Artikel über Tunesien

Hinter der Flagge versteckt sich die Hoffnung der Islamisten. Der Ultrakonservative Kaïs Saïed führte in der ersten Runde der Präsidentschaftswahl
Ausland In die Stichwahl um die Präsidentschaft in Tunesien gehen zwei politische Außenseiter, darunter ein Ultrakonservativer

Die große Überraschung

In Tunesien haben es zwei politische Außenseiter in die Stichwahl um die Präsidentschaft geschafft: ein Ultrakonservativer, der nun von den Islamisten unterstützt wird, und ein Unternehmer, der derzeit wegen Geldwäsche und Steuerflucht in Untersuchungshaft sitzt. Von mehr...
Ausland In Tunesien riefen die Gewerkschaften zu einem eintägigen Generalstreik auf

Zwischen Streik und Suizid

Mit einem eintägigen Generalstreik im öffentlichen Dienst hat der mächtige tunesische Gewerkschaftsverband UGTT die sozialen Konflikte im neuen Jahr eröffnet. Ende vorigen Jahres hatten nach der Selbstverbrennung eines Journalisten in Kasserine Unruhen diverse Städte erfasst. Kommentar Von mehr...
Ausland Bei den Kommunalwahlen in Tunesien erhielten vorgeblich unabhängige Listen insgesamt die meisten Stimmen

Lieber Listen als Islamisten

Bei den Kommunalwahlen in Tunesien hat die islamistische al-Nahda unter den Parteien den größten Erfolg erzielt. Insgesamt erhielten ­allerdings »unabhängige« Listen die meisten Stimmen, was als Absage an die regierende Parteienallianz interpretiert wird. Von mehr...
Schule, Tunesien
Ausland Auf der tunesischen Insel Djerba soll in einem Pilotprojekt die politische Mitbestimmung gestärkt werden

Insel der Jugend

In Tunesien, wo im Mai Kommunalwahlen stattfinden, sollen Ent­scheidungs­befugnisse dezentralisiert werden. Insbesondere Jugendlichen soll mehr Mitbestimmung ermöglicht werden. Auf der Touristeninsel Djerba gibt es bereits ein Pilotprojekt. Von mehr...
Tebourba
Ausland In Tunesien weiten sich die Proteste gegen die Regierung aus

Die Rückkehr der Flammen

Kurz vor dem Jahrestag des Sturzes des autoritären Herrschers Ben Ali sind in Tunesien heftige Unruhen ausgebrochen. Die sozialen Ursachen der Revolte von 2011 bestehen fort. Von mehr...
Habib Kazdaghli
Interview Habib Kazdaghli, Professor für Geschichte, im Gespräch über Antisemitismus in Tunesien

»Es gab eine Manipulation wie in der Nazizeit«

Die Nationalbibliothek in Tunis wollte in Kooperation mit dem Holocaust Museum in Washington eine Ausstellung über Nazi-Propaganda zeigen. Die Eröffnungsveranstaltung wurde im Dezember durch »antizionistische« Demonstranten attackiert. Habib Kazdaghli ist Professor für zeitgenössische Geschichte an der geisteswissenschaftlichen Fakultät von Manouba und Experte für die Geschichte der Juden von Tunesien. Die »Jungle World« sprach mit ihm über den Vorfall. Interview Von mehr...
Tunesien
Ausland erfolgreiche Proteste für mehr Arbeitsplätze in Südtunesien

Arbeit statt Revolution

Drei Monate rebellierten Menschen im südtunesischen Gouvernement Tataouine gegen Arbeits- und Perspektivlosigkeit. Nun hat die Protest­bewegung ihre Forderungen durchgesetzt. Von mehr...
Lifestyle In Tunesien drohen soziale Konflikte

Viel Streit im Sumpf

Die tunesische Regierung hat es nicht leicht. Die Wirtschaftslage ist schlecht, wegen des Haushaltsplans drohen soziale Konflikte, doch internationale Geldgeber drängen auf weitere Kürzungen. Von mehr...
Thema Die Proteste in Tunesien

Die Explosion

Fünf Jahre nach dem Sturz Ben Alis erschüttert eine soziale Revolte das Land, in dem der »arabische Frühling« begann. Von mehr...