Neu gebloggt

Die vordringliche außenpolitische Botschaft der ersten Amtszeit Obamas besagte, der Krieg gegen den Terror sei von seinem Vorgänger [George W. Bush] auf drastische Weise in den Sand gesetzt worden, befinde sich nun aber in sicheren Händen und werde darum rasch erfolgreich zu Ende geführt. In seiner zweiten Amtszeit ging es vordringlich darum, ein Abkommen mit der Regierung des Iran abzuschließen. Barack Obama wollte gewissermaßen das, was al-Qaida schon hatte: eine beiden Seiten nutzbringende Partnerschaft mit Teheran.

Saudi minister of Gulf affairs, Thamer al-Sabhan, said on Monday that Lebanon had declared war against Saudi Arabia because of what he described as aggression against the Kingdom by the Iran-backed group Hezbollah.

“We will treat the government of Lebanon as a government declaring war on Saudi Arabia due to the aggression of Hezbollah,” he said in response to the recent decisions taken by the Lebanese government. (...)

Wer hat die Bilder noch nicht gesehen? "Teheran 1979" oder "Kabul 1980" und dann eine Gruppe junger Frauen im Minirock. Damals, so suggerieren sie, war alles noch irendwie gut, danach begann der Abstieg ins Mittelalter. Nur, war es wirklich so? Und warum werden solche Bilder so begeistert von leuten in sozialen Medien geteilt, die sicha ansonsten herzlich wenig für die Realität vor Ort interessieren?

Diesen Fragen geht Alex Shams nach:

Vergangenen Mittwoch verabschiedete das irakische Parlament auf Initiave schiitischer Parteien ein Gesetz, dass die regierung auffordert, das Heiratsalter im Irak auf neun herabzusetzen. Mit neun hatte angeblich Mohammad das erste Mal geschlechtsverkehr mit seiner Lieblingsfrau Aisha, weshalb islamisten, die ja dem Propheten besonders gerne in solchen Punkten nacheifern, dieses Alter für angemessen halten. Schon vor einigen Jahren gab es im Irak einen entsprechenden Vorstoß, der zum Glück scheiterte,

Male rape is being used systematically in Libya as an instrument of war and political domination by rival factions, according to multiple testimonies gathered by investigators.

Years of work by a Tunis-based group and witnessed by a journalist from Le Monde have produced harrowing reports from victims, and video footage showing men being sodomised by various objects, including rockets and broom handles.

In several instances, witnesses say a victim was thrown into a room with other prisoners, who were ordered to rape him or be killed.

Lebanese prime minister Saad Hariri resigned from his post Saturday during a trip to Saudi Arabia less than a year after taking office, in a surprise move that plunged the country into uncertainty amid heightened regional tensions.

In a televised address from Riyadh, Hariri fired a vicious tirade against Iran and the Lebanese Hezbollah terror group for what he said was their meddling in Arab affairs and said “Iran’s arms in the region will be cut off.

Arye S. Shalicar in der Welt über die Bedrohung durch den Iran:

Seit der Islamischen Revolution im Jahre 1979 haben sich zuerst Ayatollah Khomeini und danach sein Nachfolger Ayatollah Khamenei geostrategische und regionale Situationen zunutze gemacht, um ihre Feldzüge schrittweise zu planen und umzusetzen. Das ging ohne dramatische Reden oder Ankündigungen, sondern mit viel Geduld, dem Willen zu handeln und dem Prinzip Taqiyya, das heißt, zu lügen, wenn es sein muss, um „sich zu schützen“. (...)

Joost Hiltermann, der sich wie kaum ein anderer in Irakisch-Kurdistan auskennt, über die jüngsten Entwicklungen:

Am vergangenen Donnerstag legte die gemeinsame Kommission der Vereinten Nationen und der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) ihren Untersuchungsbericht über zwei Fälle von Giftgasattacken in Syrien vor. Einer davon war der Angriff auf das Dorf Chan Schaichun am 4. April 2017, bei dem unter dem Einsatz des Giftgases Sarin Dutzende Menschen getötet und Hunderte verletzt wurde.

Fashionable cafes springing up in Libya's capital are shutting out single men and catering for women looking for a break from the tensions: political and personal: crowding in around them.

The cafes with European names and bright decor seem a world away from the city's traffic-clogged and still violent streets. In a socially conservative society, they also offer privacy and protection from unwanted advances.

The Leadership Panel is confident that the Syrian Arab Republic is responsible for the release of sarin at Khan Shaykhun on 4 April 2017."

Das steht so im jüngsten Bericht der UN-Organisation zum Verbot chemischer Waffen. 

Der ganze Bericht kann hier nachgelesen werden: https://drive.google.com/file/d/0ByLPNZ-eSjJdcGZUb0hqalFOa0hhdEZ3WlBvZmRnajFRV3pr/view

Ein dürrer Brief, ein paar Absätze lang, verlesen vor dem Parlament: So geht die Ära der Präsidentschaft Massoud Barzanis in Irakisch-Kurdistan zu Ende:

Kurdistan Parliament’s Presidency

Warm greetings,

In atemberaubendem Tempo verliert die kurdische Regionalregierung im Irak gerade Gelände und Einfluss. Während der irakische Premier Abadi von einer Hauptstadt in die andere reist, sich mit Saudis, Russen, Iranern, den USA und Türken trifft, steht der kurdische Präsident Massound Barzani völlig isoliert da und verliert jeden Tag weitere Souveränitätsrechte und Einkünfte, die Irakisch-Kurdistan in den letzten Jahren, ja Jahrzehnten selbstverständlich sein eigen nannte.

Das Nachrichtenportal Niqash über Falschmeldungen, "Fake News" und den Propagandakrieg, der seit letzter Woche um die Ereignisse im Nordirak herrscht:

Given the partisan nature of much of the media funding in Iraq, there’s always been a fair amount of fake or nearly-fake news in circulation. Many locals get their news from Facebook and are informed by a variety of sources along with friends and family. Some of those sources support their own arguments in an intensely political atmosphere by posting pictures or videos from a different situation, time or even country.

Der saudische Kronprinz verkündete jüngst, Saudi Arabien werde in die Zeit vor 1979 zurückkehren, als in dem Land ein "moderater Islam" herrschte. In der Tat radikalisierte sich das Haus Saud seit diesem Jahr, als eine Gruppe Jihadisten die Kabaa in Mekka stürmte und im Iran die islamische Revolution ausbrach. Wenn ein so hohes Mitglied der königlichen Familie so etwas sagt, dann ist es durchaus ernst gemeint.