dschungel

Händchen halten
dschungel Diane ­Obomsawins Comic »Ich begehre Frauen«

Absolute Beginnerinnen

Diane Obomsawin lässt in einem hinreißenden Comic lesbische Frauen unterschiedlichen Alters über ihre ersten sexuellen Erfahrungen sprechen. »Ich begehre Frauen« ist auch eine Geschichte homosexueller Emanzipation. Von mehr...
dschungel Horst macht Platz

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt: Bares für Rares. Von mehr...
Denkmal für Mary Wollstonecraft
dschungel Statue zu Ehren von Mary Wollstonecraft

Radikale Würdigung

Eine Statue in London, gewidmet der Autorin Mary Wollstonecraft, zog nach ihrer Einweihung allerlei Unmut auf sich. Warum es kein Widerspruch ist, mit einer nackten Frauenfigur an eine Feministin zu erinnern, erläutert Vojin Saša Vukadinović. Von mehr...
Bildnis von Friedrich Engels, 1846
dschungel Friedrich Engels 200. Geburtstag

Die bessere Hälfte

Er spekulierte an der Börse, nannte sich selbst die »zweite Violine«, war mit einer Arbeiterin verheiratet und wurde von Marx liebevoll »General« genannt: zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels. Von mehr...
dschungel Yvonne Herganes Roman »Die Chamäleondamen«

Die falschen Männer

Mit dem Titel »Die Chamäleondamen« spielt Yvonne Hergane auf ­einen bekannten Roman von Alexandre Dumas an: »Die Kamelien­dame« erschien 1848 in Paris und beschäftigt sich mit der Pariser Halbwelt.

Platte Buch Von mehr...
dschungel Lachen mit Dieter Nuhr

»Niemand denkt diverser als ich!«

Auf eine Schmalzstulle mit Dieter Nuhr. Die preisgekrönte Reportage Von mehr...
Herbert Marcuse diskutiert mit einem Studenten
dschungel Wiederveröffent­lichung von Herbert Marcuses Studie »Vernunft und Revolution«

Marx’sche Theorie und Hegels Beitrag

Anlässlich des 250. Geburtstags von Georg Wilhelm Friedrich Hegel wird Herbert Marcuses Schrift »Vernunft und Revolution« wieder aufgelegt, in der dieser den Einfluss Hegels auf das Marx’sche Werk untersucht. Von mehr...
Arthur Koestler (3. v. l.) in Israel
dschungel Arthur Koestlers Buch »Mit dem Rücken zur Wand« erzählt von Israels Staatsgründung

Das umgekehrte Pompeji

Der ungarisch-britische Schriftsteller Arthur Koestler reiste kurz nach der Staatsgründung nach Israel und verfasste eine Chronik der ersten Wochen des jüdischen Staats. Unter dem Titel »Mit dem Rücken zur Wand. Israel im Sommer 1948« ist der Bericht nun erstmals auf Deutsch erschienen. Von mehr...
Better Person Auschnitt Cover
dschungel »Something to Lose« von Better Person

Artifizieller Schmusepop

Das Debütalbum von Adam Byczkowski alias Better Person ist lange erwartet worden, seit er 2016 die EP »It’s Only You« veröffentlichte und schnell als einer der vielversprechendsten Newcomer im Berl

Platte Buch Von mehr...
Telefonistin, die ein Gespräch hört
dschungel Linda Scotts »Das weibliche Kapital«

Gender, Kapital und Frieden

Die US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin Linda Scott fordert in ihrem Buch »Das weibliche Kapital« dazu auf, die Armut von Frauen entschiedener zu bekämpfen und weibliche Karrieren zu fördern. Den ökonomischen Machtzuwachs von Frauen hält sie nicht nur für entscheidend, um die globale Wirtschaft zu stärken, sondern auch für einen Beitrag zum Weltfrieden. Von mehr...
dschungel Diskussion über Trump und Biden

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt: Locker in die Ära Biden. Von mehr...
Blick in einen leeren Kinosaal
dschungel Ein Gespräch mit Lars Henrik Gass über die Krise des Kinos

»Das kommerzielle Kino hat keine Zukunft«

Ausgerechnet der aus öffentlichen Mitteln üppig geförderte Kölnische Kunstverein sprach im Oktober dem ehrenamtlich betriebenen Filmclub 813, dem avanciertesten Programmkino der Stadt, die fristlose Kündigung aus. Der Filmkurator Lars Henrik Gass sieht darin ein weiteres Beispiel dafür, wie die Kinokultur in Deutschland geschleift wird. Mit der »Jungle World« spricht er über den Konflikt zwischen Kunst und Film, das politische Kino und das drohende Ende des öffentlichen Raums. Interview Von mehr...
Ingrid Bourgoin und Martine Simonet im Film »Simone Barbès ou la vertu«
dschungel Die Retrospektive des Filmfestivals Mannheim-Heidelberg

Unsteter Wellengang

Nach Godard, Truffaut und Rivette kamen Rosier, Treilhou und Berto: Das Filmfestival Mannheim-Heidelberg zeigt in einer Retrospektive die Filme der zweiten Generation der französischen Nouvelle Vague, die vor allem Regisseurinnen prägten. Von mehr...
dschungel Warten auf den Abgang von Trump

»Alternative Facts« auf Deutsch

Sätze, von denen man nie gedacht hätte, dass man sie einmal schreiben würde: Ein wenig ermüdend ist es schon, das große Warten darauf, ob der abgewählte US-Präsident nun endlich seine Niederlage ei

Das Medium Von mehr...
dschungel Besuch beim »Team Todenhöfer«

Endlich eine Partei für die Allerdümmsten

Jürgen Todenhöfer gründet seine eigene Partei. Die preisgekrönte Reportage Von mehr...