Forschungsabteilung von Survival International.

12.05.2011
Interview Rüdiger Portius im Gespräch über den »Warnschussarrest«

»Der Warnschussarrest ist Pipifax«

Der Täter schlug sein Opfer nieder und trat mehrmals gegen dessen Kopf. Die Tat wurde von einer Überwachungskamera eines Berliner U-Bahnhofes aufgezeichnet. Der jugendliche mutmaßliche Täter stellte sich, wurde aber zunächst auf freien Fuß gesetzt. Boulevardzeitungen reagierten daraufhin empört, Politiker forderten einen »Warnschussarrest«. Schon im Koalitionsvertrag hatten sich FDP und CDU/CSU darauf geeinigt, ein Gesetz für einen solchen Arrest auf den Weg zu bringen. Viele Richter und Anwälte stehen dem Vorhaben skeptisch gegenüber. Die Jungle World sprach mit Rüdiger Portius, der als Anwalt jugendliche Straftäter vertritt und Vorsitzender des Vereins »Freie Hilfe Berlin« ist, der Menschen Hilfe anbietet, die straffällig geworden sind.

12.05.2011
Thema Die deutsche Moraldebatte

Wir sind die Guten

Statt über den Tod Ussama bin Ladens freut sich die deutsche Öffentlichkeit darüber, dass sie sich einmal wieder moralisch überlegen wähnen darf.

28.04.2011
Thema Margret Steffen im Gespräch über Fachkräftemangel, Lohndumping und Arbeit im Pflegebereich

»Ich spreche vom neuen Dienstmädchenwesen«

In Krankenhäusern und Heimen arbeiten jetzt schon viele Menschen aus osteuropäischen EU-Staaten – vor allem Frauen. Auch viele Familien lassen ihre Angehö­rigen privat von Pflegerinnen aus Polen betreuen. Die Jungle World sprach mit Margret Steffens, die bei Verdi für den Gesundheitsbereich zuständig ist.

21.04.2011
Thema Abdeljelil Bedoui im Gespräch über die Flüchtlingspolitik und den Rassismus in den EU-Staaten

»Wir gewähren selbst 200000 Menschen Asyl«

Kritik an der Flüchtlingspolitik der EU-Staaten kommt auch aus Tunesien: Vor kurzem veröffentlichten Oppositionsgruppen ein Communiqué, das den Rassismus der EU-Staaten kritisiert. Zu den Verfassern gehört auch das »Forum für wirtschaftliche und soziale Rechte«. Der Präsident des Forums, Abdeljelil Bedoui, war nach dem Sturz Ben Alis als beigeordneter Minister in die Übergangsregierung berufen worden, trat aber bald zurück, um gegen den Verbleib von Vertretern des alten Regime in der Regierung zu protestieren. Heute bemüht sich Bedoui um den Aufbau der ­Tunesischen Arbeitspartei.

14.04.2011
Inland

Der Anpacker

<none>

10.03.2011
Thema Über die Dissertation von Dr. Saif al-Islam Gaddafi

Seiner Exzellenz Initiative

Der Reputationsverlust, den der Fall Guttenberg der Universität Bayreuth zufügt, ist minimal im Vergleich mit dem Skandal, in den die internationale Wissenschaftsszene durch den Fall Saif al-Islam Gaddafi geraten ist.

03.03.2011
Inland

»Das ist Hedonismus pur«

Es gibt sie, die »Wutbürger« – auch im Berliner Prenzlauer Berg. Zahlreiche Bürgerinitiativen wollen dort einen Umbau der Kastanienallee verhindern – einer Straße, die auch »Castingallee« heißt, weil auf ihr Leute mit zu engen Hosen und zu großen Sonnenbrillen herumspazieren. Für das Projekt verantwortlich ist der grüne Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner. Er hat nun die Wutbürger am Hals, die seine Partei sonst oft repräsentiert.