dschungel

In der chinesischen Provinz gehen die Zahlen der mit dem neuartigen ­Coronavirus Infizierten langsam zurück
dschungel Die abstrusesten linken Reaktionen zur Covid-19-Pandemie

Quarantäne als Konzentrationslager

Linke Misanthropie, schlechte Satire und sozialdarwinistische Ökos in Zeiten des Coronavirus. Von mehr...
dschungel Unsere Autorin kapituliert vor der Corona­krise und bleibt zu Hause

Jetzt besser kapitulieren

Durch die Schließung vieler Kultureinrichtungen und Veranstaltungsorte geraten Kultur­schaffende in wirtschaftliche Bedrängnis. Daheim zu bleiben, ist in der Coronakrise aber die Pflicht des Künstlers. Von mehr...
dschungel Das Virus soll weggehen

Ohr am Puls

Die Zeiten sind finster, und sie werden nicht wesentlich heller dadurch, dass es plötzlich vor selbsternannten Virus- und Pandemieexperten nur so wimmelt, die hoffen, dass ihnen dieser eine Tweet,

Das Medium Von mehr...
Die Nachbarn gehen viral
dschungel Die Nachbarn gehen viral

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt Von mehr...
dschungel »Have We Met«, das neue Album von Destroyer

Vom wegweisenden Glitzern im Dunkel

Auf seinem zwölften Album unter seinem Künstlernamen Destroyer vereint der Kanadier Dan Bejar den Crooner und den Dichter in sich.

Platte Buch Von mehr...
""
dschungel Wie der Electro-Musiker Caribou das Vatersein thematisiert

Plötzlich privat

Vom Club ins heimelige Zuhause: Der Electronica-Musiker Daniel Snaith alias Caribou thematisiert auf seinem neuen Album sein Leben als Ehemann und Vater. Von mehr...
dschungel Was man zu Hause alles machen kann

Keine Dämlacks unter den Lesern

Nein, es ist nicht besonders schlimm, halt mal ein paar Tage oder wahrscheinlicher Wochen zu Hause zu bleiben und auf Kneipen- und Restaurantbesuche weitgehend zu verzichten.

Das Medium Von mehr...
dschungel Vor 100 Jahren fand der Kapp-Putsch statt

»Sammeln von Männern, um Soldaten daraus zu machen«

Vor 100 Jahren: Kurz nach ihrer Gründung wurde die Weimarer Republik von Rechtsextremen bedroht. Im März 1920 zettelten die Feinde der ersten Republik einen Staatsstreich an. Der Kapp-Putsch scheiterte zwar, doch die Nationalsozialisten profitierten politisch davon. Von mehr...
dschungel Hamsterkäufe

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt Von mehr...
dschungel Was die umstrittene Serie »Hunters« so besonders macht

Mehr als Pädagogik

Die Serie »Hunters« wird seit Wochen kritisiert, auch die Gedenkstätte Auschwitz schaltete sich in die Auseinandersetzung ein. Die kritisierten Gewaltszenen erfüllen in der Serie allerdings einen Zweck, der in der Diskussion unbeachtet bleibt. Von mehr...
dschungel Warum die Proteste gegen Woody Allens Memoiren Moralismus sind

Fakten und andere Kleinigkeiten

Die Forderungen an Verlage, die Autobiographie des Filmemachers Woody Allen nicht zu drucken, sind durchtränkt von einem Moralismus, der an Allen lediglich ein Exempel statuieren will. Sinnvoller wäre es, sich mit den Tatsachen zu beschäftigen. Von mehr...
dschungel Xavier Naidoo und die Medien

Die Xavier-Naidoo-Schocktherapie

Die preisgekrönte Reportage Von mehr...
Friseurwerbung in Tunis
dschungel Wassyla Tamzalis Kritik am Kulturrelativismus

Post aus Algier

Die algerische Feministin Wassyla Tamzali verteidigt in ihrem Buch »Eine zornige Frau« den universalistischen Feminismus der Gleichberechtigung gegen kulturrelativistische Positionen. Von mehr...
dschungel Das ungewöhnliche Leben des Rockmusikers Alex Chilton

A Man Called Destruction

Vor zehn Jahren starb der amerikanische Antipopstar Alex Chilton. Von mehr...
John Mulaney Show
dschungel Mit der Netflix-Show von John Mulaney auf den Spuren des Kinderfernsehens

Gibt es Blumen auch nachts?

Die Netflix-Show »John Mulaney and the Sack Lunch Bunch« nähert sich der Kindheit, ohne sie zu verklären. Von mehr...