Linke Tageszeitung vor Gericht. Redaktionsgebäude des »ND« in Berlin
Inland Der Prozess gegen die linke Tageszeitung »ND«

Jungle+ Artikel Teilsieg vor Gericht

Die linke Tageszeitung »ND« stand wegen einer Recherche über die Zustände im Flüchtlingslager Tegel vor Gericht. Das Gericht urteilte nun, dass der Großteil der beanstandeten Aussagen zulässig ist.
Ein Fall für Hutbürger. Die sogenannte Fan-Zone in München während des Eröffnungsspiels der Fußball-EM 2024 der Männer in München
2024/25 Homestory Große Fußballturniere und die kleine Redaktion der »Jungle World« - eine schwierige Geschichte

Homestory #25/24

Es ist wieder so weit: Das runde Kunstleder rollt durch deutsche Fußballstadien und Nationalfahnen en masse wehen durch deutsche Innenstädte. Wie man es bei der »Jungle World« mit dem Fußball(-gucken) hält.
Von der patriarchalen Gewalt getrennt. Mahtab Eftekhar und ihre Tochter Zahra
2024/24 Ausland Die Afghanin Mahtab Eftekhar berichtet aus dem Exil über ihr Schicksal und das ihrer Tochter

Peitschenhiebe oder Exil

Oft werden Mädchen in Afghanistan von ihrer eigenen Familie zwangsverheiratet. Die 26jährige Mahtab Eftekhar erzählt aus dem iranischen Exil über ein Schicksal, das nach ihr nun auch ihrer minderjährigen Tochter widerfahren könne.
Die Aussichten auf Asyl werden immer schlechter. Geflüchtete in Ciudad Juárez vor der US-Sperranlage an der Grenze
2024/24 Reportage 2023 starben 40 Flüchtlinge beim Brand in einem mexikanischen Abschiebegefängnis, die Aufarbeitung verläuft schleppend

Jungle+ Artikel Weil es kein Wasser gab

Am 27. März 2023 erstickten 40 Geflüchtete bei einem Brand im Abschiebegefängnis der mexikanischen Grenzmetropole Ciudad Juárez. Ihre Bewacher:innen hatten sich geweigert, die Sammelzelle zu öffnen. Aktivist:innen gedenken der Opfer, doch in der Stadt hat sich die Stimmung gegen Migrant:innen gewendet und die staatlichen Ermittlungen verlaufen schleppend.
Am 7. Oktober. Ein Satellitenbild zeigt die Brände in den an den Gaza­-Streifen ­angrenzenden Kibbuzim
2024/24 dschungel Ron Leshems Buch »Feuer« über den 7. Oktober

Jungle+ Artikel Eine Flut der Grausamkeit

In seinem Buch »Feuer« legt der israelische Schriftsteller Ron Leshem eine Chronik des 7. Oktober vor, analysiert die Faszination von Linken für die Hamas sowie den Islamismus und geht auch darauf ein, wie verheerend falsch die Regierung Netanyahu die Bedrohung aus dem Gaza-Streifen eingeschätzt hat.
Ist laut gegen Nazis: Jörn Menge, Geschäftsführer der Initiative »Laut gegen Nazis e. V.«
2024/24 Small Talk Jörn Menge, »Laut gegen Nazis«, im Gespräch darüber, wie man mit Markenrechten Rechtsextremen eine Einnahmequelle nimmt

»Wir tragen rechtsextreme Codes als Marke ein«

Die Hamburger Initiative »Laut gegen Nazis e. V.« sichert sich mit der Aktion »Recht gegen rechts« Markenrechte an rechtsextremen Codes, damit rechtsex­treme Online-Shops sie nicht mehr als Kleidungslogos benutzen können. Die »Jungle World« sprach mit dem Vereinsvorsitzenden Jörn Menge.
Ein Altar für den Meister. Innenansicht des Sergej-Paradschanow-­Museums in Eriwan
2024/24 dschungel Zum 100. Geburtstag des Regisseurs Sergej Paradschanow

Ein Tempel für den Meister des Postbarock

International gefeiert, in der Sowjetunion verfolgt: Der geniale armenische Filmemacher Sergej Paradschanow (1924–1990) wurde wiederholt mit Arbeitsverboten und Haftstrafen drangsaliert. Im Lager schuf er seine opulenten Collagen und Zeichnungen. Ein Museum in Eriwan zeigt diese und andere Arbeiten des Künstlers. Ein Besuch aus Anlass des 100. Geburtstags von Paradschanow.
»Niemand weiß, was passiert, wenn Ortega sterben sollte.« Daniel Ortega und seine Ehefrau, Vizepräsidentin Rosario Murillo
2024/24 Interview Jan-Michael Simon, UN-Experte, im Gespräch über die Menschenrechtslage in Nicaragua

»Das Präsidentenpaar kontrolliert alle drei Staatsgewalten«

Ein Bericht der UN-Gruppe der Menschenrechtsexperten für Nicaragua vom März zeigt auf, dass sich die Menschenrechtslage in dem zen­tralamerikanischen Land seit 2023 dramatisch verschärft hat. Auf die Chancen für die Bewilligung von Asyl für nicaraguanische Flüchtlinge in Deutschland hat das wenig Einfluss. Die »Jungle World« sprach mit dem Vorsitzenden der UN-Expertengruppe, Jan-Michael Simon.