2009/40
Ausgabe #

Geschichte ist nicht schwarz-weiß

Antirassismus und Opferkonkurrenz

Geschichte wird gemacht. Wenn sich jeder seine Welt so ausmalt, wie es ihm gefällt, ergibt das nur subjektive Kleckserei. Fest steht: Nur mit Schwarz und Weiß lässt sich Geschich­te nicht aufzeichnen. Millionen Soldaten aus Afrika und Asien haben im Zweiten Weltkrieg gegen den Faschismus gekämpft. Aber auch Kollaborateure gab es unter den »People of Colour«. Eine Ausstellung in Berlin hat eine neue Debatte um Rassismus und Opferkonkurrenz ausgelöst.

Im dschungel läuft:

T. Cooper, Sibylle Berg, Nanni Balestrini, Jochen Schimmang, Ferdinando Galiani, Franz Dobler, Alan Posener

Thema

Oliver M. PiechaEurozentrismus und Geschichtsschreibung
karl rösselÜber internationale Solidarität
Daniel SteinmaierStrategien der Geschichtsschreibung
Christian StockDie Debatte über die Ausstellung

Inland

Reportage

Thomas EwaldEin Besuch auf dem Oktoberfest

Ausland

Kathrin ZeiskeZelayas Rückkehr nach Honduras
Jörn SchulzÜber die Abrüstungspläne Barack Obamas
Thilo F. PapacekDie Rüstungsvorhaben lateinamerikanischer Politiker
Catrin DinglerGiftmüll im Mittelmeer
Carl MelchersProteste gegen Ahmadinejad in New York
Axel BergerÜber die Ergebnisse des G20-Gipfels in Pittsburgh

Interview

Thomas BlumJochen Distelmeyer im Gespräch über sein neues Album

Disko

»gruppe top berlin«Die Linke und der Mauerfall – über den neuen deutschen Nationalismus

Antifa

dschungel

Ivo BozicÜber »Benedikts Kreuzzug. Der Angriff des Vatikans auf die moderne Gesellschaft« von Alan Posener
Cord RiechelmannÜber die Erzählung »Beaufort« von T. Cooper
Andreas MichalkeÜber den Roman »Klassentreffen« von Kurt Appaz
Stefan RipplingerZum 100. Geburtstag von Franz Baermann. Eine Auswahl seiner kulturkritischen Notizen
Birgit SchmidtÜber »Die Windsbraut«, Erzählungen von Leonora Carrington
Magnus KlaueÜber »der springende punkt«, Glossen von Friedrich Achleitner
Lieselotte KreuzÜber den Roman »Das Leben der Wünsche« von Thomas Glavinic
Heiko WerningÜber den neuen Gedichtband von Franz Dobler
theodora becker und oliver schottÜber »Nachrichten vom Vesuv. Briefe, Blitze, Lästereien« von Ferdinando Galiani
Jürgen KiontkeÜber den Roman »Das Beste, was wir hatten« von Jochen Schimmang
Heike Karen RungeÜber den Roman »Der Mann schläft« von Sybille Berg
Peter O. ChotjewitzÜber den multiplen Roman »Tristano« von Nanni Balestrini

Hotspot