d10-11#50
dschungel Die deutsche Ausgabe von »Charlie Hebdo« wird eingestellt.

Au revoir

Die deutsche Ausgabe des Satiremagazins war von Anfang an ein ökonomisch gewagtes Projekt.
Gaza City
Ausland Die Palästinenser interessieren die USA und die sunnitischen Staaten weniger als der Iran

Es geht um den Iran

Donald Trump hat in einer Rede Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Die Reaktionen zeigen vor allem eines: Um die Palästinenser geht es immer weniger, sondern vielmehr um die Rolle des Iran in der Region. Kommentar Von Ralf Balke mehr...
G20 Hamburg
Inland Die Ermittlungen der Hamburger Polizei gegen den »Schwarzen Block« dienen der Ausforschung des linken Milieus

Licht ins Dunkel des Schwarzen Blocks

Die polizeilichen Ermittlungen nach dem G20-Gipfel in Hamburg dienen offenbar vor allem der Ausforschung der linken Szene und der Erprobung neuer elektronischer Überwachungsmittel. Das Demonstrationsrecht wird zudem immer restriktiver gehandhabt. Von Oliver Tolmein mehr...
Querfront Ken Jebsen
Thema Das Versagen der Linkspartei nach der Wahl

Klare Kante am rechten Rand

Vier Jahr lang war die Linkspartei Oppositionsführerin im Bundestag. Gestärkt hat es sie nicht. Zurzeit steht sie vor einer Zerreißprobe. Von Ivo Bozic mehr...
Hotspot Small Talk mit Alexa Müller von der Hurenorganisation Hydra e. V., über das Prostituiertengesetz

»Das Gesetz ist eine Katastrophe«

Das Prostituiertenschutzgesetz verpflichtet alle Sexarbeitenden, sich bis zum 31. Dezember anzumelden und ab 2018 während der Arbeit eine Bescheinigung (»Hurenpass«) mit sich zu führen. Unter Prostituierten Widerstand gegen das Gesetz. Mit einer Massenregistrierung auf das Pseudonym Alice Schwarzer ­wollen einige Sexarbeitende auf ihre Forderungen aufmerksam machen. Alexa Müller von der Hurenorganisation Hydra e. V. im Gespräch über die Protestaktion gesprochen. Small Talk Von Dominik Klein mehr...
Hotspot Santa-­Claus-Apokalypse in New York City

Helau, Santa!

Sekt und Sozialismus Von Julia Schramm mehr...
dschungel Das Medium

Zeit und Licht

Das Medium Von Elke Wittich mehr...
dschungel Leo Fischer klingt diese Woche wie Jens Spahn

Keine billigen Importe, bitte

Gastbeitrag Von Leo Fischer mehr...
Hotspot Porträt: Francisco Everardo Oliveira Silva, brasilianischer Abgeordnete

Realsatire

Porträt Von Nicole Tomasek mehr...
Inland Der letzte linke Kleingärtner freut sich auf seinen Apfelwein

Eldorado für Rauschmittel

Krauts und Rüben – der letzte linke Kleingärtner, Teil 31 Von Roland Röder mehr...
Insektensterben
Seite 16 Das Insektensterben ist keine Verschwörungstheorie

Falter brauchen Vielfalt

Insekten zu fangen und zu betrachten, erscheint als schrulliger Zeit­vertreib. Doch es ist wichtig, ihre Artenvielfalt zu bewahren. Gerade den Hobbyentomologen kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Von Felix Riedel mehr...
Kokaernte Bolivien
Reportage Die bolivianische Regierung ändert die Regeln für den Koka-Anbau, viele Bauern fühlen sich benachteiligt

Zwei Seiten eines Blattes

Im Februar 2017 verabschiedete die bolivianische Regierung ein neues Gesetz, das den Kokaanbau im Land umstrukturiert. Die wichtigste und größte Gewerkschaft der Kokabauern ist davon nicht begeistert. Sie sorgt sich um die Sonderstellung ihres traditionellen Anbaugebiets. Von Sebastian Hachmeyer mehr...
Milo Rau
dschungel Der Autor und Regisseur Milo Rau hat den Peter-Weiss-Preis der Stadt Bochum erhalten

Der Globalhumanist

Warum Milo Rau zum Herzensdramatiker der Bundesrepublik werden konnte. Von Magnus Klaue mehr...
China U20
Sport Das China-Experiment des DFB ist vorbei

Der lange Marsch zur Weltmeisterschaft

Langfristig will China Fußballweltmeister werden. Kurzfristig scheiterte der DFB-Plan, das U20-Team in einer deutschen Regionalliga mitspielen zu lassen, an Fanprotesten. Von Ralf Fischer mehr...
Thema Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes ist ein Etappensieg

Das Ende der Kleinfamilie

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu Intergeschlechtlichkeit ist zwar ein großer Erfolg, aber dennoch nur ein Anfang. Kommentar Von Oliver Tolmein mehr...
kulturellle Identität
dschungel Das Buch von François Jullien »Es gibt keine kulturelle Identität«

Differenz heißt jetzt Abstand, sonst ändert sich nichts?

François Jullien kritisiert die Fixierung auf feste Identitäten. Sein Ansatz ist zwar sympathisch, aber wenig politisch. Von Jens Kastner mehr...