Artikel von Tobias Prüwer

21.09.2017
dschungel Manuel Karasek im Gespräch über sein Romandebüt »Mirabels Entscheidung«, die ambivalente Beziehung zum Vater und die Krise in Venezuela.

»Wie schnell man auf diesen Scheiß reinfallen kann«

Interview von Tobias Prüwer
13.07.2017
dschungel Susan Hawthornes plädiert für mehr Bibliodiversität

Verwegenes Verlegen

Die australische Verlegerin und Autorin Susan Hawthorne streitet für Vielfalt auf dem Buchmarkt. Vor kurzem ist ihr Buch »Bibliodiversität. Manifest für unabhängiges Publizieren« erschienen.

01.06.2017
Thema Ein Gespräch mit dem Schrifsteller Feridun Zaimoglu über dessen »Luther-Roman«

»Es wird die Reformation gefeiert, aber nicht Martin Luther«

Feridun Zaimoglu hat seinem Roman »Evangelio – Ein Luther-Roman« (Kiepenheuer und Witsch, 2017) über die Leiden des jungen Luther geschrieben. Warum zur Hölle? Das erklärt Zaimoglu im Gespräch.

Interview von Tobias Prüwer
24.05.2017
dschungel Eine Kritik des Biopic »Churchill«

Der Alte hat mal wieder Schlagseite

Ein zaudernder Eigenbrötler und geistig leicht umnebelter Lebemann: Der Film »Churchill« zeichnet ein zweifelhaftes Bild des Politikers, der mitverantwortlich für die Niederwerfung des Nationalsozialismus war.

20.04.2017
dschungel Die Comiczeichnerin Liv Strömquist erzählt die Kulturgeschichte der Vulva

Warum die Vulva? Warum nicht die Leber?

Liv Strömquist kehrt in ihrem feministischen Comic zurück zum Ursprung der Welt.

30.03.2017
dschungel Aki Kaurismäkis Film »Die andere Seite der Hoffnung«

Asyl im »Goldenen Krug«

Aki Kaurismäkis Film »Die andere Seite der Hoffnung« entdeckt die Menschlichkeit in der Festung Europa.

05.01.2017
Thema Die Zukunft des Fleischkonsums

Die Zukunft des Schnitzels

Fleischkonsum mit reinem Gewissen und ohne Schaden für das Klima? Das israelische Unternehmen »Super Meat« verspricht Laborschnitzel ohne Tierleid und könnte damit den Fleischmarkt revolutionieren.

10.11.2016
dschungel Filmschaffende aus der Türkei protestieren in Leipzig gegen Erdoğan

Kollaps der Demokratie

In Leipzig protestierten Filmschaffende gegen Erdoğan und Merkel.

20.10.2016
dschungel Der Comic »Lone Wolf 2100« lässt einen Klassiker des Samurai-Manga als futuristische Actiongeschichte aufleben

Dampffaust mit Ehrgefühl

Der Comic »Lone Wolf 2100« lässt einen Klassiker des Samurai-Manga als futuristische Actiongeschichte aufleben und macht ein kleines Mädchen zur Heldin.

11.08.2016
dschungel der Dokumentarfilm »Krieg und Spiele«

Die fliegenden Augen des Todes

Der Dokumentarfilm »Krieg und Spiele« widmet sich ethischen Problemen der ferngesteuerten Kriegsführung, Künstlichen Intelligenz und Robotik. Fragen stellt die Regisseurin Karin Jurschick viele, Antworten werden wenige präsentiert.

14.07.2016
dschungel Der Film »Toni Erdmann«

Das Wunder von Remchingen

»Toni Erdmann« wurde als neue deutsche Kinogroßtat gefeiert. Leider interessiert sich die Regisseurin nur für sich selbst.

16.06.2016
dschungel Der Film »Café Belgica« von Felix Groeningen

Im Sündenpfuhl von Gent

In »Café Belgica« schickt Felix van Groeningen den Zuschauer auf einen ungebremsten Partytrip.

14.04.2016
dschungel Der Film »A War«

Der Zuschauer als Komplize

Mit »A War« schickt Tobias Lindholm sein Publikum in ein ethisches Dilemma.

10.03.2016
dschungel Cowboys auf Horrortrip. Die Comicserie »Manifest Destiny«

Die Zombies im Schatten der Entdeckungen

Die Comicserie »Manifest Destiny« schickt Cowboys auf einen Horrortrip und
gibt ein erschreckend-schönes Bespiel für Mash-up-Literatur. Von

01.10.2015
dschungel Der gelungene NS-Aufarbeitungs-Film »Der Staat gegen Fritz Bauer«

Gegen alle

»Der Staat gegen Fritz Bauer« würdigt den Aufspürer Eichmanns.

30.07.2015
dschungel Selbsternten in der Stadt im Selbstversuch

Lebst du noch oder sammelst du schon?

Ob als Vorbereitung auf die Apokalypse oder aus Lust am Geschmack: Selbsternten ist in, selbst die Stadt soll sich mittlerweile essen lassen. Tobias Prüwer hat sich für die »Jungle World« ins Unkraut begeben.

07.05.2015
dschungel Der verstörende Single-Mom-Horrorstreifen »Babadook«

Es wird dich finden

In ihrem Regiedebüt »Der Babadook« überführt Jennifer Kent die Leiden einer alleinerziehenden Mutter in einen Horrorfilm.

30.04.2015
dschungel Mark Fisher im Gespräch über „kapitalistischen Realismus“, Pop und Gespenstern

»Das Gefühl, dass sich nichts jemals wieder ändern wird«

Der in London lebende Theoretiker Mark Fisher untersucht die nichteingelösten ­Versprechen der siebziger Jahre. Der »Kapitalistische Realismus« bringe lediglich Upgrades des Bestehenden hervor und präsentiere eine Zombie-Kultur auf immer höher auflösenden Bildschirmen.

16.04.2015
dschungel Die Autobiographie des Cartoonisten OL kommt gut gelaunt daher

Der depressive Hedonist

Der Cartoonist OL legt seine Autobiographie vor. Das Ungewöhnliche daran ist: Er schreibt gar nicht schlecht gelaunt.