Artikel von Jan Marot

Ausland Der Konflikt um die katalanische Unabhängigkeit ist noch weit entfernt von einer Lösung

Erst die Diada, dann der Streit

Kurz vor dem Jahrestag des Unabhängigkeitsreferendums in Katalonien wachsen die Spannungen auf der Straße. Zugleich werden Konflikte im separatistischen Lager deutlich. Von mehr...
Katalonien
Ausland უცხოეთი- Der Konflikt in Katalonien flammt erneut auf

Das Spektakel um die gelben Schleifen

Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez schlägt ein Referendum für Katalonien vor. Ob er damit die aufgeheizte Stimmung in Katalonien beruhigen kann, ist fraglich. Von mehr...
Spanien
Ausland In Spanien versuchen rechte Parteien und Gruppen aus der Skandalisierung irregulärer Migration politisches Kapital zu schlagen

Unvorbereitet, aber gelassen

Immer mehr Migranten aus Afrika kommen über die Mittelmeerroute nach Spanien. Rechte Parteien und Gruppen versuchen, aus der Skandalisierung der Migration politisches Kapital zu schlagen. Von mehr...
Antifa In Katalonien kommt es immer häufiger zu Angriffen spanischer Nationalisten und Neonazis auf Linke und katalanische Separatisten

Überfall im Barri

In Katalonien wächst die Gewaltbereitschaft rechtsextremer spanischer Nationalisten. Neonazis und Neofaschisten rechtfertigen ihre Attacken oft damit, für die »Einheit Spaniens« zu kämpfen. Von mehr...
Spanien
Geschichte Im franquistischen Spanien raubten Mediziner, Pflegepersonal und Geistliche Neugeborene und verkauften sie an regimetreue

Das Land der gestohlenen Kinder

Derzeit steht in Madrid der ehemalige Leiter einer Klinik wegen Kindesentführung vor Gericht. Im franquistischen Spanien raubten Mediziner, Pflegepersonal und Geistliche Neugeborene und verkauften sie an regimetreue Familien. Auch aus Marokko wurden Kinder nach Spanien entführt. Von mehr...
Garzon
Interview Helena Maleno Garzón, Migrationsforscherin, im Gespräch über die Kriminalisierung von Fluchthilfe und Migration von Nordafrika über Spanien in die EU

»Es geht darum, das Recht auf Leben zu wahren«

Helena Maleno Garzón ist Flüchtlingshelferin für die ­Organisationen Caminando Fronteras/Walking Borders und Women’s Link Worldwide, Migrationsforscherin, Journalistin und Menschenrechtlerin. Sie lebt und arbeitet in Tanger, Nordmarokko. Im November 2017 wurde sie in Marokko vor Gericht geladen, unter anderem, weil sie Seenotrufe von Flüchtlingsbooten an die Küstenwache Spaniens und die Marine Marokkos weiterleitete. Angeklagt ist sie ­wegen »Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation«, »Schlepperei« und »Menschenhandels«. Ihr droht eine lebenslange Haftstrafe. Interview Von mehr...
Spanien
Ausland In Spanien gehen Rentner gegen die Rentenpolitik der Regierung auf die Straße

Die »graue Flut« der Rentenprotest

Zehntausende Rentnerinnen und Rentner protestieren in Spanien gegen zu niedrige Rentenbezüge und setzen damit die konservative Regierung unter Druck. Von mehr...
Ausland In Spanien treffen repressive Gesetze Musiker und Künstler

Terror, Koks und Katalanen

In Spanien häufen sich harte Urteile wegen »Verherrlichung des Terrorismus«, eine Kunstausstellung in Madrid übte sich in Selbstzensur. Von mehr...
Katalonien Unabhängigkeit
Ausland Die Regionalwahlen in Katalonien und ihre Folgen

Eine unendliche Geschichte

Bei den Regionalwahlen in Katalonien erhielten die drei separatistischen Parteien die absolute Mehrheit, der in Madrid regierende Partido Popular verzeichnete herbe Verluste. Von mehr...
15#48
Ausland Ein mutmaßlicher Jihadistenanführer war Informant des spanischen Inlandsgeheimdiensts

Der Imam als Informant

Der mutmaßliche geistige Anführer der Jihadistengruppe, die im August Anschläge in Katalonien verübte, war als Informant für den spanischen Inlandsgeheimdienst tätig. Von mehr...