Artikel über Donald Trump

Hotspot Donald Trump will die Netzneutralität aufheben

Im Netz des Präsidenten

Von Jörn Schulz mehr...
Trump
Ausland Donald Trumps ersten 100 Tage als US-Präsident waren nicht von Erfolg gekrönt

It’s Showtime

Nach den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit feiert US-Präsident Donald Trump seine Erfolge, obwohl die Bilanz dürftig ist. Seine Anhänger scheint das nicht zu stören. Von Emanuel Bergmann mehr...
Hotspot Die Madman-Pose und Donald Trump

Pose und Drohung

Was kümmert mich der Dax Von Jörn Schulz mehr...
Ausland Die USA melden sich in der Nahostpolitik zurück

Ein flexibler Präsident

Mit der Bombardierung eines syrischen Militärflughafens meldet sich die US-Regierung in der Nahostpolitik zurück. Kommentar Von Oliver M. Piecha mehr...
Antifa Der besorgniserregende Aufstieg der extremen Rechten in den USA

Das weiße Erwachen

Antisemitismus, Hass auf Muslime – die extreme Rechte in den USA ist ganz in ihrem Element. Daran hat die Regierung von Präsident Donald Trump erheblichen Anteil. Von Spencer Sunshine mehr...
Ausland Was kümmert mich der Dax

L‘état c’est Donald

Von Jörn Schulz mehr...
Mike Pence (r.) neben Donald Trump und Admiral John Richardson (l.)
Ausland Donald Trump hat als US-Präsident bislang wenige seiner Vorhaben umsetzen können. Weiter so!

Schaum aus der Maschine

US-Präsident Donald Trump tobt gern und verkündet große Pläne. Tatsächlich hat er in den ersten Wochen seiner Präsidentschaft kaum etwas Substantielles zu Wege gebracht. Von Emanuel Bergmann mehr...
Der schon wieder. Donald Trump mit Palmen im Trump International Golf Club in West Palm Beach, 5. Februar
Ausland Trash and truth in Zeiten von Donald Trumps Präsidentschaft

Dieser obskure Trump-Effekt

Vieles, was der Politik im Spätkapitalismus attestiert wurde – Karne­vali­sierung, Postdemokratie und Populismus –, treibt die Charakter­maske Trump auf die Spitze. Schockstarre und stille Faszination gehen Gewöhnung und Affirmation voraus. Von Richard Schuberth mehr...
Thema Trumps Wirtschaftskrieg gegen Mexiko

»El Chapo« macht den Anfang

Die von Trump angekündigte protektionistische Politik könnte die mexikanische Wirtschaft ruinieren. Von Wolf-Dieter Vogel mehr...
Eine Marionette Putins. Freunde der einfachen Symbolik kommen auf ihre Kosten
Thema Der »Women’s March« in Los Angeles

Stimmungskanonen gegen Trump

Der »Women’s March on Washington« war ein globales Phänomen, das die Amtseinführung von Donald Trump in den Schatten stellte. Nicht nur nahmen mehr Menschen daran teil, auch die Stimmung war besser als vor dem Capitol. Von Emanuel Bergmann mehr...
Paul Mattick, Ökonomiekritiker
Thema Warum Trumps protektionistische Pläne nicht aufgehen werden

»Ich finde die Demonstrationen deprimierend«

Paul Mattick, geboren 1944, ist Professor für Philosophie an der Adelphi University in New York und politischer Redakteur bei dem Magazin »The Brooklyn Rail«. Auf Deutsch ist von ihm »Business as Usual. Krise und Scheitern des Kapitalismus« (Hamburg, 2012) erschienen. Zu seinen weiteren Veröffentlichungen zählen »Social Knowledge« (1986) und »Art in Its Time: Theories and Practices of Modern Aesthetics« (2003). Er arbeitet ­derzeit an seinem nächsten Buch: »Theory as Critique: Essays on Capital«, das 2017 erscheinen wird. Paul ­Mattick ist der Sohn des bekannten Rätekommunisten Paul Mattick (1904–1981). Mit der »Jungle World« sprach er über die protektionistischen Pläne von Donald Trump und warum sie vermutlich nicht aufgehen werden. Interview Von Jocelyne Cognord mehr...
Der Vorwurf der Korruption wiegt schwer. Allerdings interessiert sich Donald Trump herzlich wenig dafür
Thema Donald Trump will die Ära des Freihandelsregimes beenden

Im Stahlgetwitter

Mit der Präsidentschaft Donald Trumps könnte die Ära des Frei­handels­regimes enden. Wie eine von nationalkapitalistischer Machtpolitik geprägte Welt aussehen wird, weiß noch niemand, aber gemütlicher wird sie sicher nicht sein. Von Jörn Schulz mehr...
Thema Wie werden sich die Beziehungen zu Russland unter Donald Trump ändern?

Prekäre Beziehung

Der designierte US-Präsident Donald Trump hält es für möglich. dass Russland hinter den Hackerangriffen im US-Wahlkampf steckt. Berichte, wonach russische Geheimdienste im Besitz brisanter Informationen über sein Privatleben sein sollen, streitet er ab. Beide Mächte streben weiterhin »gute Beziehungen« zueinander an. Auf welcher Basis, ist unklar. Von Ute Weinmann mehr...