Thomas von der Osten-Sacken

Die Folgen völlig verfehlter europäischer Flüchtlingspolitik bekommen jetzt die Bürger der griechischen Inseln ebenso zu spüren wie die zehntausende dort zusammengepferchten Flüchtlinge

 

l

(Bild: Fenixaid)

 

Wer bis zwei zählen kann, wusste, dass wenn dieser Coronavirus sich ausbreitet und früher oder später Länder in Asien und Afrika erreicht, in denen Gesundheitssystem, Ernährung und Infrastruktur in schlechtem Zustand sind, ja gar Krieg herrscht und riesige Flüchtlingslager existieren, es ganz schnell zu einer enormen Katastrophe kommen kann.

Tagelang hat die iranische Regierung ihre Bevölkerung über das Corona Virus belogen. Eine hohe Wahlbeteiligung war ihr wichtiger. 

 

i

(Bildquelle: Twitter)

 

Über Jahre wurden islamistische Kämpfer vom Assad Regime aus anderen Teilen Syriens nach Idlib gebracht. Kein Wunder also, dass sie dort stark sein. 

 

h

(Jihadisten in Idlib, Bild: Almasdar)

Das Coronavirus hat den Iran erreicht. Langsam bricht in einer Region, die völlig unvorbereitet ist, Panik aus.

 

c

(Bildquelle: Twitter)

 

Was ist verrückt, was Teil des allgemein herrschenden Wahnsinn? Ein paar ganz unfertige Gedanken und Fragen angesichts der Reaktionen auf das Blutbad von Hanau.

 

m

(Titelbild Focus Sommer 2015)

 

h

(Bild: FB Seite der Relax Shisha Bar in Hanau)

 

Es geht ihnen um Massenmord. Was sie tun, ist dabei nur eine kleine Vorwegnahme eines großen Plans, den sie alle teilen, die Schützen aus Neuseeland, den USA, Norwegen und anderswo.

In einem Interview, das in der aktuellen Jungle World erschienen ist, erklärt Ammar Maleki, was die Mehrheit der Bevölkerung im Iran von dem System hält, in dem sie zu leben gezwungen ist:

Die Umfrage im März 2019 drehte sich um die Frage: »Islamische Republik – ja oder nein?« Etwa 79 Prozent der Befragten gaben an, sie würden in einem freien Referendum über diese Frage mit »nein« stimmen.

Laut UN haben russische, iranische und syrische Truppen in den vergangenen Monaten

Laut UN haben russische, iranische und syrische Truppen in den vergangenen Monaten

Man möchte sich nicht ausmalen, was geschehen wird, der Coronavirus breitete sich in den Flüchtlingslagern im Nahen Osten aus.

 

Die Situation im Irak ähnelt in vielem dem Arabischen Frühling. Im vergangenen Herbst entstand im Irak eine bis dahin ungekannte Protestbewegung. Sie richtet sich nicht nur gegen die unfähige eigene Regierung, sondern auch gegen die iranische Einflussnahme.

 

b

(Bagdad; Bildquelle: My Stealthy Freedom)

 

Achtundvierziger Revolutionären täte gefallen, was sich da gerade in Bagdad abspielt. Und ein Hauch von 1968 ist auch dabei. Aber wer interessiert sich dafür schon im Europa von heute?

 

b