Gastbeitrag von Andrea Ehrig

Die Zustände für Flüchtlinge im so genannten Hotspot auf der griechischen Insel Lesbos spotten jeder Beschreibung. Inzwischen müssen fast 20.000 Menschen in Lagern leben, in denen nicht einmal die minimalste Versorgung garantiert ist. Zwei junge Frauen aus Afghanistan trotzden den widrigen Bedingungen und glauben trotzdem an eine bessere Zukunft.