Artikel über Antifa

Antifa Die Antifaschistische ­Union Dortmund hat sich nach 13 Jahren aufgelöst

Lebensphase Antifa

Nach etwas mehr als 13 Jahren hat sich die Antifaschistische Union Dortmund aufgelöst – aus Altersgründen. Dass die Zeit nicht stillsteht, bringt noch weitere Probleme für die antifaschistische Arbeit: Auch der Rechtsextremismus hat sich verändert. Von mehr...
Tag der Sachsen
Inland Der sächsische Verfassungsschutz bespitzelt »linksextremistische« Bands

Hardcore im Kriminalpräventiven Rat

Das sächsische Landesamt für Verfassungsschutz überwacht allein im Erzgebirgskreis mehr linke Bands als alle anderen Landesämter im restlichen Bundesgebiet zusammengenommen. Die Kunstfreiheit sieht das Amt dadurch nicht verletzt. Von mehr...
KBA
Thema Hans, von der Königlich Bayerischen Antifa, im Gespräch über die kommende Landtagswahl und Strategien gegen rechts in Bayern

»Dialektik des Bierzelts«

Hans ist Mitglied der Königlich Bayerischen Antifa (KBA). Die Gruppe gibt ihren Sitz mit Schloss Neuschwanstein an. Das ist aber, wie die »Jungle World« durch Rückfrage bei der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen erfahren hat, offenbar ein satirischer Scherz. Im Kampf ­gegen Nazis und die Neue Rechte setzt die KBA auf den lokalen bayerischen Sinn für Humor. Mit Hans sprach die »Jungle World« über die Position der KBA zur kommenden Landtagswahl in Bayern und Strategien gegen rechts. Interview Von mehr...
Zagreb
Antifa Zu Besuch beim Netzwerk der Antifaschistinnen Zagrebs

Netzwerken am Lagerfeuer 

Seit 2015 erinnert ein jährliches Festival an die Befreiung Zagrebs vom Nationalsozialismus im Mai 1945. Von mehr...
Inland In Frankfurt macht die Polizei­gewerkschaft GdP Stimmung gegen eine Antifagruppe

Anti-Antifa united

In Frankfurt am Main wollen Polizeigewerkschafter und extrem rechte Medien verhindern, dass eine antifaschistische Gruppe Räume des DGB nutzt. Diese Allianz gegen antifaschistisches Engagement hat eine Vorgeschichte. Von mehr...
Dresden nazifrei
Thema Die Gedenkpolitik in Dresden bleibt dem Opfermythos verhaftet

Täglich grüßt die Nazidemo

In Dresden trauern Neonazis und Normalbürger jährlich um die ­deutschen Kriegstoten und die zerbombte Frauenkirche. Der Opfer­mythos eint in Sachsen nahezu alle. Von mehr...
Ausland Russische Anarchisten und Antifaschisten berichten über Folter

Foltervorwürfe von Antifaschisten

In Russland berichten Antifaschisten, der Inlandsgeheimdienst habe sie unter dem Vorwurf der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung gefoltert. Von mehr...
Wehrhahn
Inland Fast 18 Jahre nach einem Bombenanschlag auf jüdische Zuwanderer steht in Düsseldorf der mutmaßliche Täter vor Gericht

Die verfolgte Unschuld

In Düsseldorf hat der Prozess wegen des Bombenanschlags auf eine Gruppe jüdischer Zuwanderer im Juli 2000 begonnen. Der Angeklagte wittert eine Verschwörung gegen sich. Von mehr...
Mazedonien Griechenland
Ausland Griechische Nationalisten brannten bei einem Mazedonien-Aufmarsch in Thessaloniki ein besetztes Haus nieder

Neonaziterror unterschlagen

Zehntausende griechische Nationalisten haben in Thessaloniki für das exklusive Recht auf den Namen Mazedonien demonstriert. Im Zuge der Proteste brannten Faschisten ein anarchistisches Zentrum nieder. Von mehr...
Wurzen ist ein Schwerpunkt neonazistischer Gewalt
Inland Antifaschisten wollen in Wurzen gegen den rassistischen Normalzustand demonstrieren

Angst und Schrecken in Wurzen

In der sächsischen Provinz sorgt eine geplante Demonstration von Antifaschisten für Aufsehen. Viele Bürger Wurzens fürchten Krawalle und sehen das angeblich gute Image ihrer Stadt bedroht. Von mehr...
themar
Antifa Im thüringischen Dorf Themar gaben sich erneut Neonazis ein Stelldichein

Hinterm Wald

Das Örtchen Themar entwickelt sich immer mehr zur Partyhochburg der Rechtsrockszene. Doch auch der antifaschistische Protest wächst. Von mehr...
Inland Linke Kritik am postmodernen ­Antirassismus tut not, wird aber kaum laut

Linker Wohlfühlzirkel

Der Potsdamer »F_antifa-Kongress« hat es gezeigt: Das Vermeiden von Kritik an postmodernen Konzepten des Antirassismus ist symptomatisch für die Angst der Bewegungslinken vor der Auseinandersetzung. Kommentar Von mehr...