dschungel

Beine in Jeans mit schwarzen Turnschuhen ragen aus einer großen gelben Waschmaschine in einem Waschsalon
dschungel Turnschuhe und Affenpocken

Mit Pumps wär’ das nicht passiert

Darauf hat einen niemand vorbereitet: Schwarze Turnschuhe heizen sich in der ­Sonne auf. Auch oder vielleicht sogar gerade dann, wenn Füße darinstecken.

Von mehr...
Cate Le Bon: Pompeii
dschungel »Pompeii« von Cate Le Bon

Schräge Operndiva

Vor etwas mehr als 20 Jahren eta­blierte sich ein neues Musikgenre, dass New Weird America getauft wurde und dessen Musiker (unter anderem Coco Rosie, Sufjan Stevens oder Joanna Newsom) psychedelis

Platte Buch Von mehr...
Phoebe Price protestiert gegen den russischen Krieg
dschungel Bei den Filmfestspielen in Cannes wird nur am Rand über den Krieg diskutiert

Bling-Bling mit Haltung

Keine Filme aus russischer Produktion, kein »Z« im Titel eines Zombiefilms. Bei den Filmfestspielen von Cannes demonstrieren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Solidarität mit der Ukraine – und gehen zur Tagesordnung auf dem roten Teppich über. Von mehr...
dschungel Der Kolumnist vertreibt sich den Tag mit »Robin Hood«

Man glaubt, man steht im Wald

Das Brettspiel »Die Abenteuer des Robin Hood« kopiert die reale Arbeitswelt. Perfekten Genuss erleben Von mehr...
Kurt Vile
dschungel Kurt Vile erzählt auf dem Album »Watch My Moves« vom Unterwegssein und Touren

Von Herzen weltvergessen

Auf seinem neunten Soloalbum gibt sich Kurt Vile dem Folk hin. Er erzählt zwischen Selbstreferenzen und ­Selbstvergessenheit von den harten Seiten des Lebens – und wirkt dabei so, als könne er diesen problemlos trotzen. Von mehr...
Trish Keenan
dschungel Von Broadcast sind gleich drei neue Platten erschienen

Lauter kleine Stilübungen

Die Indieband Broadcast genießt Kultstatus. Drei Compilations der britischen Gruppe, die seit dem Tod ihrer Sängerin Trish Keenan 2011 nicht mehr existiert, sind jetzt neu aufgelegt worden. Sie zeigen eindrücklich das Interesse der Band für Experiment und Easy Listening. Von mehr...
Yascha Mounk
dschungel Yascha Mounk kritisiert linken und rechten Pessimismus beim Thema Diversität

Kleine Experimente

Der deutsch-amerikanische Politikwissenschaftler Yascha Mounk analysiert in seinem neuen Buch, warum »Diversität die Demokratie bedroht und bereichert«. Die versprochene »Gebrauchsanweisung für unsere plurale Gesellschaft« bleibt der Autor allerdings schuldig. Von mehr...
dschungel Bed-in for Peace

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt: Bed-in for Peace. Von mehr...
Walk on the Wild Side
dschungel Der Rucksack wird vor dem Start der Wanderung neu organisiert

Hiker trash

Sucht man Bilder vom Pacific Crest Trail mit den gängigen Suchmaschinen, kann man leicht der Vorstellung erliegen, dass eine Langstreckenwanderweg zu jeder Zeit unglaublich schön ist.

Walk on the Wild Side. Zwei Schwule – ein Wanderweg Von mehr...
Turnschuhe mit Hochzeitskleid
dschungel Die Kolumnistin mag keine Turnschuhe

Turn-schu-he?

Gerade erst den 20. Jungle-Geburtstag gefeiert und nun steht schon der 25.

Das Medium Von mehr...
Waldhütte aus Ästen mit Schild: for rent
dschungel Die Teilnehmer des Kongresses »Klima­wandel und Gesellschaftskritik« umreißen ihre Vorträge zu Apokalypse, Achtsamkeit und Naturbegriff

Endzeit, Yoga, Natur

Unter dem Titel »Klimawandel und Gesellschaftskritik« findet vom 20. bis zum 22. Mai in Oldenburg ein Kongress statt. Hier geben drei der Teilnehmer, Jennifer Stevens, Mareike Willems und Mirko Stieber, einen kurzen Einblick in das Thema ihres jeweiligen Vortrags. Von mehr...
Gefüllter orangener Müllsack
dschungel Wolf Haas’ Kriminalroman »Müll« steckt voller Sprachwitz

Ein Kreislauf von Wert und Mist

Der neunte Krimi über den Ex-Polizisten und Ex-Privatdetektiv Simon Brenner nimmt seinen Anfang in einem Wiener Altstoffsammel­zentrum, auf einem dort auch als Mistplatz bezeichneten Wertstoffhof.

Platte Buch Von mehr...
dschungel Wie ein Würfelschneider die eigene Küche bereichert

»Passt in jede Ecke«

Über den Kauf eines Gemüsehobels Perfekten Genuss erleben Von mehr...
Büste von Fjodor Dostojewskij
dschungel Die Russophilie in Deutsch­land gründet in einer antiaufklärerischen Haltung

Deutsch-russische Liaisonen

Verhohlene Bewunderung für großrussischen Chauvinismus hat in Deutschland eine ebenso lange Geschichte wie der Traum von einer eurasischen antiwestlichen Front mit Russland. Nicht zuletzt speist sich die deutsche Russophilie aus der völkischen Phantasie Fjodor Dostojewskijs. Essay Von mehr...
Arnold Schwarze­negger nimmt eine Ballettstunde
dschungel Wie Bodybuilding zu einem tödlichen Sport wurde

Lebensbedrohliches Spektakel

Immer mehr Bodybuilder sterben an Herzinfarkten, wie im jüngsten Fall des erst 44jährigen Cedric McMillan. Das Bodybuilding, ein Relikt des Postfordismus, hat sich von einer unmännlichen Zeigelust in einen Krieg gegen den eigenen Körper verwandelt. Die Geschichte eines Sports. Von mehr...