Artikel von Jan Marot

Ausland In der spanischen Exklave Melilla sind Flüchtlinge in den Hungerstreik getreten

Lost in Melilla

Mehr als 2 000 Migrantinnen und Migranten sitzen in den spanischen Exklaven in Nordafrika in überbelegten Abschiebelagern fest. In Melilla sind Hunderte in den Hungerstreik getreten. Von mehr...
Lamine Sarr, Vorsitzender der Straßenhändler­gewerkschaft »Sindicato Top Top Manta« aus Barcelona
Interview Ein Gespräch mit Lamine Sarr von der Gewerkschaft der Straßenhändler Barcelonas über die Folgen der Pandemie

»Das System fordert immer erst Tote«

Lamine Sarr ist 35 Jahre alt, stammt aus dem Senegal und kam 2006 nach Spanien. Er ist Vorsitzender der selbstorganisierten Gewerkschaft der Straßenhändler Barcelonas, des »Sindicato Popular De Vendedores Ambulantes de Barcelona«, auch »Top Manta« genannt. Die Gewerkschaft vertritt Migranten und Flüchtlinge, die meist aus dem subsaharischen Afrika stammen und keinen regulären Aufenthaltsstatus haben. Interview Von mehr...
Romantisch und öko: Meerblick in der dünn besiedelten Region Alentejo
Ökologie Viele Winzer im portugiesischen Alentejo widmen sich der ökologischen Weinproduktion

Traditionell trinken

Im südportugiesischen Alentejo kultivierten schon die Römer Weinreben. Nun bauen Winzer wieder alte Sorten an, die dem extremen Klima der Region trotzen, und keltern in Keramikamphoren unter ökologischen Gesichtspunkten hergestellte Weine. Von mehr...
Ausland Spanien will Franco-Verherrlichung und neofranquistische Organisa­tionen verbieten

Keine »Viva«-Rufe mehr

Die spanische Regierung will per Gesetz die Verherrlichung der ­franquistischen Diktatur unter Strafe stellen und ein Verbot neo­franquistischer Organisationen ermöglichen. Von mehr...
""
Interview Ein Gespräch mit Tania Sordo Ruz über geschlechtsspezifische Gewalt in Spanien

»Man muss auch die Mentalität der Richter ändern«

In der neuen spanischen Regierung ist die Feministin Irene Montero vom linken Bündnis Unidas Podemos (UP) Ministerin für Gleich­stellung.

Interview Von mehr...
Reportage Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Spanien

Jung, zugewandert, stigmatisiert

»Mena« werden unbegleitete minderjährige Migranten in Spanien genannt. Rechtsextreme haben die Jugendlichen als Feindbild entdeckt und unterstellen ihnen, kriminell und gewalttätig zu sein. Flüchtlings- und Migrantenorganisationen kämpfen gegen die Stigmatisierung an. Reportage Von mehr...
Roman Sosulja, März 2016
Antifa Im spanischen Fußball gab es einen Spielabbruch wegen antifaschistischer Parolen

Spielabbruch wegen Antifaschismus

Erstmals wurde in Spanien ein Profifußballspiel wegen Beleidigungen abgebrochen. Fans hatten den ukrainischen Spieler Roman Sosulja wegen seiner extrem rechten Gesinnung beschimpft. Von mehr...
Reportage Portugal und Spanien streiten sich über die Durchflussmenge des Flusses Tejo

Nach der Dürre kam die Sintflut

Portugal streitet mit Spanien über die Durchflussmenge des Flusses Tejo, der in Aragon entspringt. Gewinne für spanische Stromproduzenten scheinen wichtiger zu sein als regelmäßige Wasserversorgung für die dürregeplagte Landwirtschaft und die Bewahrung des Flussökosystems. Reportage Von mehr...
Ausland Spanien wird für seine Rüstungszusammenarbeit mit Saudi-Arabien kritisiert

Lukrative Kriege

Spanien hat die siebtgrößte Rüstungsindustrie der Welt. Derzeit wird das Land wegen der Rüstungszusammenarbeit mit dem Königreich Saudi-Arabien kritisiert, das im Jemen Krieg führt. Von mehr...
Mantel Seite 17
Interview Myriam Barros Grosso, Vorsitzende von »Las Kellys«, im Gespräch über den Kampf für Rechte von Reinigungskräften in der spanischen Hotelbranche

»Wir sind nicht mehr unsichtbar«

Auch Urlauber können etwas tun, um den Kampf der »Las Kellys« zu unterstützen. Sie sollten etwa darauf achten, dass die Hotels, die sie buchen, die Reinigungskräfte nicht über externe Firmen und Zeitarbeitsunternehmen ausgelagert haben, sagt Myriam Barros Grosso. Ein Gespräch über Massentourismus und Prekarisierung. Interview Von mehr...