Artikel von Magdalena Marsovszky

Budapest
Ausland Der autoritäre Umbau Ungarns unter Viktor Orbán geht trotz Proteste gegen »Sklavengesetz« weiter

Illiberal per Gesetz

In Ungarn treibt Viktor Orbán mit neuen Gesetzen den Umbau zur »illiberalen Demokratie« voran. Proteste gibt es allerdings fast nur gegen das Arbeitszeitgesetz, gegen das Tausende Menschen auf die Straße gingen. Von mehr...
Thema Wie Ungarn sich als Opfer der deutschen Besatzung stilisiert

Wenn aus Tätern Opfer werden

Vor 70 Jahren besetzte die deutsche Wehrmacht Ungarn. In der staatlichen Gedenkpolitik werden die Magyaren als unschuldige Opfer stilisiert, ihre Beteiligung am Holocaust wird geleugnet.

Von mehr...
Thema Die völkische Ideologie in Ungarn

Viktor Orbáns völkische Mission

In Ungarn ist das völkische Denken allgegenwärtig – auch in der Opposition. Die Regierung kann ihre ethnonationalistische Politik fast ungestört durchsetzen.

Von mehr...
Thema Die völkischen Aspekte der ungarischen Verfassung

Die Mehrheit schützen

Der ungarische Ministerpräsident Victor Orbán hat eine Verfassungsnovelle durch das Parlament gebracht, die von der EU scharf kritisiert wird. Bereits in der Präambel der Verfassung wird die »magyarische Nation« ethnisch-kulturell definiert, die Minderheiten zählen nicht zur »ungarischen Nation«.

Von mehr...
Dossier Auszug aus dem Buch »Mit Pfeil, Kreuz und Krone. Nationalismus und autoritäre Krisenbewältigung in Ungarn«

Geschlossene Gesellschaft

Über die Entwicklung der völkischen Ideologie in Ungarn

Von mehr...