dschungel

dschungel Rezension von Pascal Bruckners »Un coupable presque parfait. La construction du bouc émissaire blanc«

Ein fast perfekter Täter

Pascal Bruckners neuer Essay mit dem Titel »Un coupable presque parfait. La construction du bouc émissaire blanc« (Ein fast perfekter Täter.

Platte Buch Von mehr...
Fassade Deutsches Theater Berlin
dschungel Wie sich die »Initiative GG 5.3 Weltoffenheit« inszeniert

Wir Marginalisierten

Die »Initiative GG 5.3 Weltoffenheit« möchte angeblich marginalisierten Positionen Gehör verschaffen, die sich gegen die israelische Besatzung vormals arabischer Gebiete richten. Deshalb wendet sie sich gegen die Bundestagsresolution zum Antisemitismus und die Erinnerungspolitik in Deutschland. Aber für wen genau spricht die Initiative eigentlich? Von mehr...
dschungel Franziska Augstein schreibt eine neue Kolumne

Auf einem Augstein blind

Franziska Augstein schreibt seit neuestem eine Kolumne für »Spiegel Online«. Die preisgekrönte Reportage Von mehr...
dschungel MAGA-Anhänger finden sich auf der No-fly-Liste wieder

Am Boden

Es ist nicht alles dunkel und trostlos in diesen dunklen und trostlosen Zeiten.

Das Medium Von mehr...
Georges Bataille
dschungel Im Gespräch mit Rita Bischof über ihre Beschäftigung mit Georges Bataille

»Die etablierte Linke fühlte sich aus ihrer dogmatischen Ruhe aufgestört«

In den späten siebziger Jahren übersetzte die Philosophin Rita Bischof mehrere Texte von Georges Bataille ins Deutsche. Im Gespräch erläutert sie ihre Beschäftigung mit Bataille und die Relevanz seines Werks für die politische Analyse der Gegenwart und vor allem für den Islam. Interview Von mehr...
dschungel Trumps berüchtigte Telefonate

Billige Farben, billige Tricks

Eigentlich ist nichts wirklich überraschend an dem komplett geleakten Telefongespräch, bei dem Donald Trump versuchte, Brad Raffensperger, Innenminister des Bundesstaats Georgia, zu überreden, das

Das Medium Von mehr...
dschungel Das EU-Rentenkonzept von Bernd Raffelhausen

»Alle runter von der Sonnenliege«

Bernd Raffelhausen stellt sein EU-Rentenkonzept vor. Die preisgekrönte Reportage Von mehr...
The Nettelles
dschungel Die Nettelles bringen die Sechziger zurück

Bittersüße Hommage

Das erste Album der Garage-Band The Nettelles ist zugleich das letzte ihrer Sängerin und Gitarristin Clare Campbell. Sie starb kurz vor der Veröffentlichung. Von mehr...
Jean-Luc Godard
dschungel Bert Rebhandls Biographie über Jean-Luc Godard

Permanent revolutions­bedürftig

Im Dezember feierte Jean-Luc Godard seinen 90. Geburtstag. Pünktlich dazu veröffentlichte der Filmkritiker Bert Rebhandl eine Biographie. In der wird das Bild eines Filmemachers gezeichnet, der ständig zwischen Selbst- und Gegenaufklärung schwankte. Von mehr...
dschungel Auf Party-Entzug

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt: So autobiographisch wie vor 30 Jahren. Von mehr...
 M. T. Hadley
dschungel M. T. Hadley besingt auf seiner neuen EP die Liebe

British Elend

Der britische Singer-Songwriter M. T. Hadley tauscht auf seiner neuen EP Synthesizer und Drum Machine gegen ein klassisches Klavier ein und besingt – wieder einmal – die Liebe. Von mehr...
Microphones in 2020
dschungel »Microphones in 2020« von The Microphones

Unspektakuläres Ende

In 45 Minuten Musik entfaltet Phil ­Elverum auf seinem Album »Microphones in 2020« sowie in einem ­dazugehörigen Buch mit 800 Fotografien seine Biographie als Künstler, seinen Weg zum Musiker, sein

Platte Buch Von mehr...
Suzanne Noël operiert einen Soldaten (Comic)
dschungel Zwei Pionierinnen der Schönheitschirurgie

Beste Schwestern

Zwei Veröffentlichungen werfen einen Blick auf die Anfänge der Schönheitschirurgie in den zwanziger Jahren. In einer Graphic Novel feiert Leïla Slimani die französische Ärztin und Feministin Suzanne Noël. Felicitas von Aretin würdigt deren deutsche Kollegin und Clubfreundin Edith Peritz in einer Anthologie. Von mehr...
Plakat für eine Theater­produktion am National Theatre in London von 1982 »Bunbury oder Ernst muss man sein«
dschungel Eine kleine Kulturgeschichte des Humors

Lieber Hohn und Spott als Sturm und Drang

Wo gelacht wird, geht es nicht immer lustig zu. Humor, das Ergebnis der Zivilisierung des Witzes, belächelt die eigene Person ebenso wie die Wichtigtuerei der anderen. Essay Von mehr...
 Joan Rivers 1969 bei einem Auftritt im Riviera Hotel in Las Vegas
dschungel Ein Poträt über Joan Rivers und ihren bissigen Humor

Alternde Körper, lachende Gesichter

Joan Rivers reflexiver, egalitärer Hass auf alles und jeden zielte vor allem auch auf sie selbst ab – und damit auf Schönheitsnormen, Geschlechterrollen und das Starsystem. Von mehr...