Unsere Aboprämien

Mandelbaum Verlag 2012, Leinen.

die georgische tafel

Gott rief, nachdem er die Welt erschaffen hatte, alle Völker zu sich, um ihnen ihren Platz auf der Erde zuzuweisen. Die Georgier hatten am Abend zuvor gefeiert und Wein getrunken und kamen zu spät. Gott hatte schon alles Land verteilt. Die Georgier aber ließen sich unverdrossen bei ihm nieder und begannen von neuem Musik zu machen und zu feiern. Da fand Gott Gefallen an ihnen und beschloss, denjenigen Teil der Erde ihnen zu geben, den er für sich selbst aufgehoben hatte: seinen Garten. So die Legende, die erklärt, warum in Georgien so ausgiebig gefeiert und so großartig gekocht wird.

Altin Village & Mine 2018, LP.

Fenster

Beim ersten Hören ist kaum zu merken, wie komplex die Harmonien und Rhythmen sind, die Fenster auf ihrem schönen vierten Album »The Room« in den so zugänglich erscheinenden, relaxten Songs verstecken. Zu sehr fühlt man sich in ein psychedelisches Paralleluniversum aus Seventies-Softrock und einer geradezu kalifornischen laid-backness versetzt, um direkt zu erkennen, wie stark die Stücke gleichzeitig von Postrock und Avant-Pop beeinflusst sind.

(Maik Bierwirth, Jungle World Nr. 37)

Staatsakt 2018, CD.

Jens Friebe

Jens Friebe hat es wieder getan! Er hat sich schon wieder einen unschlagbaren Album-Titel ausgedacht. Nach dem famosen „Das mit dem Auto ist egal, Hauptsache dir ist nichts passiert“und dem nicht weniger fantastischen „Nackte Angst zieh dich an wir gehen aus“ folgt nun knapp und zeitlos präzise: „Fuck Penetration“! Wie der Titel andeutet, ist Jens Friebes sechstes Album sein britischstes geworden.

VSA Verlag 2017, 120 Seiten, Broschur.

Frauen verdienen in Deutschland weniger als Männer, auch wenn sie die gleiche Arbeit machen. Sie gehen in Teilzeit, verschwinden damit aus Führungspositionen und sind wegen der zusätzlichen Verdiensteinbußen im Alter oft »nur einen Ehegatten von Armut ­entfernt«, warnt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach.

Verbrecher Verlag 2018, 200 Seiten, Broschur.

am anfang war die information

Alternative Fakten? Wie konnte es passieren, dass Gerücht, Lüge, Fakt und Wahrheit ununterscheidbar wurden?  Robert Feustel untersucht die Wissensgeschichte von der Industrialisierung bis zur Digitalisierung und zeigt, wie im sogenannten Informationszeitalter ebenjene „Information“ zum Heiligen Geist mutierte und den Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge einebnet: Hauptsache sie zirkulieren möglichst reibungslos und in Echtzeit. Schließlich gerät auch das Bild des Menschen in den Sog der Digitalisierung. Was unterscheidet das menschliche Denken vom prozessierenden Computer?

Querverlag 2018, 208 Seiten, Broschur.

Die Irrfahrten der Anne Bonnie

Irland, 1704: Nach einem Skandalprozess um seine Affäre mit einer Dienstmagd und sein uneheliches Kind kehrt der Anwalt William Cormac seiner Heimat den Rücken und wird Baumwollfarmer in der Neuen Welt. Seine Tochter Anne wächst auf den Plantagen Carolinas in großer Freiheit, jedoch ohne viel menschliche Gesellschaft auf. Ihr Leben bleibt gezeichnet von Aufbrüchen: Mit siebzehn heiratet sie den Säufer James Bonnie und zieht mit ihm in die Karibik. In den Hafenschänken, die sie als Mann verkleidet aufsucht, trifft sie den Seeräuber Calico Jack und geht als Pirat zur See.

bahoe books 2019, 100 Seiten, Hardcover.

Zenobia

Zenobia wurde ursprünglich in Dänemark veröffentlicht und avancierte zum Bestseller. Die Graphic Novel erzählt Aminas Geschichte, ein Mädchen aus Syrien, welches vor dem Krieg flüchtete. Sie hofft auf eine neue Chance, aber auf der rauhen See geht etwas schief. In Rückblenden wird über ihr bisheriges Leben in Syrien und während des Krieges erzählt. Ein einfacher, aber präziser Blick auf eines der wichtigsten Themen unserer Zeit.

Unrast Verlag 2018 , 248 Seiten, Broschur

Materializing Feminism

Materialize bedeutet manifestieren, verstofflichen, gegenständlich machen. Der Sammelband macht daher Kontroversen und aktuelle Herausforderungen feministischer Theorie und Praxis sichtbar.

Staatsakt 2019, 3 LP + MP3

Die Türen

Eine ausserordentliche Überraschung stellt das neue Album der Haus- und Hofband von Staatsakt um Label-Impressario und Die Türen-Sänger Maurice Summen dar. Wer hätte gedacht, dass die Türen den Zeitgeist mit einem fast größenwahnsinnig anmutenden experimentellen Album einfangen wollen, das hörbar aus zahlreichen Proberaum-Sessions entstanden ist und auf den Säulen von Post-Punk, Krautrock und Psychedelic aufgebaut ist. Summen agiert hier meist als eine Art Slogan-Conferencier, der Songzeilen wie z.B.

Edition Tiamat 2019, 182 Seiten, Broschur.

Phantasie von Glück

In seinem neuen Buch spürt der an der Universität in Stockholm arbeitende Soziologe Carl Cederström der gegenwärtigen Konzeption des Glücks nach, geht zurück zu ihren Anfängen in der europäischen Psychiatrie der frühen zwanziger Jahre, folgt den Spuren des Glücks in die Beat-Generation und untersucht, was Ronald Reagen und Donald Trump darunter verstehen. Cederström sagt, dass Glück heißt, »authentisch« zu sein, nach körperlichem Wohlempfinden zu streben und eine einzigartige Individualität zu kultivieren.

Alibri Verlag 2018, 167 Seiten, Broschur

Wie Muslime erzeugt werden

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in Frankreich warnt der Politologe Moussa vor der Verbreitung identitärer Vorstellungen, die längst alle politischen Lager erfasst haben und die tatsächlichen ökonomischen und sozialen Brüche vernebeln. Wenn Teile der Linken sich mit reaktionären Strömungen verbünden, die von rassischen und religiösen Obsessionen geprägt sind, trägt dies nicht dazu bei, soziale und demokratische Errungenschaften zu verteidigen. Vielmehr werden dadurch kosmopolitische Visionen und der Universalismus emanzipatorischer Ansätze infrage gestellt.

ca ira 2019, 224 Seiten, Broschur

Freiheit und Trieb

Freuds Psychoanalyse erscheint immer schon veraltet und ist zugleich hellsichtiger denn je. Das Kapital verwandelt die persönlichen Abhängigkeitsverhältnisse in unpersönliche, aber in der konkreten Situation, durch die hindurch der Wert allein sich verwertet oder eben, wie in der manifesten Krise, nicht verwertet, setzt es weiterhin oder aufs Neue und in verschiedensten Ausprägungen durchaus personale Heteronomie voraus.