Artikel von Josefine Haubold

Antifa Erinnerungspolitik in Albanien

Zweierlei Erinnerung

Unter Enver Hoxha diente die Erinnerung an den antifaschistischen Widerstand den Zielen des Regimes. Nun wird auch der Rettung der Juden gedacht. Von mehr...
Sport

Katalanisch klettern

Wer im Großraum Barcelona in sportlichem Sinne etwas auf sich hält, der geht klettern. Die Verbindung von Natur und Nationalismus ist nirgendwo so spürbar wie in den steilen Wänden des Montserrat-Gebirges. Von mehr...
Inland Jüdisches Leben in Barcelona

Auf den Spuren von Sepharad

Nach Jahrhunderten der Vertreibung gibt es heutzutage in Barcelona wieder mehrere jüdische Gemeinden. Sie kämpfen mit ähnlichen Problemen wie in anderen Ländern Europas. Von mehr...
dschungel Homophobie, LGBT und die queere Szene in Griechenland

Um zehn Jahre zurückgeworfen

Mit dem Erstarken der Neonazis in Griechenland mehren sich auch die Übergriffe gegen Lesben und Schwule. LGBT-Aktivisten versuchen verzweifelt, darauf aufmerksam zu machen. Die kleine queere Szene hingegen thematisiert vor allem den größeren politischen Zusammenhang.

Von mehr...
Sport Kämpfen wie die alten Griechen: Pankration im Selbstversuch

Alles fest im Griff

Wer bei Ringen nur an Griechisch-Römisch denkt, kennt offenbar Pankration nicht. Dabei wurde die Kampfkunst schon bei den Olympischen Spielen 684 v. u. Z. ausgeübt. Extremsportarten im Selbstversuch. Von mehr...
Interview Kostas Papanastasiou im Gespräch über die feindliche Stimmung gegen Griechen in Deutschland

»Ich bin zufrieden mit dem ›Nein‹«

Kostas Papanastasiou wurde 1937 in Griechenland geboren und kam 1956 nach Deutschland. Er studierte Architektur und Schauspiel und arbeitete als Architekt, Sänger und Schauspieler sowie als Lehrbeauftragter an der Universität der Künste in Berlin. Den meisten Deutschen wurde er durch seine Rolle als Wirt Panaiotis Sari­kakis in der Serie »Lindenstraße« bekannt. In den sechziger Jahren war er Vorsitzender der Griechischen Gemeinde e.V. Mit Papanastasiou sprach die Jungle World in seinem Restaurant »Terzo Mondo«, das er seit 1972 in Berlin betreibt, über die Krise und die bevorstehenden Wahlen in Griechenland.

Von mehr...
Thema Griechische Wirtschaftsflüchtlinge in Berlin

Akropolis adieu

Immer mehr junge Griechinnen und Griechen suchen als Wirtschaftsflüchtlinge Arbeit im Ausland, zum Beispiel in Deutschland.

Von mehr...
Disko Schlechter Geschmack ist nicht unbedingt rassistisch

Da muss die Maske ran

Schauspieler dürfen in jede Rolle schlüpfen und Hautfarbe kann man eben nicht »spielen«. Rassistische Klischees hätte das Stück auch mit einem schwarzen Schauspieler bedient.

Von mehr...
Inland Über den Bundesfreiwilligendienst

Zivi heißt jetzt Bufdi

Mit der Aussetzung der Wehrpflicht endet auch der Zivildienst. Nun gibt es den Bundesfreiwilligendienst, als Entlohnung für ihn ist nicht mehr als ein Taschengeld vorgesehen.

Von mehr...
dschungel Über Jeanette Wintersons Roman »Die steinernen Götter«

Brave New 1984

Der Roman »Die steinernen Götter« von Jeanette Winterson belebt das Genre der dystopischen Literatur neu.

Von mehr...