Artikel über USA

exit
Ausland Der Ausstieg der USA aus dem Iranabkommen muss nicht unbedingt mit dem Iran zu tun haben

Der Weg ist das Ziel

Alle Welt debattiert eifrig über den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran. Aber geht es bei der Iran-Politik Donald Trumps überhaupt um den Iran? Kommentar Von mehr...
Demonstration, Teheran
Ausland Das Iranabkommen kann die nuklearen Ambitionen des iranischen Regimes nicht aufhalten

Die Geheimnisse der Ayatollahs

Die diskrete Diplomatie, mit der das Atomabkommen mit dem Iran ausgehandelt wurde, ist an Grenzen gestoßen. Die nuklearen Ambitionen des Regimes lassen sich weder durch einen Ausstieg noch durch ein stures Festhalten an der Vereinbarung stoppen. Von mehr...
Streikende Lehrerinnen
Ausland In den USA streiken Lehrkräfte in mehreren republikanisch regierten Bundesstaaten

Lehrerinnen sehen rot

In den USA streiken Lehrkräfte seit Anfang des Jahres in republikanisch regierten Bundesstaaten. Das könnte auch Einfluss auf die Repräsentanten­hauswahlen im November haben. Von mehr...
Ausland US-Präsident Donald Trump kämpft um die Vorherrschaft in den Institutionen

Better call Rudy

US-Präsident Donald Trump wird sich nur im Amt halten können, wenn er den Kampf um die Institutionen gewinnt. Dafür hat er nun einen Experten angeworben. Kommentar Von mehr...
Clara Brandi
Thema Clara Brandi, Ökonomin, im Gespräch über die Kosequenzen von Handelskriegen

»Keine durchdachte Strategie«

Die EU-Mitgliedstaaten bleiben vorläufig von den Strafzöllen der US-Regierung ausgenommen. Ein Handelskrieg hätte jedoch auch für nicht direkt beteiligte Staaten Folgen. Clara Brandi, Mitarbeiterin am Forschungsprogramm »Transformation der Wirtschafts- und Sozialsysteme« am deutschen Institut für Entwicklungspolitik, im Gespräch über Nutzen und Schaden von Strafzöllen und die politischen Interessen hinter ökonomischen Maßnahmen. Interview Von mehr...
USA, Stahl
Thema Zollbarrieren gefährden die kapitalistische Wertschöpfung

Die große Bereinigung

Die Aufkündigung des westlichen Multilateralismus bedeutet nicht anderes als den Zerfall der Weltwirtschaft in nationale Konkurrenz. Es droht ein Rückfall ins 19. Jahrhundert, dessen politische Folgen bereits erkennbar sind. Von mehr...
China, Shanghai
Thema Donald Trumps Strafzölle kommen im Rostgürtel der USA gut an

China heißt das Ziel

Angeblich um die nationale Sicherheit zu schützen, erhebt US-Präsident Donald Trump Strafzölle – ohne das Einverständnis des Kongresses. Die Maßnahme trifft vor allem China und Südkorea. Von mehr...
 Cambridge Analytica
Ausland Die Firma Cambridge Analytica soll Daten von Facebooknutzern zur Wahlmanipulation genutzt haben

Besser wählen mit Big Data

Dienstleistungen der besonderen Art bietet die zwielichtige Firma Cambridge Analytica, die bei Donald Trumps Wahl zum Präsidenten eine Rolle spielte. Auch die EU-Austrittskampagne des heutigen britischen Außenministers Boris Johnson gerät in Erklärungsnot. Von mehr...
Baton Rouge, Louisiana
dschungel Arlie Russell Hochschilds »Fremd in ihrem Land« erzählt vom Ende des »Amerikanischen Traums«

No More Dreamers

Die US-amerikanische Journalistin Arlie Russell Hochschild ist nach Louisiana gereist und hat sich fünf Jahre lang bei Leuten umgesehen, die sich abgehängt fühlen, Trump wählen und den »Amerikanischen Traum« nicht mehr teilen. Hochschilds Buch »Fremd in ihrem Land« trägt viel zum Verständnis der politischen Entwicklung nicht nur in den USA bei. Von mehr...
Schülerin, USA
Reportage US-amerikanische Schülerinnen und Schüler protestieren für »gun control«

Den Schuss gehört

Als Reaktion auf das Massaker an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland, Florida, erleben die Vereinigten Staaten eine Welle von Schülerinnen- und Schülerprotesten. Reportage Von mehr...
Stormy Daniels
dschungel Stormy Daniels will nicht mehr schweigen

Der aufkommende Sturm

Der US-amerikanische Pornostar Stormy Daniels behauptet, im Jahr 2006 eine Affäre mit Donald Trump gehabt zu haben. Den Vertrag, der Daniels zum Schweigen verpflichtet, will sie nun per Klage für nichtig erklären, während das Weiße Haus den gesamten Vorfall dementiert. Von mehr...
Angela Nagle
Interview Angela Nagle, Autorin, im Gespräch über Kulturkriege im Internet

»Die Rettung wird nicht aus obskuren Gegenkulturen kommen«

Im vergangenen Jahr erschien in den USA Angela Nagles Buch »Kill all Normies. Online culture wars from 4chan and Tumblr to Trump and the alt-right«. Der schmale Band wurde zum Verkaufsschlager, stieß aber bei vielen Linken auf heftige Kritik. Auf der Transmediale 2018 konnte Nagle ihre Argumente in Berlin präsentieren. Interview Von mehr...
Fake News Donald Trump
Ausland Ein User im Internet verbreitet Verschwörungstheorien, die von Alt-Right-Anhängern in den USA begierig aufgegriffen werden

Q wie durchgeqnallt

Unter dem Pseudonym Q oder Qanon verbreitet jemand im Internet Verschwörungstheorien und Verleumdungen, die von Alt-Right-Anhängern in den USA und dem Sender Fox News begierig aufgegriffen werden. Von mehr...
Thema Der Kampf gegen Trump ist ein »culture war«

Dies ist keine Übung

Die Kapriolen Donald Trumps sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass die bürgerliche Demokratie in ernster Gefahr ist. Kommentar Von mehr...
jessa crispin
Thema Jessa Crispin, Autorin, im Gespräch über die Frauendemonstrationen in den USA

»Es gibt Erfolge des Feminismus«

In ihrem Buch »Why I Am Not a Feminist. A Feminist Manifesto« kritisiert Jessa Crispin die Harmlosigkeit der Frauenbewegung in den USA. Sie fordert eine Repolitisierung und erneute Radikalisierung des Feminismus. Mit der »Jungle World« sprach sie über den Women´s March und die Notwendigkeit einer sozialistischen Bewegung mit feministischen Inhalten. Interview Von mehr...