2015/42
Ausgabe #

Spanien bezieht Stellung

Die Debatte um die Unabhängigkeit Kataloniens

Es ist kompliziert. Stier und Esel können sich nicht recht einigen. Die Symboltiere von Spanien und Katalonien rangeln um Hegemonie und Autonomie. Wer darf bestimmen, wer soll sich beugen? Die Mehrheit der Katalanen wünscht sich eine eigene Nation, am besten unter den Fittichen der EU. Auch die linken Seperatisten träumen von einer besseren Welt fernab vom ein wenig abgemagerten Stier. Kann der Esel seine Last abschütteln und reichere Weiden finden? Oder geht er nur einen anderen Weg ins selbe Schlachthaus?

Im dschungel läuft:

Klingendes Gelöte. Im Künstlerhaus Hangar werden Synthesizer konzipiert und selbst gebaut.

Thema

Bernd BeierDie Geschichte des Spanischen Bürgerkriegs wird katalanisch-nationalistisch interpretiert
Thorsten MenseQuim Arrufat von der linken Partei CUP im Gespräch über Linke und Nationalismus in Katalonien
Anton LandgrafEine Abspaltung Kataloniens würde nicht nur den Verbleib in der EU gefährden
Thorsten MenseDer katalanische Separatismus und die Linke

Inland

Thorsten MenseViele Spanier wollen legal Kiffen und organisieren sich in Clubs
Ivo BozicMit dem Stierkampf geht es bergab – in Katalonien ist er bereits verboten
florian wagener und maría porciel crosaIn Barcelona tobt die Gentrifizierungsdebatte
Kirsten AchtelikDie Auswirkungen der Krise auf die Geschlechtergerechtigkeit
Carl MelchersIm Gràcia hat die Stadtteilversammlung das Sagen
Julia HoffmannDie spanische Regierung lobt sich für wirtschaftliche Erfolge, von denen die Bevölkerung wenig bemerkt

Ausland

Jan KeetmanDie Reaktion der türkischen Regierung auf die Anschläge von Ankara
Ralf BalkeDroht eine neue Intifada in Israel?
nikolai schreiterDie rechte FPÖ erzielt bei den Wahlen in Wien ihr bestes Ergebnis
Svenna TrieblerAngela Merkel vertritt eine pragmatische Position in der Flüchtlingsdebatte
Peter NowakBasisgewerkschaften und soziale Bewegungen wollen ihre Zusammenarbeit verstärken
Bernhard SchmidIn Frankreich gewint der Front National an Unterstützung

Seite 16

Alexandre FroidevauxAnarchisten kämpften nach dem Ende der Republik weiter gegen Hitler und Franco
Jörn SchulzWas wäre geschehen, wenn die katharischen Ketzer die Kreuzzügler zurückgeschlagen hätten?

Interview

Nicole TomasekAlejandro Baer im Gespräch über Antisemitismus in Spanien

Disko

André AnchueloToller Fußball beim FC Barcelona
Uli KrugEspanyol – die weltoffene Alternative

Antifa

Gaston KirscheSpanische Neonazis und Islamisten machen gemeinsame Sache

dschungel

Federica MatteoniDie »Köchin von Durruti« und die Frage, was Anarchisten essen
daniel hackbarthDer Aufstieg der spanischen Partei Podemos und der Populismus
Jonas EngelmannDer spanische Regisseur Agustí Villaronga
Jan TölvaDie Graphic Novel »Wie zerknülltes Papier« des spanischen Zeichners Nadar
Oliver KochDie Sythesizer-Werkstatt Befaco
Carl Melchers, Irene EidingerDer Stadtteil Gràcia in Barcelona

Sport

Hotspot