Artikel über Literatur

Nicolae Ceaușescu
dschungel Thomas Kunze erforscht das Leben Nicolae Ceaușescus

Mit goldenem Zepter

»Tod den Verrätern, die Geschichte wird uns rächen« – so soll der letzte Satz des rumänischen Diktators Nicolae Ceaușescu gelautet haben, bevor er und seine Frau im Zuge der Rumänischen Revolution 1989 hingerichtet wurden. Ceaușescu legte großen Wert auf seine öffentliche Inszenierung. Die neu aufgelegte Ceaușescu-Biographie des Historikers Thomas Kunze gilt als Standardwerk zur Geschichte des Kommunismus in Rumänien. Interview Von Guido Sprügel mehr...
dschungel Gerhild Stoltenbergs Romandebüt

Ein Tipp zur Rache

Gerhild Stoltenberg: Überall bist du Platte Buch Von Gabriele Haefs mehr...
Deleuze
dschungel Andrew Culps Essay »Dark Deleuze«

Gilles, ich will ein Kind von dir, und es soll Dark heißen

In seinem fulminanten Essay »Dark Deleuze« beschuldigt Andrew Culp den französischen Theoretiker, er habe den Hass auf den Kapitalismus besänftigt. Ein Gegenmittel zur Affirmation der Verhältnisse kennt der junge US-amerikanische Medientheoretiker auch. Er findet es ausgerechnet im Werk des Philosophen. Von Morten Paul mehr...
dschungel Platte Buch

Fluss im See

Natascha Wodin: Sie kam aus Mariupol Von Jens Hoffmann mehr...
Frauen aus der globalen Unterschicht werden Leihmütter beziehungsweise Prostituierte
dschungel Kajsa Ekis Ekmans Buch über Menschenhandel, Prostitution und Leihmutterschaft

»Nimm das Geld aus dem Spiel«

In ihrem Buch »Ware Frau« beschäftigt sich die schwedische Journalistin Kajsa Ekis Ekman mit Menschenhandel, Prostitution und Leihmutterschaft. Von Jessica Zeller mehr...
Balzacs ­Büste in ­seinem Pariser Haus
dschungel Honoré de Balzac als Medienkritiker

Zoologe des Pressewesens

Erstmals ist Balzacs Studie über Journalismus und Zeitungen aus dem Jahr 1843 auf Deutsch erschienen. Sie geizt nicht mit ebenso scharfzüngigen wie hellsichtigen Erkenntnissen. Von Jakob Hayner mehr...
Gruppe jüdischer Siedler aus Ain Geb
dschungel Arthur Koestlers Roman »Diebe in der Nacht«

Heimweh nach Normalität

Arthur Koestlers Roman »Diebe in der Nacht« schildert die Entstehung des Staates Israel. Von Kevin Zdiara mehr...
dschungel »Tschikweiber haums uns g’nennt« von Ingrid Bauer

»Nicht aufmuksen«

Platte Buch Von Peter Nowak mehr...
Das debile Lallen der Selbsterfahrung
dschungel Ronald M. Schernikaus Widerwillen gegen Selbsterfahrungsliteratur

Das debile Lallen der Selbsterfahrung

Die Anthologie »Lieben, was es nicht gibt« erläutert Ronald M. Schernikaus Verhältnis zu ­Literatur, Pop und Politik. Von Jakob Hayner mehr...
Nur im Klassenkampf kann das Gespenst des Populismus besiegt werden
dschungel Bernd Stegemanns Essay über den Populismus

Der aufhaltsame Aufstieg des Populismus

Nur das Symptom, nicht das Problem: Bernd Stegemann wertet die populistische Rhetorik als Ausdruck der Krise des Liberalismus. Von Enno Stahl mehr...
Auf einen Kakao mit Adorno
dschungel Der Roman »Wiesengrund«

Auf einen Kakao mit Adorno

Gisela von Wysockis Bildungsroman »Wiesengrund« schildert die Beziehung einer Studentin zu ihrem berühmten Professor. Von Sonja Vogel mehr...
Das Buch »Sex, Gott und Kapital«
dschungel Das Buch »Sex, Gott und Kapital«

Konstrukte verhängen keine Todesstrafe

»Manif pour tous« und »Je suis Charlie« können wohl kaum in einen Topf gesteckt werden. Ana Daase kritisiert die Blickverengung in Jule Jakob Govrins Buch »Sex, Gott und Kapital«. Von Ana Daase mehr...
Die Schrift deuten. Ein »heiliger« Text widerspricht einem aufgeklärten Wissenschaftsverständnis
dschungel Hamed Abdel-Samads Buch über den Koran

Botschaften der Aufklärung

Hamed Abdel-Samad unterzieht den Koran einer kritischen Lektüre. Von Felix Riedel mehr...
Zeitloses Symbol für Intellektualität und Bildung: der Rollkragenpullover
dschungel Über Christian Barons Buch »Proleten, Pöbel, Parasiten. Warum die Linken die Arbeiter verachten.«

Die prekären Topverdiener von morgen

In seinem Buch »Proleten, Pöbel, Parasiten« erklärt Christian Baron linke Studenten zu Feinden von Arbeitern. Von Jakob Hayner mehr...
Untersucht den Rechtsruck in Frankreich: Didier Eribon
dschungel »Rückkehr nach Reims« von Didier Eribon

Irrationalität und Rechtsruck

Didier Eribons Analyse der französischen Zustände lässt sich auch als Befund dessen lesen, was Deutschland noch bevorsteht. Von Klaus Bittermann mehr...