Artikel von Magnus Klaue

dschungel Lahme Literaten - Folge 8

Jenny Erpenbeck

Propagiert Bernhard Schlink in »Der Vorleser« Volksgemeinschaftsethik auf Nachwende-Niveau, verkörpert die mehr als 20 Jahre jüngere Jenny Erpenbeck reiner als die meisten ihrer Kollegen die antina

Kolumne Von mehr...
dschungel Lahme Literaten - Folge 7

Bernhard Schlink

Hanna Schmitz ist fast noch bekannter als Bernhard Schlink.

Kolumne Von mehr...
dschungel Lahme Literaten - Folge 6

Felicitas Hoppe

Da die Literaturwissenschaft seit jeher an der Zerstörung von Sprache und der Abstumpfung ästhetischen Urteilens arbeitet, ist es billig, zur Belustigung des Publikums aus den Elaboraten dieser Dis

Kolumne Von mehr...
dschungel Lahme Literaten - Folge 5

Ursula Krechel

1974 wurde Günter Guillaume, Willy Brandts persönlicher Referent, ­als DDR-Spion enttarnt; kurz darauf wählte der Bundestag Helmut Schmidt zum Nachfolger Brandts im Amt des Bundeskanzlers.

Kolumne Von mehr...
dschungel Lahme Literaten - Folge 4

Robert Menasse

Anders als die deutsche hat die österreichische Literatur im Laufe ihrer Geschichte wenig Mittelmaß hervorgebracht.

Kolumne Von mehr...
dschungel Lahme Literaten - Folge 3

Juli Zeh

Um zu ermessen, wer Juli Zeh ist und was ihre Verdienste sind, genügt eine Information: Anlässlich der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten ist sie 2017 in die SPD eingetreten.

Kolumne Von mehr...
dschungel Lahme Literaten - Folge 2

Daniel Kehlmann

Ist Martin Mosebach der Gustav Freytag der Postmoderne, lässt sich Daniel Kehlmann als Thomas Pynchon für Geo-Leser bezeichnen.

Kolumne Von mehr...
dschungel Kolumne »Lahme Literaten« - Folge 1

Martin Mosebach

In seinem Essay »Was bedeutet ›Konformismus‹ in der Lite­ratur heute?« bestimmt Arno Schmidt den Konformismus im Gegensatz zur Uniformität als Symptom nicht einer to­talitären, sondern einer zerfal

Kolumne Von mehr...
»Rosemary’s Baby«
dschungel Was der Film »Rosemary’s Baby« über die Manson-Morde erzählt

Die Familie des Bösen

Am 9. August 1969 ermordeten Mitglieder der »Manson Familiy« die schwangere Sharon Tate. Ein Jahr zuvor hatte ihr Ehemann Roman Polanski »Rosemary’s Baby« in die Kinos gebracht – einen Film über das politische Unbewusste der Hippie-Ära. Von mehr...
dschungel Der Schriftsteller Cornell Woolrich beeinflusste den Film Noir

Der unbekannte Dritte

Cornell Woolrich, der vor 50 Jahren starb, prägte den amerikanischen Kriminalroman und beeinflusste den Film Noir. Doch mit Raymond Chandlers Philip Marlowe haben seine Helden wenig gemein. Von mehr...