Reportage

Ausgabe vom
Reportage Wer darf Kaiser’s Tengelmann aufkaufen?

Kaiser’s und der Monopolkapitalismus

Seit Jahren tobt der Übernahmestreit um die Einzelhandelskette Kaiser’s Tengelmann. Nun will Bundes­wirtschafts­minister Sigmar Gabriel den ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder als Vermittler hinzuziehen. Sicher ist nur, dass die Markt­konzentration im deutschen Einzelhandel weitergehen wird.

Von Sebastian Weiermann mehr...
Ausgabe vom
Reportage Viele Ananas- und Bananenplantagen im westafrikanischen Ghana legen Wert auf Fair-Trade-Anbau

Ernten im Ananasgürtel

Im westafrikanischen Ghana werden Ananas und Bananen weniger intensiv produziert als in Mittelamerika. Viele Plantagen legen Wert auf Fair-Trade-Anbau und den Einsatz von weniger Pestiziden. Zudem respektieren sie die Rechte der Arbeiterinnen und Arbeiter. Eine Reise in die Anbauregion rund um Ghanas Hauptstadt Accra.

Von Knut Henkel mehr...
Ausgabe vom
Reportage Atheisten in Jerusalem

Gottlos in der heiligen Stadt

Jerusalem gilt den drei monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam als heilige Stadt. Der Glaube spielt hier eine enorm wichtige Rolle. Doch auch Atheistinnen und Atheisten leben in der Stadt. Einfach ist das für sie nicht immer.

Von nikolai schreiter mehr...
Ausgabe vom
Reportage kreative Prekariat in Manchester nach dem »Brexit«-Votum

Austreten ins Ungewisse

Drei Monate nach dem Referendum über den britischen Austritt aus der EU bleibt die weitere Entwicklung unklar. In Manchester, der größten Stadt im Norden Englands, hatte die Mehrheit für den Verbleib in der EU gestimmt. Die Stadt ist bekannt für ihre kreative Szene, es gibt viele Studierende aus der EU.

Von kathrin ohlmann (text und fotos) mehr...
Ausgabe vom
Reportage Ein Besuch im Deutschen Panzermuseum Munster

Panther, Hetzer, Ferdinand

Das Deutsche Panzermuseum Munster lässt einmal im Jahr
seine Exponate über die Wiese fahren. Tausende Technikfreaks, Hobbykommandeure und Thor-Steinar-Träger kommen dann zusammen, um sich »Stahl auf der Heide« anzusehen.

Von Guido Sprügel mehr...
Ausgabe vom
Reportage Die »bunte Revolution« im mazedonischen Skopje

Mit Farbe gegen das Regime

In Mazedonien hat es monatelang Proteste gegen die Regierung gegeben. Die Demonstrierenden verschönerten zuletzt im Frühjahr und Sommer die Hauptstadt Skopje mit ihrer »bunten Revolution«. Der Konflikt zwischen Regierung und Opposition hält nun schon seit über zwei Jahren an. Aufgeben wollen die Regierungsgegner noch nicht und auch die geplanten Neuwahlen sehen sie kritisch.

Von Krsto Lazarević mehr...
Ausgabe vom
Reportage Über den morbiden Untergrund von Neapel

Von Geistern und Ganoven

In Neapel finden sich allerorten Bilder und Statuen von Heiligen, vor denen selbst die Gangster der Stadt Respekt haben sollen. Darunter lagern in Krypten haufenweise Gebeine und Totenschädel, die manchmal sogar eigene Schreine bekommen. Ein Rundgang durch die morbide Stadt.

Von Carl Melchers mehr...
Ausgabe vom
Reportage Boliviens Künstler entdecken den Muralismo neu

Erzählende Wände

Wandmalerei hat in Bolivien wie in anderen lateinamerikanischen Ländern eine revolutionäre Tradition. Derzeit erobern neue Künstlerinnen und Künstler die Wände der Städte und erweitern das thematische Repertoire. Dabei bewegen sie sich zwischen Protest, Kommerz und staatlicher Propaganda. Ein Rundgang in La Paz.

Von Sebastian Hachmeyer mehr...
Ausgabe vom
Reportage Proteste gegen ein Minenprojekt in Guatemala

Widerstand ist spitze

In der Nähe der Kleinstadt San Pedro Ayampuc in Guatemala protestieren Einwohner mehrerer Gemeinden seit Jahren gegen ein Minenprojekt, da sie Umweltschäden befürchten. Die Goldmine wurde ohne die vorherige Befragung der Bevölkerung in Betrieb genommen, was dem guatemaltekischen Recht widerspricht. Der Protest der Bewegung »La Puya« zeigt nun offenbar Wirkung.

Von Knut Henkel mehr...
Ausgabe vom
Reportage Polizeioperationen in den Favelas von Rio de Janeiro

Leben zwischen Kugeln

Zur Vorbereitung der Olympischen Spiele gehören verstärkte Polizei- und Militäroperationen in Armenvierteln wie Maré, einer Favela in Rio de Janeiro. Das offizielle Ziel ist die Bekämpfung von Drogenbanden, doch oft geraten Unbeteiligte ins Kreuzfeuer.

Von niklas franzen und naldinho lourenço mehr...