Imkern gegen das Bienensterben?

Gute Biene, schlechte Biene

Das Imkern ist in Mode: Ökologisch denkende Menschen wollen so dem Insektensterben Einhalt gebieten. Dabei sind Honigbienen gar nicht vom Aussterben bedroht.

Es ist bewegend, wenn sich jene selbstlos für den Erhalt anderer Geschöpfe einsetzen, die selbst vom Aussterben bedroht sind. So engagierten sich beim bayerischen »Volksbegehren Artenvielfalt« die im Freistaat nur noch selten anzutreffenden Sozialdemokraten und Anhänger der Linkspartei gemeinsam mit Bioläden und Ökobanken für den Erhalt der Bienen. 1,7 Millionen Bayern und Bayerinnen hatten das Volksbegehren im Februar unterschrieben. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der Landtag billigten den Gesetzentwurf des Volksbegehrens »Rettet die Bienen« und seit dem 1. August sind die Wünsche der Bienenfreunde in Bayern Gesetz.

Anzeige

Die Deutschen lieben die Honigbiene. Sie gehorcht strengen Regeln, lebt in großen Völkern, an deren Spitze eine machtbewusste Herrscherin steht. Die Biene ist nichts, ihr Volk ist alles: Im Kampf lassen sie ihr Leben, denn der Stich mit ihrem Stachel endet für sie selbst in der Regel tödlich. Und fleißig sind die Bienen auch. Damit beim Menschen ein Glas Honig auf dem Frühstückstisch stehen kann, müssen Bienen 75 000 Kilometer weit fliegen und überall eifrig Nektar sammeln. Hedonismus, so viel ist sicher, ist der Biene fremd, und damit passt sie gut in eine Zeit, in der Verzicht und Selbstoptimierung hoch im Kurs stehen. Zumindest auf eine Bienenart trifft das alles zu: die Honigbiene.

Sie ziert Wahlplakate der Grünen, urbane Hipster stellen ihr Holzkisten auf den Balkon und besuchen Imkerkurse. Keiner ist zu klein, Bienenvater zu sein.
Die Sorge um die Honigbiene ist nicht neu. Schon 1996 fragte die Bild am Sonntag: »Stirbt unsere Honigbiene aus?« Die Menschheit, auch der honigmeidende Marmelade- und Wurstbrötchen essende Teil, bekam es kurz vor der Jahrtausendwende mit der Angst um die Biene zu tun, scheinbar gestützt von höchster wissenschaftlicher Instanz. Schon damals machte der mittlerweile als Meme in den sozialen Medien geteilte und Einstein zugeschriebene Satz die Runde:»Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen.«

Ist Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der Jungle World etwas wert? Dann abonnieren Sie jetzt oder unterstützen Sie uns spontan mit einer Spende!