Artikel von Jonas Engelmann

dschungel Saša Stanišićs Roman »Herkunft«

Sag mir, wo die Wurzeln sind

Saša Stanišićs autobiographischer Roman »Herkunft« handelt von der Last der Zuschreibungen und der Freiheit, sich davon zu lösen. Von mehr...
dschungel »Eva.Stories«

Erinnern 2.0

Der Instagram-Account »Eva.Stories« will im Internet eine neue Form der Erinnerns an die Shoah etablieren. Von mehr...
dschungel Matmos »Plastic Anniversary«

Pop und Plastik

Für die Popkultur ist Plastik seit jeher eine zentrale Metapher. Das Liebespaar Matmos hat dem Kunststoff nun ein eigenwilliges Denkmal gesetzt. Von mehr...
 »Dirty Plotte«
dschungel Das Gesamtwerk der feministischen Comiczeichnerin Julie Doucet ist erschienen

Schmutzige Wörter, bedrohliche Bilder

Julie Doucet ist eine der wenigen Zeichnerinnen in einer Comicszene, die sich bis weit in die nuller Jahre noch fest in Männerhand befand. Ein Porträt. Von mehr...
Meryl Streep
dschungel Eine Rekonstruktion der Debatte nach der Erstaustrahlung der Serie »Holocaust« im Jahr 1979

Kurzfristig erschüttert

Anlässlich der Wiederausstrahlung von »Holocaust« wird die aufklärerische Wirkung der US-amerikanischen Serie auf das deutsche Publikum gelobt. Ein Blick in die Archive zeigt: Viel hat die Geschichte der Familie Weiss beim ARD-Zuschauer nicht erreicht. Von mehr...
Stülp
dschungel Fünf Comics, die Krankheit und Behinderung thematisieren

Konturen des Andersseins

Bilder von Krankheit reproduzieren, hinterfragen und neu zusammensetzen: Wie der Comic mit Krankheit und Behinderung umgeht. Von mehr...
»Tortur«
dschungel Der Film »Jean Améry – Die Tortur«

Nicht mehr heimisch in der Welt

Der Essay »Die Tortur«, in dem Jean Améry 1966 darüber schrieb, wie ihn die Nazis folterten, ist die Grundlage für Dieter Reifarths gleichnamigen Film, der versucht, das Unvorstellbare zu bebildern. Von mehr...
Aglaja Veteranyi
dschungel Aglaja Veteranyi revolutionierte die Migrantenliteratur

F wie Heimat

In ihren posthum veröffentlichten Büchern zeigt sich die mit dem Roman »Warum das Kind in der Polenta kocht« bekannt gewordene Aglaja Veteranyi als eine Autorin, die drauf und dran war, die Migrantenliteratur zu revolutionieren. Von mehr...
Leïla Slimani
dschungel Zwei neue Bücher von Leïla Slimani porträtieren Frauen, die sich nicht zufriedengeben mit den langsamen Fortschritten der Emanzipation im Maghreb

Gelöste Zungen

In den neuen Büchern von Leïla Slimani, dem Band »Sex und Lügen« und der Graphic Novel »Hand aufs Herz«, sprechen Frauen aus Marokko über ihre Wünsche, Hoffnungen und die Unterdrückung ihrer Sexualität in dem islamischen Land. Von mehr...
dschungel Platte Buch - Max Czolleks »Desintegriert euch!«

Gute Opfer

»Hinter uns liegen zwei Generationen Trauer, Trauma und Angst. Es hat etwas gebraucht, aber nun sind wir zurück.

Platte Buch Von mehr...