Adornosche Utopie. Auf dem Wasser liegen und friedlich in den Himmel schauen
Disko Gesellschaftlicher Fortschritt und Wirtschaftswachstum lassen sich entkoppeln

Ein Unterschied der Art

Den kapitalistischen Wachstumszwang und seine Auswirkungen auf die Umwelt zu kritisieren, ist nicht neu oder von sich aus links. Es macht einen entscheidenden Unterschied, ob man sich bei der Produktion an den tatsächlichen menschlichen Bedürfnissen orientiert oder aus völkischer oder esoterischer Ideologie heraus die Moderne an sich ablehnt.
Ein Kandidat zum Knuddeln. Prabowo (links) und sein Vizepräsidentschaftskandidat auf einem Fächer bei einer Wahlkampfveranstaltung in Jakarta, 10. Februar
Ausland Prabowo Subianto hat die Präsidentschaftswahl in Indonesien gewonnen

Im Schatten der Diktatur

Der ehemalige General Prabowo Subianto hat die Präsidentschafts­wahl in Indonesien wohl deutlich gewonnen. Er ist ein ehemaliger Mit­strei­ter des 1998 gestürzten Diktators Suharto. Von mehr...
Protest in Nepal. Angehörige und Kriegsrückkehrer demonstrieren vor der russischen Botschaft. Kathmandu, 6. Februar
Thema Rajneesh Bhandari, Journalist, im Gespräch über nepalesische Söldner in der russischen Armee

»Die Söldner wollen unbedingt zurückkehren«

Die russische Armeeführung schickt schlecht ausgebildete nepalesische Söldner in den Krieg gegen die Ukraine. Sie wurden mit guten Gehältern und der Aussicht auf eine russische Staatsbürgerschaft gelockt, waren sich aber nicht im Klaren darüber, dass sie gleich an die vorderste Front geschickt würden. Die »Jungle World« sprach mit dem Journalisten Rajneesh Bhandari über Situation der Söldner. Interview Von mehr...
Berlins Bildungssenatorin Katharina Günther-Wünsch (CDU)
Inland Islamistische Agitation unter Jugendlichen

Schulpause im Gebetsraum

Seit dem 7. Oktober haben die Anrufe bei einer Beratungshotline für die Angehörigen von mutmaßlichen Islamisten stark zugenommen. Von mehr...
Lassen sich durchs nächtliche Hongkong kutschieren: Margaret (Nicole Kidman) und ihr Ehemann Clarke Woo (Brian Tee)
dschungel Die Serie »Expats« fragt nach der Verantwortung, die man für sich und andere hat

Verloren im Temporären

Lulu Wangs Serie »Expats« leuchtet einen Mikrokosmos weiblicher Passivität aus, der durch einen tragischen Vorfall aufgebrochen wird. Von mehr...
Um die Maidan-Proteste ranken sich bis heute viele Propagandamythen und Verschwörungstheorien. Kiew, 22. Januar 2014
Thema Vor zehn Jahren begann nach dem Sturz Wiktor Janukowytschs Russlands Krieg gegen die Ukraine

Aufstand gegen die Konterrevolution

Vor zehn Jahren stürzte die Maidan-Protestbewegung den ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch. Es lohnt sich, daran zu erinnern, dass der russische Krieg gegen die Ukraine als Reaktion auf diese Proteste begann. Kommentar Von mehr...
Faschistische Demo in der Dresdner Innenstadt, 8. Januar
Antifa Anti-AfD-Proteste auf dem sächsischen Land stoßen auf Gegenprotest

Völkische Beobachter

Auf dem sächsischen Land bedrohen Rechtsextreme Teilnehmer:innen der Anti-AfD-Proteste. Zwei Veranstalter berichten von ihren Erfahrungen. Von mehr...
Es geht um Hermeneutik. Esther Kinsky in Wien, 2021
dschungel Beim Nature Writing geht es um Hermeneutik, nicht um Naturkunde

Die Schrift der Natur verschwimmt

Nature Writing ist zur literarischen Vorzeigekunst der Prediger des Anthropozäns geworden. Unter dem Modebegriff werden allerdings auch Werke subsumiert, die wie die Bücher von Esther Kinsky unbedingt lesenswert sind. Von mehr...
Christian Lindner, Schlawiner mit Schuldenbremse. Oink oink
Hotspot Die FDP ist populistisch, aber nicht populär

Sabotieren geht über Regieren

Lindners Schlawinertum in der Bundesregierung ist nicht nur für das Publikum, sondern auch für seine Koalitionspartner schwer erträglich. Dennnoch haben alle drei Teile der Ampel derzeit wenig Interesse an Neuwahlen. Was kümmert mich der Dax Von mehr...
Illustration zu »Liebesmühe«
dschungel Auszug aus dem Buch »Liebesmühe« über eine Frau mit Wochenbettdepression

Liebesmühe

Bis zu 20 Prozent der Mütter erleben nach der Geburt ihres Kindes eine sogenannte Wochenbettdepression, die mit Traurigkeit, Panik und ambivalenten Gefühlen gegenüber dem Kind einhergehen kann. Die Kulturwissenschaftlerin und Autorin Christina Wessely widmet sich in ihrem Buch »Liebesmühe« diesem Phänomen in literarisch-essayistischer Weise. Im Kapitel »Zauber des Anfangs« beschreibt sie die Tage und Wochen direkt nach der Geburt, die geprägt sind von Unsicherheit und dem Verlust des zuvor geführten Lebens. Imprint Von mehr...
Felix Gasbarra und Gabriel Heim
dschungel Das wirre Leben des Schriftstellers, Dramaturgen und Übersetzers Felix Gasbarra

Im Zeitspalt zwischen Kommunismus und Faschismus

Erst im Dienste des Kommunismus, dann faschistischer Propagandist: Das Leben des deutsch-italienischen Schriftstellers und Dramaturgen Felix Gasbarra wird durch die Vatersuche seines unehelichen Sohnes Gabriel Heim rekonstruiert. Buchkritik Von mehr...
Ilona Bubeck 1995, als sich der Querverlag gerade gründete
Inland Nach fast drei Jahrzehnten verlässt Ilona Bubeck den Querverlag

Im Zweifel für den Zweifel

Nach 29 Jahren verlässt die Verlegerin Ilona Bubeck den lesbisch-schwulen Querverlag. Die »Jungle World« traf sie auf einen Tee im Berliner Café Bilderbuch. Von mehr...
Demonstration im Zentrum Kiews. Rund 100 Angehörige von Soldaten fordern eine Demobilisierung nach drei Jahren in der Armee, 28. Januar
Thema In der Ukraine wird über ein geplantes Mobilisierungsgesetz gestritten

Die Rekruten gehen aus

Der Ukraine fällt es immer schwerer, ausreichend Soldaten zu rekrutieren. Ein neues Gesetz soll die Mobilmachung erleichtern, ist aber umstritten, weil es dem Staat Mittel an die Hand gibt, um Bürger in die Armee zu zwingen. Von mehr...