Reportage

Ausgabe vom
alice
Reportage Französische Jüdinnen und Juden sprechen über die Auswanderung nach Israel

Gehen oder bleiben

Israel ist insbesondere nach den islamistischen Anschlägen in Frankreich zu einem wichtigen Einwanderungsland für französische Jüdinnen und Juden geworden. Für eine Aliyah gibt es jedoch viele Gründe. Eine Spurensuche in Tel Aviv, Netanya, Jerusalem und Paris. Von mehr...
Ausgabe vom
ecuador
Reportage Arbeitskämpfe im Bananenanbau in Ecuador

Arbeitskampf auf den Plantagen

In Ecuador wehren sich einige wenige Gewerkschaften gegen Lohndumping im Bananenanbau und den Einsatz von Pestiziden aus der Luft. Doch die Unternehmen haben sehr großen Einfluss auf die Politik. Von mehr...
Ausgabe vom
Irak1
Reportage Eine Reise in den Nordirak, wo Jezidinnen und Jeziden noch um das Überleben kämpfen

Zwischen den Fronten

Nach dem Massaker an Yezidinnen und Yeziden und der Versklavung Tausender durch den »Islamischen Staat« 2014 streben die Über­lebenden der religiösen Minderheit in der nordirakischen Sinjar-Region ihre Selbstverwaltung an. Doch die Bedingungen dafür sind alles andere als einfach und die Region bleibt umkämpft. Von mehr...
Ausgabe vom
G201
Reportage Die G20-Proteste in Hamburg

Einmal Revolution und zurück

Zahlreiche Gruppen und Bündnisse haben zu Demonstrationen gegen den G20-Gipfel in Hamburg aufgerufen. Ein Protestmarathon. Von mehr...
Ausgabe vom
Repo1
Reportage Das Geschäft mit Avocados in Mexiko

Gefährliche Früchte

In Mexiko sind Anbau und Handel von Avocados oft mit der organisierten Kriminalität verbunden. Auch der Pionier in der Avocadoforschung hat dort seinen Sitz. Mit gentechnisch optimierten Früchten will er den vielversprechenden europäischen Markt erobern. Von mehr...
Ausgabe vom
Jodl
Reportage Auf den Spuren Didier Eribons in Reims

Eine Stadt in schlechter Umgebung

Reims gilt nicht erst seit Didier Eribons Buch »Rückkehr nach Reims« als Beispiel für den wirtschaftlichen Niedergang im Nordosten Frankreichs und den Aufstieg des Front National. Tatsächlich sind die politischen Verhältnisse in der Stadt nicht ganz so eindeutig. Von mehr...
Ausgabe vom
Crack1
Reportage Ein Besuch im berüchtigten Drogenviertel »Cracolândia« in São Paulo

Verloren im Crackland

Das als Cracolândia bekannte Viertel in der Innenstadt von São Paulo ist berüchtigt für seine Drogenszene. Die Straßenzüge sind Symbol für die Drogenepidemie des Landes, bieten aber auch Hunderten Abhängigen ein Zuhause. Immer wieder wird das Viertel geräumt. Von mehr...
Ausgabe vom
Repo3
Reportage Die Jubiläumsfeierlichkeiten zum »D-Day« in der Normandie

Wo auch deutsche Flaggen wehen

Bei den Jubiläumsfeierlichkeiten zum »D-Day« in der Normandie sind längst auch deutsche Politiker und Soldaten anwesend. Die Bekämpfung des Nationalsozialismus droht in dieser Form der Erinnerungspolitik in Vergessenheit zu geraten. Reportage Von mehr...
Ausgabe vom
Moskau1
Reportage Die Abrisspolitik und Stadtumbaupläne in Moskau

Platte Versprechungen

In Moskau, aber auch in anderen Städten, sollen Tausende Wohnhäuser abgerissen werden, angeblich um Platz für moderne Bauten zu machen. Millionen Menschen sollen umgesiedelt werden. Wer Glück hat, bekommt eine größere Küche. Wer Pech hat, landet am Stadtrand ohne ausreichende Infrastruktur. Von mehr...
Ausgabe vom
Georg1
Reportage Verlassene Dörfer in Georgien

Niemand zu Hause

Die Dörfer im Norden Georgiens sind verwaist. Aus dem Grenzgebiet zu Russland und den abtrünnigen Regionen Abchasien und Südossetien wandern vor allem junge Menschen massenhaft ab. Reportage Von mehr...