Artikel von oliver schott

20.12.2012
Inland Was essen deutsche Politiker gerne?

Unter Grünkohlkönigen

Die Bedeutung des Grünkohlkönigtums sollte man nicht unterschätzen. Die wichtigsten politisch Verantwortlichen der Republik hatten dieses Amt schon inne.

05.01.2012
Disko Sucht nach einer rationalen Antwort auf die Frage des Weltuntergangs

Apocalypse now!

Sollte 2012 tatsächlich die Welt untergehen, wäre dies nur aus einem Grund zu beklagen: Das Ende käme viel zu spät.

06.10.2011
Thema Die jungen Piraten haben kein Verständnis von Politik

Partei der Avatare

Die Piratenpartei ist die Organisationsform einer Generation, die von Politik gar keinen Begriff mehr hat.

18.08.2011
Inland

Undress for Success

<none>

23.09.2010
Thema Über Polyamorie und Neoliberalismus

Die Liebe und die Logik des Marktes

Die auch unter Linken vieldiskutierte »Polyamorie« sieht vor, dass man mit Wissen und Einverständnis aller Beteiligten mehrere Liebesbeziehungen führen darf. Ist das damit die passende Beziehungsform für den Neoliberalismus? Na, und wenn schon!

12.03.2009
dschungel Alexa Hennig von Lange: »Peace«

Freak Show

Der Roman »Peace« von Alexa Hennig von Lange hat alles, was man als Leser erwarten durfte: banale Dialoge, eindimensionale Charaktere und eine überzeichnete Handlung mit viel zeitgeschichtlichem Ballast. Oliver Schott musste ihn lesen

02.10.2008
Disko Ein Gesellschaftskritiker muss auch Tieranwalt sein

Anwalt der Tiere

Die Forderung, Tieren gewisse Rechte einzuräumen, ist keine Absage an die Menschenrechte – im Gegenteil. Eine Antwort auf die Beiträge von Ivo Bozic und Jan Gerber.

30.08.2007
Dossier

Dem Leben Schönes schenken

Warum ist heute die Monogamie auch im linken Milieu die gängige Form der Liebesbeziehung? Ist es nicht fortschrittlicher,
in puncto Freundschaft und Sexualität einen verantwortungsbewussten Hedonismus zu pflegen? Was an konformistischen
und romantischen Beziehungsmodellen abzulehnen ist, warum Eifersucht dumm ist, welche Vorteile das »Fremdgehen«
haben kann und wie wir dabei zu besseren Menschen werden, erklärt Oliver Schott