dschungel

Andy Warhol kuschelt mit Lou Reed, Moe Tucker malträtiert ihre umgedrehte Bassdrum
dschungel Die neue Dokumentation über The Velvet Underground von Todd Haynes

Blowjobs, Bananen und elektronische Bratschen

Die Dokumentation von Todd Haynes über The Velvet Underground ist eine Collage aus Experimentalfilmen und zollt damit nicht nur der Band, sondern auch der subversiven Kunst der sechziger Jahre Respekt. An die Frage, warum es das so nicht mehr gibt, wagt er sich nicht. Von mehr...
Alte Schläppchen
dschungel Warten auf die Heilung des verletzten Knies

Ein Riss mit Folgen

Das Gute an einem Meniskusriss ist, dass man so viel über das menschliche Knie lernt.

Das Medium Von mehr...
Person im Anzug hält leeren Zettel vor die Brust
dschungel Elias Hirschls Politsatire »Salonfähig«

Seelenlose Floskel-Zombies

Was für ein garstiges, widerwärtiges, gutes Buch, das der junge Wiener Autor Elias Hirschl da vorgelegt hat.

Platte Buch Von mehr...
Wohnzimmer mit Sofa auf dem ein Eulenkissen liegt
dschungel Recherche über Recherche und das Hotel Westin

Investigation beim Investigativjournalisten

Eine Art Fortsetzung der Recherche im Fall Westin. Die preisgekrönte Reportage Von mehr...
Jean Améry
dschungel Zum Todestag von Jean Améry

Damit das Wort nicht verstummt

Zum Todestag des Überlebenden Jean Améry am 17. Oktober. Von mehr...
Alan Sparhawk und Mimi Parker
dschungel Die Slowcore-Band Low und ihr neues Album »Hey What«

Mit voller Kraft auf die Bremse

Auf »Hey What« verdeutlicht die aus Minnesota stammende Indie-Band Low einmal mehr, wie nah sich Stille und Lärm sein können. Von mehr...
Fimstill aus »Titane«
dschungel Der Schmerz der Bilder in Julia Ducournaus Film »Titane«

Nonbinäres Autokino

Muskulöse Feuerwehrmänner, die mit den Hüften wackeln, Bondagesex mit einem Cadillac: Julia Ducournaus neuer Film schrammt hart an der Grenze zur Lächerlichkeit. Aber in seinen besten Momenten offenbart »Titane« die Möglichkeiten des Erzählens von geschlechtlicher Uneindeutigkeit. Von mehr...
Ein Thron aus dem Königreich Bamum
dschungel Das Humboldt Forum und sein überholtes Konzept der ethnologischen Sammlungen

Jäger und Sammler

Im Berliner Humboldt-Forum eröffnen das Ethnologische Museum und das Museum für Asiatische Kunst nach langer Vorlaufzeit die ersten Teile ihrer Sammlungen. Das Publikum wird Zeuge erstaunlicher Verrenkungen. Von mehr...
dschungel Es wird wieder getanzt

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt: Back on the Dance Floor. Von mehr...
The Sparks Brothers
dschungel Das Besondere an der Musikdokumentation »The Sparks Brothers«

Brothers in Crime

Die Sparks mischen seit 50 Jahren das Popgeschäft auf. Auch in der Dokumentation über die legendäre US-amerikanische Band geht es drunter und drüber. Von mehr...
Frau mit Kamera in der Hand fotografiert sich selbst im Spiegel
dschungel Selbstbespiegelung im Journalismus

Ich, ich, ich

Natürlich war früher nicht alles besser, aber ganz schlecht war es nicht, damals, als Presseartikel noch aus Fakten bestanden.

Das Medium Von mehr...
Colleen Green: Cool
dschungel Colleen Greens Album »Cool«

Coolness und Langeweile

Ihr gefeiertes Album »I Want to Grow Up« von 2015 brachte der Kalifornierin Colleen Green das wohlmeinende Etikett, aber auch die Bürde ein, eine coole slacker queen zu sein.

Platte Buch Von mehr...
Projektor an Befestigung
dschungel Eine Steueroase wird besichtigt

P wie Kapitalismus

Nach den Panama Papers und den kürzlich veröffentlichten Pandora Papers brainstormen Journalisten schon über ihre nächsten Enthüllungen. Die preisgekrönte Reportage Von mehr...
Julie Bindel bei einer Konferenz gegen Menschenhandel in Riga, 2015
dschungel »Feminism for Women«, das neue Buch von Julie Bindel

Immer Trouble mit Gender

Julie Bindel ist eine der profiliertesten und gleichzeitig am meisten angegriffenen britischen Feministinnen. In ihrem neuen Buch »Feminism for Women« versucht sie sich an einer Definition von Feminismus, der sich an der Lebensrealität von Frauen orientiert und nicht an abstrakten Theorien über Gender. Von mehr...
Hörsaal der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main
dschungel Studenten beschäftigen sich mit Klassismus, statt über Klassenkampf nachzudenken

Trauriger Ismus

Linke Studente­­n beschäftigen sich lieber diskriminierungs­sensibel mit Klassismus, anstatt sich der Tatsache zu stellen, dass die Bedingungen für Klassenkampf derzeit äußerst schlecht sind. Von mehr...