Artikel über Linke

Reportage Von linken Studenten und besetzten Wohnheimen

Campuskampf made in Japan

Seit zwei Jahren halten Studentinnen und Studenten auf dem Campus der staatlichen Universität in Kyōto ein über 100 Jahre altes, ­baufälliges Wohnheim besetzt. Nun droht ihnen die Räumung. Reportage Von mehr...
Zürich
dschungel Eine Kritik linker Phrasen zur Coronakrise

Krise als Krise

So manche Linke versprechen sich von der Coronakrise neue Perspektiven und gesellschaftliche Verbesserungen. Doch wer nach dem Motto »Krise als Chance« vorgeht, produziert nur Slogans und wirft die Theorie über Bord. Von mehr...
Disko Die Befreiung von Lohnarbeit und Naturzerstörung gehören zusammen

Keine zweite Klasse

Nur weil es kaum Klassenkampf von unten gibt, sollte man nicht vom Antagonismus zwischen Kapital und Arbeit absehen. Disko Von mehr...
Disko Die Arbeiterklasse war niemals verschwunden

Die Klasse ist immer umkämpft

Wenn soziale Aufstände die Schlagzeilen beherrschen, kommentieren Linke gern mal: »Die Klasse ist zurück!« Man reibt sich die Augen und sagt: Ja, war sie denn weg? Disko Von mehr...
protest
Disko Die Arbeiterklasse kann die Linke auch nicht retten

Immer schön links bleiben

Die Krise der Linken ist durch eine Reorientierung auf die Arbeiterklasse nicht zu bewältigen. Die neue »Bewegungslinke« konzentriert sich dennoch auf das Konzept der neuen Klassenpolitik. Von mehr...
Disko Klassenpolitik muss von unten kommen

Es rettet uns kein höheres Wesen

Der Klassenkampf braucht Selbstorganisierung, um erfolgreich zu sein. Ansätze dazu gibt es bereits. Disko Von mehr...
Nina Power
dschungel Gespräch mit der Philosophin Nina Power über die Gleichgültigkeit kultureller Institutionen gegenüber der »cancel culture«

»Man kann sich die Mühe zu streiten nicht immer sparen«

Die britische Philosophin und Feministin Nina Power sieht sich seit Monaten vor allem in sozialen Medien durch sogenannte Netzaktivisten verunglimpft. Der »call-out culture«, die seit neuestem auf den Namen »cancel culture« hört, begegnet sie mit einem Projekt, bei dem sie Menschen mit anderen Ansichten zum Gespräch einlädt. Interview Von mehr...
Schliemannstraße
Inland Die Geschichte der linken DDR-Opposition erhält mehr Aufmerksamkeit

Jenseits von Nazis und Bananen

2020 wird der 30. Jahrestag der deutschen »Wiedervereinigung« begangen. Seit dem vergangenem Jahr erhält die Geschichte der linken DDR-Opposition mehr Aufmerksamkeit. Von mehr...
Mantel Seite 6
Inland Deutsche Linke pflegen eine unkritische Haltung zu Russland

Putin gefällt das

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hatte zu einem Russland-Workshop nach Berlin geladen. Heraus kamen unter anderem AfD- und Kreml-­Apologetik. Von mehr...
AfD Kehl
Inland Bei der Konferenz »How we win« wurde in Berlin über linke Strategien diskutiert

Woran man linke Erfolge misst

Am Wochenende diskutierten in Berlin 400 Menschen über antinationale, antirassistische und feministische Strategien im neuen Jahr. Von mehr...
»Exzess«
Inland Hinter den Brandstiftungen und Morddrohungen im Rhein-Main-Gebiet stecken wahrscheinlich extreme Rechte

Unter Feuer

In Frankfurt am Main und benachbarten Städten gab es in den ver­gangenen Monaten eine Serie von Brandstiftungen gegen linke Einrichtungen, ein politischer Hintergrund liegt nahe. In Hanau wird gegen einen Tatverdächtigen ermittelt. Von mehr...
Tag der Sachsen
Inland Der sächsische Verfassungsschutz bespitzelt »linksextremistische« Bands

Hardcore im Kriminalpräventiven Rat

Das sächsische Landesamt für Verfassungsschutz überwacht allein im Erzgebirgskreis mehr linke Bands als alle anderen Landesämter im restlichen Bundesgebiet zusammengenommen. Die Kunstfreiheit sieht das Amt dadurch nicht verletzt. Von mehr...
Heimat
Disko Alle reden von »Heimat«, auch die Linke möchte sich in der Debatte ein­mischen

Heimatschutz von links? Nein danke

Eine progressive Umdeutung des Heimatbegriffes wird häufig gefordert. Doch die linke Interpretation bleibt bestenfalls inhaltsleer, oft läuft sie auf eine Übernahme von rechten Inhalten hinaus. Von mehr...
Sandro Mezzadra
Thema Sandro Mezzadra, Politologe, im Gespräch über die Liebe der Linken für alte Begriffe und die Notwendigkeit einer neuen Klassenpolitik

»Ein neuer Internationalismus ist die Aufgabe«

In ihrem Buch »Jenseits von Interesse und Identität. Klasse, Links­populismus und das Erbe von 1968« (Hamburg 2017) gehen Sandro Mezzadra und Mario Neumann der Frage nach, welche Rolle Begriffe wie Klasse, Identität und Volk in gegenwärtigen linken Debatten spielen. Darüber und über die Bedeutung einer zeitgemäßen Klassenpolitik hat Sandro Mezzadra mit der »Jungle World« gesprochen. Interview Von mehr...