Thema

Verhülltes Banner von Taring Padi
Thema Ein Gespräch mit dem Künstler Daniel Laufer über BDS im Kunstbetrieb

»Das ist keine Kunst, sondern Propaganda«

Die antisemitische Bildsprache auf der Documenta Fifteen ist keine Überraschung. Israelfeindschaft gilt im internationalen Kunstbetrieb als en vouge, wer da nicht mitzieht, gerät unter Druck. Interview Von mehr...
Das Kuratorenteam der Documenta fifteen bei einer Pressekonferenz am 15. Juni
Thema Noch immer stehen Juden stellvertretend für alles Übel in der Welt

Welt ohne Juden

Die Dämonisierung Israels und die Relativierung des Antisemitismus sind Teil eines hippen Distinktionsgebarens und der vermeintlichen »wokeness« der Kunst- und Kulturszene. Kritische Stimmen sind selten zu hören. Verena Dengler, Leon Kahane und Michaela Meise wenden sich gegen den Einfluss der BDS-Kampagne. Von mehr...
Banner von Taring Padi mit Figuren
Thema Antisemitisches Denken ist in allen Gesellschaften verbreitet

Mehr als Meinungen

Die Dämonisierung Israels und die Relativierung des Antisemitismus sind Teil eines hippen Distinktionsgebarens und der vermeintlichen »wokeness« der Kunst- und Kulturszene. Kritische Stimmen sind selten zu hören. Verena Dengler, Leon Kahane und Michaela Meise wenden sich gegen den Einfluss der BDS-Kampagne. Von mehr...
Reisscheune auf der Documenta fifteen
Thema Hippe BDS-Apologeten suchen den Distinktionsgewinn

Hip und belanglos

Die Dämonisierung Israels und die Relativierung des Antisemitismus sind Teil eines hippen Distinktionsgebarens und der vermeintlichen »wokeness« der Kunst- und Kulturszene. Kritische Stimmen sind selten zu hören. Verena Dengler, Leon Kahane und Michaela Meise wenden sich gegen den Einfluss der BDS-Kampagne. Von mehr...
Reste des Kunstwerks des Künstlerkollektivs Taring Padi auf dem Friedrichsplatz in Kassel
Thema Die antisemitischen Entgleisungen auf der Documenta in Kassel und ihre Vorgeschichte

Sorry not sorry

Selbst jene, die die Documenta über viele Monate gegen Antisemitismus­vorwürfe verteidigt hatten, mussten nach der Eröffnung kleinlaut zugeben, dass es ein Problem gibt. Über die Normalisierung antisemitischer Ideen im Kunst- und Kultur­betrieb soll jedoch immer noch nicht geredet werden, wie auch einige Entschuldigungsschreiben der Verantwortlichen zeigen. Von mehr...
Vorbereitungen zum Manöver Baltops
Thema Die russischen Expansionsbestrebungen führen zu einer politischen Umorientierung der Nato

Hirntot gegen Putin

Fast 30 Jahre lang diente die Nato vor allem der Koordinierung multinationaler Militäreinsätze, nun führt die russische Aggressionspolitik zu einer Umorientierung. Von mehr...
Paletten mit Otan-Bier einer finnischen Brauerei
Thema Die Türkei hat ein ambivalentes Verhältnis zur Nato

Abwarten und Tee trinken

Die Nato war für die Türkei früher der Sicherheitsgarant gegen die Sowjetunion. Derzeit ist die kurdische Sezession die größere Gefahr und die Nato ein unattraktiver Bündnispartner. Von mehr...
Wolodymyr Selenskyj j als 3D-Projektion bei einer Tech-Konferenz in Paris
Thema Die Nato stellt sich auf einen langen Krieg in der Ukraine ein

»Stärkung der Ostflanke«

Beim anstehenden Nato-Gipfeltreffen in Madrid will das Militär­bündnis Geschlossenheit gegenüber Russland zeigen. Die Nato-Führung schwört die Allianz auf einen langen Krieg in der Ukraine ein. Von mehr...
Alte Fächer für Stechuhrenkarten
Thema Die Forderung nach Arbeitszeitverkürzung könnte die Gewerkschaften mit der Klimabewegung zusammenbringen

»Bündnisbildungen sind zwingend nötig«

Oft stehen die Ziele von Gewerkschaften und Klimabewegung in Konflikt zueinander, doch der Kampf um eine Verkürzung der Arbeitszeit ist ein Feld, auf dem sie zusammenarbeiten könnten, argumentiert der Arbeitssoziologe Steffen Liebig. Interview Von mehr...
Gig Economy
Thema Hinter ­digitalen Dienstleistungen stehen oft prekarisierte Geisterarbeitende

Gigs für die Geisterstadt

Hinter digitalen Dienstleistungen und vermeintlich künstlicher Intelligenz verbirgt sich enorm viel menschliche Arbeit. Die sogenannten Geister­arbeitenden erledigen Aufgaben, von denen man glaubt, dies täten Maschinen. Von mehr...
Eine Person liegt auf dem Boden und nutzt den Bordstein als Kissen
Thema Unter dem Slogan »Flachliegen« ­sabotieren junge Chinesen den Leistungszwang

Ich leg’ mich lieber nochmal hin

»Flachliegen« heißt eine subversive Praxis junger Menschen in China, die sich gegen den kapitalistischen Leistungsdruck richtet und Arbeitsabstinenz propagiert. Von mehr...
Entwicklungszentrum von Google in München
Thema Die Forderungen nach einer ­besseren »Work-Life-Balance« bleiben harmlos

Mit mehr Balance das Soll erfüllen

Die Generation der Millennials wünscht sich mehr Freizeit und Erfüllung am Arbeitsplatz. Doch den grundlegenden Zwang zur Erwerbsarbeit stellt sie selten in Frage. Von mehr...
Anhaenger Putins
Thema Ein Forschungskollektiv in Russland führt Interviews mit Kriegsbefürwortern, um deren unterschiedliche Motive zu verstehen

»Viele berichten von schlaflosen Nächten«

Nicht alle Russen, die den Krieg gegen die Ukraine befürworten, vertrauen blind der Regierungspropaganda, sagt die Soziologin Svetlana Erpyleva. Viele sind entsetzt über die Gewalt, und unterstützen trotzdem die russische Führung. Interview Von mehr...
Protestaktion im Treptower Park
Thema Die Exilbewegung Demokrati-JA will informiert über das Putin-Regime

Stress in der Diaspora

Demokrati-JA ist eine Initiative der russischsprachigen Diaspora und der russischen Demokratiebewegung im deutschen Exil. Sie will Russen und Deutsche gleichermaßen über das Putin-Regime aufklären und das deutsche Geschichtsbild korrigieren. Von mehr...
Logo Feminist Anti-War Resistance
Thema Die russische Feminist Anti-War Resistance greift auf kreative Protestformen zurück

Weiße Rosen gegen den Krieg

Landesweit vernetzen sich in Russland Feministinnen, um Protest gegen den Krieg zu organisieren. Mit kreativen Aktionsformen versuchen sie, der Repression zu entgehen. Kommentar Von mehr...