Artikel über Iran

Iran
dschungel Imprint - Der Antisemitismus im Iran seit 1979

Tradition des Hasses

40 Jahre »Islamische Republik« bedeuten 40 Jahre Antisemitismus im Iran. Imprint Von mehr...
Roya Hakakian
Interview Roya Hakakian, Autorin und Regisseurin, im Gespräch über die islamische Revolution im Iran

»Das Land war von Euphorie erfasst«

Roya Hakakian ist eine iranisch-US-amerikanische ­Autorin und Regisseurin. 1984 verließ sie mit ihrer ­Familie Teheran und emigrierte in die USA. Dort arbeitet sie heute als Journalistin und als Dokumentar­filmerin. Ihre Erinnerungen an das Aufwachsen als jüdische Teenagerin während der iranischen Revolution und in den frühen Jahren der Islamischen Republik publizierte sie 2004 unter dem Titel »Journey from the Land of No«. Sie ist außerdem ein Gründungsmitglied des Iran Human Rights Documentation Center, das seit 2004 Menschenrechtsverletzungen im Iran dokumentiert. Interview Von mehr...
Iran
Ausland Im Iran haben streikende Zuckerrohrarbeiter der Fabrik Haft Tappeh bei verschiedenen Gruppen der Gesellschaft großen Rückhalt

Streik mit Zucker

Im Iran solidarisieren sich verschiedene gesellschaftliche Gruppen mit den seit Monaten streikenden Zuckerrohrarbeitern der Fabrik Haft Tappeh. Ihr Arbeitskampf ist nur ein Beispiel für die Schwierigkeiten unabhängiger Gewerkschaften unter dem islamistischen Regime. Von mehr...
Thierry Chervel
Interview Thierry Chervel, Autor und Publizist, im Gespräch über den Mordaufruf Ayatollah Khomeinis gegen den Schriftsteller Salman Rushdie vor 30 Jahren

»Die Fatwa besteht bis heute«

Thierry Chervel war Redakteur bei der »Taz« für Film, Musik, Tagesthemen, Kulturkorrespondent für die Süddeutsche Zeitung in Paris und Redakteur auf der Berliner Seite der »Süddeutschen Zeitung«. Er ist Mitbegründer des Onlineportals Perlentauchers. Mit der »Jungle World« sprach er über die zeithistorische Bedeutung der Fatwa Ayatollah Khomeinis gegen Salman Rushdie, in der zur Tötung des Schriftstellers aufgerufen wurde. Interview Von mehr...
Iran
Thema Die EU und die USA streiten über den Iran-Deal – beide haben Recht

Tanz auf dem Atomvulkan

Seit die US-Regierung aus dem iranischen Atomabkommen ausgetreten ist, befindet sie sich im offenen Streit mit den europäischen Vertragspartnern. Beide Seiten haben recht. Von mehr...
UN
Ausland Frankreich friert wegen Terror­ermittlungen Gelder zweier Iraner ein

Bombenstimmung in Europa

In den Streit über die Atomvereinbarungen mit dem Iran platzen Ermittlungen in mehreren europäischen Ländern wegen eines angeblichen vereitelten Attentats auf die Volksmujahedin in Frankreich. Das Land hat deshalb Guthaben iranischer Würdenträger eingefroren. Von mehr...
IGS
Ausland უცხოეთი - Ein deutsch-­iranischer Geschäftsmann hat den Exiliraner Kazem Moussavi verklagt

Opposition vor Gericht

Der Exiliraner Kazem Moussavi muss sich im Herbst in München vor Gericht verantworten, ein deutsch-­iranischer Geschäftsmann hat ihn verklagt. Von mehr...
Ausland Der Streit über das iranische Atomabkommen und die Sanktionen wird Teil des Handelskonflikts zwischen den USA, der EU und China

Der Bankier des Diktators

Die Proteste im Iran dauern an, die Wirtschaftskrise verschärft sich. Doch der Streit über das Atomabkommen und die Sanktionen wird immer mehr zum Teil des Handelskonflikts der USA mit der EU und China. Von mehr...
Inland Die regimefreundliche Iran-Politik der Bundesregierung

Der Tanz mit dem kleineren Übel

Bundesaußenminister Heiko Maas ist mit seinen Äußerungen zum Iran den Menschen in den Rücken gefallen, die dort ihr Leben für die Freiheit riskieren. Kommentar Von mehr...
Isfahan
Reportage Unter jungen Leuten im Iran herrscht Aufbruchstimmung

Wie ein Lachen unter Wasser

Rund 60 Prozent der Iranerinnen und Iraner sind unter 30 Jahre alt. Viele von ihnen wollen das Land verlassen, unzufrieden sind die meisten. Reportage Von mehr...
Teheran
Ausland Im Iran flammen neue Proteste auf, die Wirtschaftskrise verschärft sich

Kein Wasser, aber Raketen gibt es genug

Der Bazar bleibt geschlossen, in Khorramshahr wird gegen Wasser­mangel demonstriert – im Iran flammen ständig neue Proteste auf. Repräsentanten des Regimes drohen mit der Todesstrafe und geben reichen Goldkäufern die Schuld. Von mehr...
Ausland Der iranische Präsident Rohani wird in Österreich und der Schweiz von den höchsten Repräsentanten beider Staaten erwartet

Roter Teppich für Rohani

Die Schweiz und Österreich wollen den iranischen Präsidenten Hassan Rohani empfangen. Beide Länder pflegen enge wirtschaftliche und politische Beziehungen zum iranischen Regime. Von mehr...
Ausland Im Iran gibt es Massenproteste gegen Preissteigerungen

Proteste im Bazar und auf den Straßen

Angesichts steigender sozialer Spannungen finden im Iran im Wochenrhythmus Proteste statt. Nach landesweiten Streiks von Lastwagenfahrern kam es am Montag zu Ausschreitungen in Teheran. Von mehr...
Polisario
Ausland Marokko hat die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen

Wüste Fronten

Marokko wirft dem iranischen Regime vor, die westsaharische Unabhängigkeitsbewegung Polisario indirekt durch die Hizbollah zu unterstützen. Anfang Mai brach Marokko die diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Auch das Verhältnis zum Nachbarland Algerien hat sich verschlechtert. Von mehr...
Maas, Pompeo
Inland Die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft sorgen sich um das Atomabkommen und das Geschäft mit dem Iran

Abkommen retten, Wirtschaft schützen

Die Bundesregierung hält am sogenannten Atomabkommen mit dem Iran fest und belastet damit die Beziehungen zu den USA. Deutsche Unternehmer fordern staatlichen Schutz für den Handel mit dem Iran. Von mehr...