Thema

Thema Die Polizei stilisiert sich gern als Opfer – aus politischen Gründen

Neue Empfindsamkeit

Die Dünnhäutigkeit, mit der die deutsche Polizei auf ihre Kritiker reagiert, überspielt ein politisches Interesse. Kommentar Von mehr...
Thema Für die Zeitschrift der Gewerkschaft der Polizei steht der Feind links

Der Feind steht links

»Deutsche Polizei«, die Mitgliederzeitschrift der Gewerkschaft der Polizei (GdP), stellt immer wieder klar, durch wen sich die Beamten besonders gestört fühlen. Von mehr...
Thema Auch die deutschen Otto- und Wilhelm-Denkmäler ehren Kolonialisten

Bye-bye, Bismarck

In vielen Ländern werden Statuen von Befürwortern der Sklaverei oder des Kolonialismus umgestürzt. Auch Deutschland war eine Kolonialmacht, doch Ehrungen für deren Vertreter haben bislang nur wenige Menschen irritiert. Von mehr...
Thema In den USA wanken nicht mehr nur die Statuen konföderierter Generäle

Ein Geschichtsbild wackelt

Nach sich zuspitzenden Protesten baut man in den USA immer mehr politisch umstrittene Denkmäler zu Ehren der Generäle und der Armee der Südstaaten ab. Nun werden auch andere Denkmäler angegriffen. Von mehr...
Thema Der Unterschied zwischen stürzens- und schützenswerten Denkmälern

No More Heroes

Wer Statuen stürzen möchte, sollte unterscheiden zwischen den Personen, die wegen, und jenen, die trotz ihrer reaktionären Ansichten und Taten geehrt werden Kommentar Von mehr...
Thema Ein Gespräch mit dem Historiker Patrice G. Poutrus

»Es geht um das Selbstverständnis der Gesellschaft«

Auch in Deutschland wird nun über Denkmäler diskutiert, die Kolonialismus und Militarismus verherrlichen. Diese Auseinandersetzung ist Teil des Kampfes gegen Rassismus. Interview Von mehr...
Thema Ein Gespräch mit Ivo Körner, Referent für Kenia und Tansania bei »Caritas international«

»Die Menschen haben mit mehreren Katastrophen gleichzeitig zu kämpfen«

Heuschreckenplage, Überschwemmungen, die Pandemie und ihre Folgen bedrohen die Ernährungssicherheit in Ostafrika. Mehr Hilfe ist erforderlich. Interview Von mehr...
Thema In Indien kämpfen Frauen um einen besseren Zugang zu Nahrungsmitteln

Nährboden für Veränderung

Im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh zeigt sich der Zusammenhang zwischen Genderdiskriminierung und dem eingeschränkten Zugang zu Nahrungsmitteln besonders deutlich. Von mehr...
Thema In armen Ländern drohen Hungersnöte, der Weltmarkt wird es nicht richten

Verhungern lassen

In armen Ländern, vor allem auf dem afrikanischen Kontinent, werden die Folgen der Covid-19-Pandemie Hungerkatastrophen auslösen – obwohl weltweit ausreichend Nahrungsmittel vorhanden sind. Von mehr...
Thema Covid-19 verschärft ohnehin ­bestehende Ernährungsprobleme in armen Ländern

Die falschen Prioritäten gesetzt

Die Rede von Naturkatastrophen und der Covid-19-Pandemie lenkt von den eigentlichen Ursachen von Hungersnöten in armen Ländern ab. Von mehr...
Thema In der Pandemie gilt die Sexualität wieder als anrüchig

Liebe in Zeiten der Pandemie

Wenn der Mindestabstand nicht mit dem Begehren vereinbar ist und körperlicher Kontakt nur im eigenen Haushalt stattfinden darf, wird Sexualität wieder anrüchig. In der Coronakrise hat sich die gesellschaftliche Kontrolle über die Sexualität verstärkt. Von mehr...
Love
Thema Berlins Regierung hat das Recht auf Liebe in ihren Coronabestimmungen respektiert

Es gibt ein Menschenrecht auf Liebe

Die weitreichenden Einschränkungen wegen Covid-19 haben viele bewusst oder unbewusst mit der Frage konfrontiert, ob Liebe ein Menschenrecht ist – oder sein müsste. Von mehr...
Corona Kiss
Thema Ein Gespräch mit Elisabeth Schleert, Diplom-Psychologin bei Pro Familia, über Schwangerschaftskonflikte, Stress und Sex im Homeoffice

»Für Sexualität braucht man Zeit und Gelegenheit«

Liebe, Sex und Partnerschaft stehen in der Pandemie zunehmend unter Druck. Wie belastend die Situation ist, hängt auch vom Einkommen der Liebenden ab. Interview Von mehr...
kiss
Thema Liebe und Sexualität respektieren kein Abstandsgebot

Risiko Liebe

Wer nicht in einer monogamen Zweierbeziehung, in der gemeinsamen Wohnung oder mit einem begehrten Menschen zusammenlebt, kam in den vergangenen Monaten schwerlich zum Geschlechtsverkehr. Doch das Bedürfnis nach Liebe und Zärtlichkeit lässt sich nicht eindämmen. Kommentar Von mehr...
Robin Wonsley
Thema Ein Gespräch mit Robin Wonsley über Antifaschismus und Militanz in Minneapolis

»Wir brauchen eskalierende Antworten«

Robin Wonsley ist seit etlichen Jahren in antirassistischen und antikapitalistischen Gruppen in Minneapolis und Minnesota aktiv und war von Beginn an beteiligt an den Protesten, die auf den gewaltsamen Tod George Floyds folgten. Mit der »Jungle World« sprach sie über die Proteste gegen Polizeigewalt. Interview Von mehr...