dschungel

Drei Frauen in Pink singen
dschungel Kurdwin Ayubs Spielfilm „Sonne“ überzeugt durch seine Realitätsnähe

Die Band trug Hijab

Die österreichische Regisseurin Kurdwin Ayub erzählt in ihrem großartigen Coming-of-Age-Film »Sonne« von drei Freundinnen, die über Nacht zu Social-Media-Ruhm gelangen. Aber die Rolle als Influencer in der muslimischen Community stellt die jungen Frauen vor große Herausforderungen. Von mehr...
Mutter: Ich könnte du sein aber du niemals ich
dschungel Über »Ich könnte du sein aber du niemals ich« von Mutter

Das Gegenteil von Heiterkeit

Mutter, die vielleicht unbekannteste aller bekannten Rockbands der Republik, haben jüngst mit »Ich könnte du sein aber du niemals ich« ein neues Album vorgelegt.

Platte Buch Von mehr...
Andreas Michalke der analoge Mann der Sohn Teil II
dschungel Der sonderbare Sohn will nicht ausziehen

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt: Der Sohn. Zweiter Teil. Von mehr...
Zeitungsredaktion
dschungel Der Kolumnist hat für jede Gelegenheit die passende Floskel

Universalkommentar

Das letzte Wort. Ein Meinungsbeitrag, wie ihn jede gute Zeitung in der Schublade haben sollte. Kommentar Von mehr...
Stella Sommer
dschungel Die Musikerin Stella Sommer im Interview über ihr neues Album

»Streaming ist wie ein Drei-Sterne-Menü bei McDonald’s«

Seit 2018 veröffentlicht Stella Sommer, die Sängerin und Gitarristin der Band Die Heiterkeit, auch Soloalben. Anlässlich ihrer neuen Platte »Silence Wore a Silver Coat« sprach sie mit der »Jungle World« über ökonomische Zwänge im Musikbusiness, die Vor- und Nachteile von Szenen und die Gründe für ihre Entscheidung, ihr neues Album nicht auf Streaming-Plattformen anzubieten. Interview Von mehr...
Schreibtisch
dschungel Die Sportredakteurin macht ihren Job und wird angepöbelt

Gekränkte Männer

Unbändiges Verlangen danach, sich von Männern vorschreiben zu lassen, was erlaubt ist und was nicht? Und auch noch ganz allgemein danach, die Welt erklärt zu bekommen?

Das Medium Von mehr...
Hundeblick Leseprobe
dschungel Nadia Budde schildert Berlin aus der Hundeperspektive

Duftes Berlin

Mehr Müll als in Berlin findet man in kaum einer mehr oder weniger westlichen Großstadt. Mehr Hunde wohl auch nicht.

Platte Buch Von mehr...
Filmbild in Schwarzweiß: Jesus trägt ein Kreuz
dschungel Sprachkritik als Ideologiekritik in Sebastian Tränkles Buch »Nichtidentität und Unbegrifflichkeit«

Deutsche Behaglichkeit und deutsche Brutalität

Ausgehend von der Sprachkritik Theodor W. Adornos und Hans Blumenbergs entwickelt Sebastian Tränkle in seinem Buch »Nichtidentität und Unbegrifflichkeit« die Bedingungen und Möglichkeiten materialistischer Kritik. Von mehr...
Party auf der Straße
dschungel Eine Zeitreise ins Berlin der Clubkultur in den Jahren 1991 bis 2000

Playground Zero

In besetzten Häusern und verlassenen Läden der ehemaligen Mauerstadt entstand in den neunziger Jahren eine Clubkultur, die nicht nur ungeheuer aufregend, sondern offensichtlich Teil von etwas ganz Großem war. Der Fotoband »Berlin Possibility. Rave in Ruinen: Clubkultur 1991–2000« des Fotografen Christian Brox zeigt Berlin im Ausnahmezustand, als Abenteuerspielplatz einer Generation von Glückspilzen. Der Musikjournalist Anton Waldt beschreibt das Ent­stehen der Berliner Technoszene vor einer dystopischen Stadtlandschaft und geht der Frage nach, wohin das alles geführt hat. Imprint Von mehr...
Christa Wolf und Heiner Müller
dschungel Sonia Combe forscht über Dissidenten in der DDR

Revanche in doppelter Hinsicht

Ein 2019 erschienenes Buch der französischen Osteuropahistorikerin Sonia Combe wirft ein neues Licht auf die Intellektuellen der ehemaligen DDR. So interessant die darin aufgestellten Thesen sind – hierzulande blieben die Reaktionen auf die nun erschienene deutsche Übersetzung verhalten. Von mehr...
Dora Kallmus mit ihrem Hund
dschungel Im Versteck in Südfrankreich führte die jüdische Fotografin Dora Kallmus Tagebuch

Das Tagebuch der Dora Kallmus

Misanthropische Ergüsse, Vorahnung der Nazibarbarei und Naturbetrachtungen: In einem Versteck in Südfrankreich verfasste die unter dem Künstlernamen Madame d’Ora bekannt gewordene jüdische Fotografin Dora Kallmus Briefe, Glossen, Essays und private Chroniken. Die Wiener Publizistin Eva Geber hat die nachgelassenen Aufzeichnungen aus dem Exil herausgegeben. Von mehr...
dschungel Der Kolumnist entdeckt ein besonderes Toilettenpapier im Verkaufsregal

Große Geschäfte

Perfekten Genuss erleben. Eine Supermarktkette verkauft Klopapier mit Sammlerwert. Perfekten Genuss erleben Von mehr...
Brille
dschungel Im Buch zum Historikerstreit 2.0 kommen die Verfechter der „Katechismus“-These ausführlich zu Wort

Die schräge Perspektive

Nur Hohepriester, Eliten und antideutsche Kreise hielten noch an der Singularität der Shoah fest. Diese „Katechismus“-These von A. Dirk Moses erfährt viel Zuspruch in dem von Susan Neiman und Michael Wildt herausgegebenen Sammelband „Historiker streiten. Gewalt und Holocaust – die Debatte“. Die Erkenntnisse der Holocaustforschung werden geflissentlich ignoriert. Von mehr...
Filmbild: Ein Mann arbeitet an einem Laptop
dschungel Die Serie »The Playlist« ist zu unkritisch gegenüber Spotify

Stream of Zukunftsmusik

Die Miniserie »The Playlist« erzählt die Geschichte des Musikstreamingdiensts Spotify – und verpasst die Chance, sich wirklich mit der Krise der Musikindustrie auseinanderzusetzen. Von mehr...
Fußball Mikrofon
dschungel Was Sportreporter und -reporterinnen zur WM von sich geben

Wir mal wieder

Fußball-WM, endlich wieder Fußball-WM.

Das Medium Von mehr...