Artikel von Jens Kastner

Klasse
dschungel Chantal Jaquet hat ein Buch über soziale Mobilität geschrieben

Märchenhafter Aufstieg

Unter welchen Bedingungen kann der soziale Aufstieg gelingen? In ihrem Buch »Zwischen den Klassen. Über die Nicht-Reproduktion sozialer Macht« beschäftigt sich die französische Soziologin Chantal Jaquet Gedanken mit den Voraussetzungen sozialer Mobilität. Von mehr...
kulturellle Identität
dschungel Das Buch von François Jullien »Es gibt keine kulturelle Identität«

Differenz heißt jetzt Abstand, sonst ändert sich nichts?

François Jullien kritisiert die Fixierung auf feste Identitäten. Sein Ansatz ist zwar sympathisch, aber wenig politisch. Von mehr...
D12
dschungel Judith Butlers Analyse von Versammlungen ist nicht schlüssig

Was sich nicht alles ansammelt!

Herrschaftskritik brauche keine politischen Inhalte: Judith Butlers »Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung« sind nicht überzeugend. Von mehr...
Rauchschwaden von wilder Müllverbrennung verdüstern den Himmel
dschungel Allan Sekulas Fotografien der Weltmeere in Zeiten der Globalisierung

Message in a Bottle

Die Ausbeutung der Weltmeere war ein großes Thema im Werk des Fotokünstlers Allan Sekula. Die Ausstellung »Okeanos« zeigt die umfangreichen Recherchen und künstlerischen Arbeiten des US-Amerikaners. Von mehr...
»Die Folterung des Cuauhtémoc« von Leandro Izaguirre
dschungel Kritik an kolonialen Motiven in der Werbung

Das Bier der anderen

Dass die Verbrechen der europäischen Kolonialgeschichte immer noch verharmlost werden, zeigt sich auch in der Produktwerbung. Drei Beispiele aus Österreich. Von mehr...
dschungel »Affektives Kapital« – eine Studie über Gefühle und Neoliberalismus

Gefühlsregeln am Schalter

In ihrer Studie »Affektives Kapital« untersuchen Birgit Sauer und Otto Penz die Bedeutung von Affekten und Gefühlen für das neoliberal geprägte Arbeitsleben am Beispiel der seit 2006 börsennotierten Österreichischen Post.

Von mehr...
dschungel Die Vorlesungen von Pierre Bourdieu zu Édouard Manet

Pinselstriche gegen die Ordnung

Die Vorlesungen des Soziologen Pierre Bourdieu zu Werk und Werdegang des Malers Édouard Manet sind nun auf Deutsch ­erschienen.

Von mehr...
dschungel Zygmunt Bauman im Gespräch über Sterblichkeit, Ausgrenzung und Soziologie

»Empfänglich für Verbesserung«

Jede kulturelle Leistung ist für ihn nur der Versuch, die eigene Sterblichkeit zu dekonstruieren. Kurz vor seinem 90.  Geburtstag spricht der polnisch-britische Theoretiker Zygmunt Bauman von einer wachsenden Ungleichheit in der Gesellschaft, die außer Kontrolle geraten ist, und erinnert die Soziologen an die Pflicht zur Hoffnung.

Von mehr...