Ein Spaziergang durch phantastische Gruselwälder

Natur zum Fürchten

Die sieben gruseligsten Wälder aus Film und Literatur.

1. Der Märchenwald: Hänsel und Gretel

Die Stiefmutter von Hänsel und Gretel bestimmt, dass die beiden Kinder im Wald ausgesetzt werden, ­damit sie dort verhungern oder von wilden Tieren gefressen werden. Sie ­irren in Todesangst durch den Wald und geraten dort an die böse Hexe. Ein Mordversuch jagt den nächsten. Die Mutter aller Waldgruselgeschichten.

2. Der Rachewald: Twin Peaks

Anzeige

Twin Peaks ist eine kleine Stadt umgeben von Wäldern. Und was da passiert, wird uns in den Vorspannbildern klar: die industrielle Vernichtung des Paradieses. Die holzverarb­eitende Industrie schändet den Wald und weckt seine Dämonen. Waldhorror geht in Serie

3. Der Horrorwald: Blair Witch Project

»Im Oktober 1994 verschwanden drei Studenten spurlos im Wald von Burkittsville, Maryland, während der Dreharbeiten zu ihrem Dokumentarfilm Blair Witch Project. Ein Jahr später fand man dieses Filmmaterial.«
So beginnt der vermeintlich dokumentarische Waldgruselschocker. Drei ­Protagonisten filmen sich, während sie durch einen riesigen Wald laufen, um den Gerüchten über eine dort lebende Hexe nachzugehen. Durch die rucke­lige Kameraführung steckt man als Zuschauer intensiv im Geschehen. Der Waldhorrorklassiker.

4. Der Zombiewald: Dead Snow

Sechs Freunde wollen ihre ­Ferien in einer abgelegenen norwegischen Berghütte verbringen. Ahnungslos erreichen sie die Unterkunft, in der sie die kommenden Tage wohnen, trinken und feiern wollen. Als aus den umliegenden Wäldern untote Nazis kommen, wird es blutig. Der Wald­splatter.

5. Der Naziwald: Ewiger Wald

Der Nazipropagandafilm aus dem Jahr 1936 erzählt die Geschichte des Waldes als faschistische Blut-und-Boden-Story, dazu gibt es pathetische Bilder und schwülstige Musik. Aus dem Off eine Stimme: »Ewiger Wald, ewiges Volk – es lebt der Baum, wie du und ich, er strebt zum Raum, wie du und ich (…)«. Der deutsche Waldfilm.

6. Der verbotene Wald: Harry Potter

Neben dem Internat Hogwarts liegt ein supergefährlicher Wald mit riesigen dunklen Bäumen und tödlichen magischen Kreaturen wie zum Beispiel Zentauren, Acromantulas, Thest­ralen, Einhörnern, Bowtruckles oder Feuerkrabben. Kein Schüler darf ihn betreten. Es sei denn, er wird als Betrafung hineingeschickt. Der Gruselwald für Anfänger.

7. Der Höllenwald: Göttliche Komödie

Dante Alighieri berichtet in seiner weltberühmten »Göttlichen Komödie« von einem dunklen Wald voll Furcht und Schrecken: »Wohl fällt mir schwer, zu schildern diesen Wald / Der wildverwachsen war und voller Grauen.« Es ist ein Grenzwald, er führt in die Unterwelt, zum Tod. Dort verirrt sich der Protagonist. Schließlich findet er im Gruselwald den Eingang zum Höllentor. Gruselwaldgeschichte für Klugscheißer.