punk
dschungel Imprint - Abdruck aus: »Kapitalistischer (Sur)realismus. Neo­liberalismus als Ästhetik«

Ein Thermomix aus Surrealismus und Kapitalismus

Wie die Ästhetik der Werbung im Neoliberalismus eine semantische und narrative Freiheit entwirft, die weder in der populären Kultur noch im wirklichen Leben zu haben ist.
Panflöten
Reportage Auf den Spuren des für Panflöten begehrten harmonischen Bambus im bolivianischen Zongo-Tal

Die musikalische Ader des Zongo-Tals

Im Nebelwald des bolivianischen Zongo-Tals wächst der Bambus, aus dem Panflötenbauer in La Paz hochwertige und professionelle Instrumente bauen. Doch sind nicht nur einige der einheimischen Bambusarten des Tals vom Aussterben bedroht, auch Panflöten werden kaum noch in ihrer traditionellen Form gebaut. Von mehr...
CFC
Sport Die Dinosaurier im Fußball werden immer trauriger

Aufstieg oder Insolvenz

Viele dritt- und viertklassige Fußballvereine spielen ein finanzielles Vabanquespiel, um möglichst schnell nach oben zu kommen. Zuletzt hat das die beiden ostdeutschen Traditionsclubs Chemnitzer FC und Rot-Weiß Erfurt in die Insolvenz gebracht. Von mehr...
Luigi Lucheni
Geschichte Vor 120 Jahren ermordete ein Anarchist die Kaiserin von Österreich

Rache fürs eigene Leben

Vor 120 Jahren erstach der junge italienische Anarchist Luigi Lucheni Kaiserin Elisabeth von Österreich. Er verstand sich als Individual­anarchist und als Vertreter der Propaganda der Tat. Von mehr...
Disko Faschisierung und Kapitalismus

Die Geister des Faschismus

Angesichts der Krise der liberalen Demokratie und der Bedrohung durch einen neuen Faschismus hilft auf Dauer nur die Überwindung des Kapitalismus. Von mehr...
Internet
dschungel Internetsucht und Hassliebe zu sozialen Medien

Fomo ist voll Pomo

Soziale Medien behaupten, ihren Nutzern die Kommunikation mit Freunden so einfach und reibungslos wie möglich zu gestalten. Viele werden von der Angst, etwas zu verpassen (dem Urban Dictionary zufolge »Fomo«), in die Abhängigkeit getrieben. Von mehr...
Ricardo Pineda Gadea
Interview Ricardo Pineda, Arzt, über die Repression und die Proteste in Nicaragua

»Wir verbrachten die Nacht in Todesangst«

Während der seit Monaten andauernden Proteste gegen die nicaraguanische Regierung unter Präsident ­Daniel Ortega vom FSLN versorgte Ricardo Pineda Gadea von der Ärztevereinigung Asociación Médica Nicaragüense verletzte Demonstrierende. Die Situation eskalierte am 18. April, als eine Demonstration von Rentnern und Studierenden gegen die Rentenreform in der Hauptstadt Managua brutal ­angegriffen wurde. Seither kommt es immer wieder zu Verletzten und Toten. Bisher starben rund 450 Menschen, es gibt Tausende Verletzte, zahlreiche Verschwundene und Gefangene. Mitte Juli über­lebte Pineda den Beschuss einer Kirche in Managua, in die sich Protestierende geflüchtet hatten. Kurz darauf floh er außer Landes. Dutzende Ärzte, die Protestierende versorgten, wurden jüngst vom Staat entlassen. Interview Von mehr...
Alberto Breccia
dschungel Der Comic von Alberto Breccia nach den Horrorgeschichten von H.P. Lovecraft

Berufsbedingte Expertise für’s Böse

Einer der wagemutigsten Comics aller Zeiten ist in deutscher Sprache erschienen: Alberto Breccias Adaption der phantastischen Erzählungen von H. P. Lovecraft. Von mehr...
Solidarity City
Thema Michel Jungwirth, Bündnis Solidarity City

»Wir bauen Druck auf«

Das Bündnis Solidarity City wurde in Berlin 2015 in Berlin gegründet. In den USA, Kanada, Großbritannien, Italien und Spanien setzt sich das Netzwerk für die Rechte von Geflüchteten und Menschen ohne Papiere ein. Zentrale Themen sind Wohnraum, Gesundheitsversorgung und der Zugang zum Arbeitsmarkt. Mit Jungwirth sprach die »Jungle World« über die Herkunft des städtischen Unterstützungskonzeptes, die Unterschiede zu den USA und über die Entwicklung der Seebrücken-Kampagne. Interview Von mehr...
Ausland Steve Bannon will die europäischen Rechtsnationalisten vereinigen, hat ihnen aber nicht viel zu bieten

Ein eigener Weg zur Hölle

Stephen Bannon will die rechtsnationalistischen Parteien Europas in einer Bewegung vereinigen. Doch viel zu bieten hat der rechtextreme US-Propagandist nicht. Kommentar Von mehr...
Sommer
dschungel Auf ihrem ersten Soloalbum singt Stella Sommer über die Schwierigkeiten des Glücks

Dreizehn Mal tröstende Melancholie

Stella Sommer, eigentlich Sängerin von Die Heiterkeit, hat mit »13 Kinds of Happiness« ein Soloalbum aufgenommen, auf dem nicht nur die Einsamkeit und das Glück, sondern auch trällernde Vögel Platz finden. Von mehr...
Spanien
Ausland In Spanien versuchen rechte Parteien und Gruppen aus der Skandalisierung irregulärer Migration politisches Kapital zu schlagen

Unvorbereitet, aber gelassen

Immer mehr Migranten aus Afrika kommen über die Mittelmeerroute nach Spanien. Rechte Parteien und Gruppen versuchen, aus der Skandalisierung der Migration politisches Kapital zu schlagen. Von mehr...
Kaufbeuren
Inland Rechte Gruppen feiern die Ablehnung eines Moscheeneubaus in Kaufbeuren

Bürger gegen Moschee

In einem Bürgerentscheid haben sich knapp 60 Prozent der Wähler gegen den Neubau einer Moschee in Kaufbeuren ausgesprochen. Rechte Gruppen feiern das Ergebnis als Erfolg. Von mehr...
Bauzaun
Inland In Berlin streiten sich Teile der rot-rot-grünen Regierung über den richtigen Weg zur Bekämpfung von Wohnungsnot

Ausbleibende Neubauten

Die Berliner Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Links­partei) wird von rechts und auch von links kritisiert, weil nicht genug Wohnungen gebaut werden. Wer aber soll Wohnraum für wen schaffen? Von mehr...
Antifa Nach dem Prozess gegen Identitäre in Graz plant die rechtsextreme Bewegung nun ein Festival in Dresden

Österreichischer Heimatschutz in Sachsen

Kaum ist der Prozess gegen führende Mitglieder der Identitären Bewegung in Österreich beendet, plant die rechtsextreme Organisation bereits die nächste Veranstaltung – diesmal in Dresden. Von mehr...