Artikel über Mexiko

Repo1
Reportage Das Geschäft mit Avocados in Mexiko

Gefährliche Früchte

In Mexiko sind Anbau und Handel von Avocados oft mit der organisierten Kriminalität verbunden. Auch der Pionier in der Avocadoforschung hat dort seinen Sitz. Mit gentechnisch optimierten Früchten will er den vielversprechenden europäischen Markt erobern. Von Timo Dorsch Heriberto Paredes mehr...
Hotspot María de Jesús Patricio Martínez ist die erste indigene Präsidentschaftskandidatin ­Mexikos

Sie ist viele

Porträt Von Timo Dorsch mehr...
Mexiko
Ausland In Mexiko sind viele Journalisten permanenter Bedrohung ausgesetzt. Sieben wurden dieses Jahr bereits ermordet

Kein Ausweg aus der Hölle

In diesem Jahr wurden in Mexiko bereits sieben Journalisten ermordet. Die mexikanischen Behörden sind unfähig oder unwillig, ernsthaft gegen die Täter zu ermitteln. Von Timo Dorsch mehr...
Mexiko1
Reportage Die Situation von mexikanischen Arbeitsmigranten in den Grenzstädten Ciudad Juárez und El Paso

Auf der falschen Seite

US-Präsident Donald Trump will seine Mauer zu Mexiko als Erstes zwischen Ciudad Juárez und El Paso hochziehen. Da steht aber schon eine. Für die Grenzstädte ist die Arbeitsmigration aus Mexiko in die USA und auch deren Kontrolle Teil ihrer Geschichte. Die geplante Verschärfung der Grenzkontrollen erzeugt dennoch Unsicherheit. Von Kathrin Zeiske mehr...
Ausland Die mexikanischen Zapatistas kritisieren staatsfixierte Linke

Die Politik der Maskierten

Beim Kongress der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) in Mexiko stand die Kritik an der Staats- und Wahlfixierung der Linken im Mittelpunkt. Von Timo Dorsch mehr...
Mexiko
Interview Ein Gespräch mit Emmanuel Guillén Lozano über Journalistenmorde in Mexiko

»Viele Menschen haben Angst vor der Wahrheit«

Emmanuel Guillén Lozano ist freiberuflicher Fotograf aus Pachuca, Mexiko. Er arbeitet unter anderem für die »New York Times«, das Reportageportal »Vice« und die Nachrichtenagentur AP. Für seine Arbeit mit den Angehörigen der vermissten Studenten aus Ayotzinapa wurde er 2016 mit dem Emerging Lens Award der Menschenrechtsorganisation Art Works Projects aus­gezeichnet. Von Madlen Haarbach mehr...
Traurige Gewissheit
Ausland Der jüngste Fund von Massengräbern offenbart das Fehlen des Rechtsstaats in Mexiko

Hügel des Todes

Im mexikanischen Bundesstaat Veracruz haben Angehörige gewaltsam Verschleppter 125 Massengräber gefunden. Sie gelten als Vermächtnis des mafiösen ehemaligen Gouverneurs Javier Duarte und offenbaren einmal mehr die Abwesenheit eines Rechtsstaats in Mexiko. Von Kathrin Zeiske mehr...
Rühr meine Margarita nicht an!
Seite 16 Mexiko bereitet sich auf einen ­möglichen Handelskrieg mit den USA vor

Tendenz zum Handelskrieg

In Mexiko werden Kampagnen gegen den Kauf von US-Produkten geführt, die Stimmen für eine Neuverhandlung der Nafta-Verträge mehren sich. Das stärkt die Position des angeschlagenen Präsidenten Enrique Peña Nieto. Von Knut Henkel mehr...
Thema Trumps Wirtschaftskrieg gegen Mexiko

»El Chapo« macht den Anfang

Die von Trump angekündigte protektionistische Politik könnte die mexikanische Wirtschaft ruinieren. Von Wolf-Dieter Vogel mehr...
Leicht entzündliche Proteste
Ausland In Mexiko wird gegen die Erhöhung der Treibstoffpreise demonstriert

Leicht entzündliche Proteste

In vielen Teilen Mexikos gibt es seit Jahresbeginn Proteste gegen die Erhöhung des Benzinpreises. Zeitweise arteten diese in Plünderungen aus, es gab bei Zwischenfällen Tote. Von Mirjana Mitrović mehr...
Der Angriff auf die mexikanische ehemalige Sportlerin Ana Gabriela Guevara und Frauenverachtung der mexikanischen Gesellschaft
Sport Der Angriff auf die mexikanische ehemalige Sportlerin Ana Gabriela Guevara und Frauenverachtung der mexikanischen Gesellschaft

An die Falsche geraten

Mit Ana Gabriela Guevara wurde in Mexiko ein ehemaliger Sportstar zum Opfer männlicher Aggressionen. Nun wird das Thema Gewalt gegen Frauen immerhin diskutiert. Von Andreas Knobloch mehr...
Eine junge Zapatista im Caracol Oventic
Reportage Zapatisten und der Nationale Indigene Kongress (CNI) stellen in Mexiko eine eigene Präsidentschaftskandidatin auf

Umstrittene Offensive

In Mexiko hat der Nationale Indigene Kongress (CNI) beschlossen, mit Unterstützung der Zapatistas eine indigene Kandidatin für die Präsident-schaftswahl 2018 aufzustellen. Verkündet wurde der Beschluss an Neujahr bei Feierlichkeiten im von den Zapatistas autonom verwalteten Caracol Oventic. Doch nicht alle sind von der Idee begeistert. Von Mirjana Mitrović mehr...
Ausland Sexuelle Gewalt in mexikanischen Gefängnissen

Erst foltern, dann aufklären

In Mexiko unterwerfen Polizei und Streitkräfte Festgenommene und Gefangene systematisch sexueller Gewalt und Folter. Die Täter werden fast nie verurteilt. Von Timo Dorsch mehr...
Ausland Neue Erkenntnisse im Fall der verschwundenen mexikanischen Studenten von Ayotzinapa

Mühsame Aufklärung

In Mexiko wird weiterhin nach den 43 verschwundenen Studenten von Ayotzinapa gesucht. Während sich der Staat gegen weitere Aufklärung sträubt, hat eine internationale Expertenkommission ihren zweiten Bericht über das Verbrechen vorgestellt. Von Timo Dorsch mehr...