2013/18
Ausgabe #

Wir sind unheilbar

Die Psychiatrisierung der Gesellschaft

Unheilbar heilungsbedürftig. Wahnsinn: Ständig neue Pillen für ständig neue Krankheiten. Früher waren Kinder trotzig, jetzt attestiert der Arzt ihnen eine disruptive Launenfehlregulationsstörung. Der neue Diagnosekatalog DSM-5 für psychische Störungen senkt die Schwelle zur Krankheit erneut. Gesellschaftliche und individuelle Probleme werden als psychische Erkrankung den Ärzten übergeben. Was ist normal? Was verrückt? Alles über Psychiatrie im Zeichen der Krise auf den total irren Thema-Seiten

Im dschungel läuft:

Lacan langweilt. Warum Judith »Jack« Halberstam lieber Gaga liest, als Slavoj ­Žižek zuzuhören.

Thema

Chrissi WilkensAndrew Armatas beschreibt im Gespräch, wie die Krise in Griechenland viele Menschen krank macht
Tjark KunstreichPsychiatrie und Neurowissenschaften
Guido SprügelDas »Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders« und die Kritik daran
Roger BehrensTheorie und Praxis der Antipsychiatrie

Inland

Reportage

Jan TölvaUnterwegs mit Ultras in Zagreb

Ausland

Ute WeinmannDer Nordkaukasus ist nicht befriedet
Sabine Küper-BüschProzesse gegen Journalisten in der Türkei
Thilo F. PapacekÜber den neuen konservativen Präsidenten Paraguays
Jörn SchulzDie Probleme der ägyptischen Wirtschaft
Krsto LazarevićSerbischer Nationalismus im Nordkosovo

Seite 16

Elke WittichGibt es Onlinesucht wirklich?

Interview

Kathrin ZeiskeRigoberta Menchú im Gespräch über den Genozid an der indigenen Bevölkerung in Guatemala

Disko

Antifa

Bernhard SchmidDie homophoben Gegner der Homo-Ehe in Frankreich

dschungel

Viola NordsieckDas »bedingungslose Grundeinkommen«
Radek KrolczykEine Retrospektive des Werks von Boris Mikhailov in Hannover
Tim StüttgenJudith »Jack« Halberstam über »Gaga-Feminismus« und das Ende der Heterosexualität
Stephan Grigatzum 10. Todestag von Johannes Agnoli

Sport

René MartensJudentum und Fußball in Großbritannien

Hotspot