Artikel über China

Ein Wandbild in Guangzhou propagiert die »Ein-Kind-Politik«, 2009
Ausland Chinas KP will mehr Arbeitskräfte und verkündet die »Drei-Kind-Politik«

Aus eins mach zwei mach drei

Die Kommunistische Partei Chinas verfolgt ein neues Familien­planungs­ziel, die »Drei-Kind-Politik«. Sie soll dem rapide steigenden Durchschnittsalter der Bevölkerung und einem drohenden Arbeitskräftemangel entgegenwirken. Von mehr...
Imperishable Noble Spirit
Thema Im Gespräch mit der Sinologin Susanne Weigelin-Schwiedrzik über Parteigeschichtsschreibung in China

»Der Einfluss der Maoisten ist gewachsen«

Für Chinas Kommunisten war die eigene Geschichtsschreibung immer ein Mittel, um Konsens in der Partei herzustellen. Seit Xi Jinping Generalsekretär der Partei ist, wächst die Kontrolle über Geschichtsschreibung in China wieder. Interview Von mehr...
Mao Zedong ruft die Volksrepublik China aus
Thema Wie die Kommunistische Partei Chinas sich 100 Jahre lang behaupten konnte

100 Jahre Krisenmanagement

Am 1. Juli lässt die Kommunistische Partei Chinas den 100. Jahrestag ihrer Gründung feiern. Die Partei konnte sich behaupten, weil es ihr gelang, Bedrohungen und Krisen mit Reformen und rücksichtslosen Maßnahmen zu überwinden. Von mehr...
Montenegro
Ausland Montenegro ist bei China hoch verschuldet

Autobahn in die Abhängigkeit

Montenegro kann seine Schulden bei einem chinesischen Konsortium nicht begleichen und bittet die EU als Beitrittskandidat um Hilfe. Von mehr...
Ausland China und der Iran haben ein Wirtschaftsabkommen geschlossen

Eine Straße von Peking nach Teheran

China und der Iran haben ein Partnerschaftsabkommen geschlossen. Damit will China seinen weltweiten Einfluss ausbauen. Vor allem aber soll der Vertrag dem Iran nutzen, dessen Wirtschaft seit Jahren von US-Sanktionen gebeutelt wird. Von mehr...
Impfen in Leskovic
Ausland Mit Impfstoffexporten will China seinen Einfluss in Osteuropa ausbauen

Impfen auf der Seidenstraße

Mit Impfstoffexporten will China seinen Einfluss in Osteuropa ausbauen. Dies ermöglicht Ungarn und Serbien hohe Impfquoten. Von mehr...
China
Inland Deutschland war die treibende Kraft hinter dem EU-Investitionsabkommen mit China

In China muss der Motor brummen

Deutschland war die treibende Kraft beim Abschluss des jüngsten Investitionsabkommens zwischen der EU und China. Vor allem für die deutsche Autoindustrie ist der Zugang zum chinesischen Markt überaus wichtig. Von mehr...
Auf Grundlage des Sicherheitsgesetzes vom vergangenen Sommer kann die Polizei von Hongkong problemlos Oppositionelle verhaften, wie hier den Anführer der Studentenproteste 2014/2015, Lester Shum (3. v. l.)
Ausland In Hongkong wurden mehr als 50 Oppositionelle verhaftet

Sicher gegen Demokraten

Hunderttausende beteiligten sich vergangenen Sommer an den Vorwahlen des demokratischen Lagers in Hongkong, trotz des neuen Sicherheitsgesetzes. Nun ist die Regierung mit einer Vielzahl von Verhaftungen gegen die Demokratiebewegung vorgegangen. Von mehr...
Die Arbeiter, die im Hafen von Qingdao einen neuen Kran bauen, haben vom Investitionsabkommen zwischen EU und China so gut wie nichts, Qingdao, 6. Januar
Ausland Die EU und China haben ein Investitionsabkommen unterzeichnet

Ein bisschen Öffnung

Mit einem neuen Investitionsabkommen will die EU ihre Wirtschafts­aktivitäten in China ausbauen und das Land auf marktwirtschaftliche Standards verpflichten. Für Chinas Arbeiter bringt das Abkommen kaum Verbesserungen. Von mehr...
Hotspot Die chinesische Journalistin Zhang Zhan wurde zu vier Jahren Gefängnis verurteilt

Unerwünschte Reportagen

Als die Empörung in der chinesischen Bevölkerung über die Geheimhaltungspolitik und die Folgen der Sars-CoV-2-Infektionen im Februar und März vergangenen Jahres besonders groß war, versagten die üb

Porträt Von mehr...
Protest in Ulan Bator
Hintergrund Die Konflikte zwischen dem chinesischen Staat und Minderheiten im Land

Die andere Einheitsfront

Seit langem gibt es Konflikte zwischen dem chinesischem Staat und ethnischen Minderheiten an der Peripherie des Landes. In Xinjiang und Tibet ist die bisherige Strategie der Regierung ge­scheitert. Im Herbst kam es sogar in der sonst stabilen Inneren Mongolei zu Massenprotesten. Von mehr...
Thema Chinas Einfluss im Pazifikraum wächst mit dem neuen Freihandelsabkommen

Wer kritisiert, zahlt Strafe

Das neue asiatisch-pazifische Freihandelsabkommen erweitert Chinas Macht. Auch Kritiker des Umgangs mit der Demo­kratiebewegung in Hongkong bekommen das zu spüren. Kommentar Von mehr...
Sicher ist sicher. Kameras über dem Eingang zu einer Moschee in Kashgar in der Region Xinjiang, Januar 2019
Ausland Die neue Dimension der Unterdrückung der uigurischen Minderheit in China

Zwangsarbeit und Sterilisierungen

Recherchen belegen die neue Dimension der Unterdrückung der uigurischen Minderheit im westchinesischen Xinjiang. Von mehr...
Ausland Das chinesische »Sicherheitsgesetz« für Hongkong

Flucht vor der KPCh

Der chinesische Nationale Volkskongress hat ein sogenanntes Sicherheitsgesetz für Hongkong verabschiedet. Dessen Inkrafttreten zeitigt weitreichende Folgen. Vertreter der Demokratiebewegung könnten in das benachbarte Taiwan fliehen. Seit den Protesten von 2019 sollen rund 200 junge Demonstranten dorthin gegangen sein. Von mehr...
Ausland Chinas Plan für ein »Sicherheitsgesetz« sorgt in Hongkong für Proteste

Ein Land, eineinhalb Systeme

Die Pläne der chinesischen Regierung, ein sogenanntes Sicherheitsgesetz für Hongkong einzuführen, sorgen für die größten Proteste in der Sonderverwaltungszone seit Beginn der Pandemie. Von mehr...