Homestory #17

Ein J geht um die Welt. Wie sich ein Leser der Jungle World ins Bild der BBC schmuggelte.

Als erfahrene Leserinnen und Leser wissen Sie natürlich längst, dass die Jungle World nicht nur die Topadresse für irgendwelche Artikel zu Juden, Israel und linken Grabenkämpfen ist. Dass eine Kernkompetenz der Jungle World in der Sportberichterstattung liegt, ist hingegen weniger Menschen bekannt. Immerhin zwei Seiten im Dschungel widmen sich jede Woche der Welt des Sports. Nicht nur unsere freien Sportautorinnen und -autoren jagen Bällen, Schlägern und Trends hinterher, auch die Redakteurinnen und Redakteure stürzen sich unter Einsatz ihres Lebens immer wieder in die Gefahr, um packende Extremsportberichte zu liefern. Da verwundert es nicht, dass die Sportlichkeit der Jungle World auch bei Konkurrenzmedien wie der BBC – der wir in sportlicher Freundschaft verbunden sind – zur Geltung kommt. So geschehen bei der Übertragung der Billard-Weltmeisterschaft aus Sheffield.

Anzeige

Ja, auch Billard gilt irgendwie als Sport, immerhin findet da Bewegung statt, Kugeln und Augen rollen, Rücken werden gebeugt und allerlei lustige Grimassen geschnitten. Nun war es kein Redakteur, der sich auf die Billardkugeln gestürzt hat, auch war keine freie Autorin von der Jungle World zur Berichterstattung entsandt worden, sondern es war ein treuer Leser – genau, einer wie Sie! –, der sich als Zuschauer werbewirksam in einem Trikot mit dem Logo der Jungle World ins Bild gestellt hat. Die ganze Welt kennt nun das Jungle-J!

Oder zumindest diejenigen, die sich die Billard-Weltmeisterschaft aus Sheffield auf BBC angesehen haben. »Aber wieso Trikot?« könnten Sie sich jetzt fragen. »Wie ist das denn mit der Logolizenz? Geht das so einfach?« Daran erkennt man, dass Sie sich mit Sport auskennen. Doch wir können Sie beruhigen, da ging alles mit rechten Dingen zu. Das Trikot gehört zum Fußballverein »Roter Stern Lübeck«.

Einer unserer Abonnenten hatte dem Verein 2016 neue Trikots gespendet und gefragt, ob das Logo der Jungle World aufgedruckt werden könne. Seither macht »Roter Stern Lübeck« bei jedem Spiel mit den Trikots Werbung für die Jungle World. Ein großes Dankeschön dafür an dieser Stelle! Auch die Redaktion bekam damals eine Kiste Trikots geschickt, die sich hier großer Beliebtheit erfreuen. Irgendwann könne damit auch eine eigene Fußballmannschaft der Jungle World ausgestattet werden, heißt es träumerisch aus der Geschäftsführung. Aber so sportlich geht es hier dann doch nicht zu. Die Trikots werden vor allem getragen, um gut auszusehen, ganz ohne Sport und Schweiß.