Artikel über Iran

Polisario
Ausland Marokko hat die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen

Wüste Fronten

Marokko wirft dem iranischen Regime vor, die westsaharische Unabhängigkeitsbewegung Polisario indirekt durch die Hizbollah zu unterstützen. Anfang Mai brach Marokko die diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Auch das Verhältnis zum Nachbarland Algerien hat sich verschlechtert. Von mehr...
Maas, Pompeo
Inland Die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft sorgen sich um das Atomabkommen und das Geschäft mit dem Iran

Abkommen retten, Wirtschaft schützen

Die Bundesregierung hält am sogenannten Atomabkommen mit dem Iran fest und belastet damit die Beziehungen zu den USA. Deutsche Unternehmer fordern staatlichen Schutz für den Handel mit dem Iran. Von mehr...
Thema Der Sieg der irakischen Wahlallianz ist eine Niederlage für den Iran

Abnehmender Halbmond

Im Ergebnis der irakischen Parlamentswahlen zeichnet sich ein herber Rückschlag für die Islamische Republik Iran ab. Kommentar Von mehr...
exit
Ausland Der Ausstieg der USA aus dem Iranabkommen muss nicht unbedingt mit dem Iran zu tun haben

Der Weg ist das Ziel

Alle Welt debattiert eifrig über den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran. Aber geht es bei der Iran-Politik Donald Trumps überhaupt um den Iran? Kommentar Von mehr...
Demonstration, Teheran
Ausland Das Iranabkommen kann die nuklearen Ambitionen des iranischen Regimes nicht aufhalten

Die Geheimnisse der Ayatollahs

Die diskrete Diplomatie, mit der das Atomabkommen mit dem Iran ausgehandelt wurde, ist an Grenzen gestoßen. Die nuklearen Ambitionen des Regimes lassen sich weder durch einen Ausstieg noch durch ein stures Festhalten an der Vereinbarung stoppen. Von mehr...
Atomkraftwerk Akkuyu
Ökologie Nicht nur der Iran betreibt weiter den Ausbau seiner Atommacht

Nuklearer Wettlauf im Nahen Osten

In zahlreichen anderen Ländern der Region sind Atomkraftwerke geplant oder bereits im Bau – auch dort nicht immer rein zu »zivilen« Zwecken. Von mehr...
Teheran
dschungel Der Sammelband »Tehran – Life Within Walls« erzählt die Geschichte der Bebauung Teherans

Wohnen unter den Mullahs

Das öffentliche Leben im Iran ist stark eingeschränkt, umso mehr Menschen ziehen sich deswegen in ihre Wohnungen zurück. Der Sammelband »Tehran – Life Within Walls« versucht sich an einer archäologischen Untersuchung über die Umstände des Wohnens in der iranischen Hauptstadt. Herausgekommen ist allerdings eine Relativierung des islamistischen Regimes im Stil postkolonialer Kritik. Von mehr...
15_14
Ausland Die deutsche Außenpolitik im Konflikt um das Atomabkommen mit dem Iran

In der Sackgasse

Im Konflikt um das Atomabkommen mit dem Iran hat sich die deutsche Außenpolitik in eine fatale Lage hineinmanövriert. Von mehr...
Alireza Karimi-Machiani, Iran
Sport Iranische Ringer verlieren lieber, als gegen Israelis anzutreten

Verlieren für Allah

Der Präsident des iranischen Ringerverbands ist zurückgetreten. Einer seiner Sportler hatte einen Kampf absichtlich verlieren müssen, um nicht in der nächsten Runde auf einen Israeli zu treffen. Erfolgte die Demission aus Protest gegen das Regime? Von mehr...
Azadi-Stadion, Teheran
Sport Im Iran wurden Frauen festgenommen, weil sie ins Stadion wollten

Das Stadion als No-go-Area

Während der Fifa-Präsident Gianni Infantino beim Teheraner Stadtderby auf der Tribüne saß, wurden vor dem Azadi-Stadion Frauen verhaftet – nur weil sie auch Fußball gucken wollten. Von mehr...
Holocaust-Karikaturen-Ausstellung, Teheran
Ausland Im Iran organisiert das Regime erneut ein antiisraelisches Festival

Der antisemitische Countdown

Das iranische Regime veranstaltet einen weiteren antiisraelischen Ideenwettbewerb. Die deutsche Politik und Wirtschaft stört das nicht. Von mehr...
Inland Die iranischen Mullahs wollen im Berliner Maritim-Hotel eine Party veranstalten

Ayatollahs statt AfD

Die Botschaft des Iran will im Berliner Maritim-Hotel den Jahrestag der »Islamischen Revolution« feiern. Dagegen regt sich Protest. Von mehr...
Chargh  Iran
Ausland Die Korruption im Iran ist eng mit dem staatlichen Erdölhandel verbunden

Iranischer Embargobruch

Die Korruption im Iran ist eng mit dem staatlichen Erdölhandel verbunden. Der sogenannte türkische Goldskandal um den Händler Reza Zarrab ist faktisch ein iranischer Ölskandal. Von mehr...
Jüdisches Gemeindezentrum Buenos Aires Iran
Inland Erneut sind in Deutschland iranische Spione entdeckt worden

Rüge für die Spione

Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen zehn Verdächtige, die für das iranische Regime israelische und jüdische Einrichtungen in Deutschland ausgespäht haben sollen. Erst kürzlich ist ein Mann wegen Spionagetätigkeiten für den Iran verurteilt worden. Die Bundesregierung reagierte lediglich mit einer Verbalnote. Von mehr...
 Ali Khamenei
Ausland Aussagen iranischer Offizieller lassen Zweifel aufkommen, dass sich das Regime an das Atomabkommen hält

Spalten und walten

Die Kritik des US-Präsidenten am Atomabkommen hat iranische Offizielle zu fatalen Äußerungen provoziert. Damit nähren sie Zweifel daran, dass der Iran das Abkommen einhält. Von mehr...