dschungel

Eine Dose Wort für 99 Cent
dschungel Der Siegeszug der Idee 2.0 in der Sprache

Nimm 2.0

Das letzte Wort. Wenn der Zeitgeist auf der Stelle tritt. Das letzte Wort Von mehr...
Colette
dschungel Die französische Schriftstellerin Colette wäre am 28. Januar 175 Jahre alt geworden

Die Autonome

Rollenspiele, Selbstbehauptung und »diese Freuden«. Wie im Spiegel der Nostalgie reflektiert das Werk von Colette die Sehnsüchte und Konflikte unserer Tage. Am Ende dreht sich wieder alles um die Frage, mit wem man seine Zeit verbringen will – und ob Kartäuserkatzen die besseren Ehepartner sind. Zum 150. Geburtstag der französischen Schriftstellerin, Varietékünstlerin und Reporterin. Von mehr...
eine Schale Würmer als Essen
dschungel Dschungelcamp und Querdenker

Zum Kotzen

Immer noch keine einzige Folge von »Ich bin ein Star, holt mich hier raus« geschaut, und das wird sich auch nicht mehr ändern.

Das Medium Von mehr...
Eine Frau vor einem Spiegel (Filmszene aus The Peripheral)
dschungel Die Science-Fiction-Serie »The Peripheral«

Ungemütliche Zeiten

Gute Science-Fiction-Serien sind rar, »The Peripheral« ist eine davon. Die auf einem Roman von William Gibson basierende Produktion führt die Zuschauer in ein dysto­pisches London der Zukunft – und weicht zum Glück des Öfteren von der Vorlage ab. Von mehr...
Mannheim Demo 1992
dschungel Die Migrantengruppen zu Beginn der neunziger Jahre

Von der migrantischen Selbstorganisierung der neunziger Jahre zur antirassistischen »Opferkonkurrenz«

In ihrem Beitrag für den Sammelband »Rassismus. Von der frühen Bundesrepublik bis zur Gegenwart« erinnert Annette Seidel-Arpacı an die selbstorganisierten Migrantengruppen in Deutschland nach der Wiedervereinigung und an deren Debatten über den Nationalsozialismus. Daran anschließend führt sie aus, was sie unter dem »multidirektionalen Schlussstrich unter die Bekämpfung des Antisemitismus« versteht. Imprint Von mehr...
Christian Boltanski posiert als Erhängter
dschungel Ein Bildband zeigt die komische Seite des Konzeptkünstlers Christian Boltanski

Der komische Strang

Der Bildband »Christian Boltanski – Tode zum Lachen« zeigt die clowneske Seite des französischen Konzeptkünstlers, der sich dabei von Karl Valentin inspirieren ließ. Von mehr...
Eine Dose Wort für 99 Cent
dschungel Über den Unsinn von Doppelwörtern

Das Gefahrenpotential der Wortfeldarbeit

Das letzte Wort. Mit Doppelwörtern Bedeutung schaffen. Das letzte Wort Von mehr...
Michel Houellebecq
dschungel Michel Houellebecq räumt dem Abendland noch eine letzte Chance ein

Vorerst keine Ausweitung der Kampfzone

Seine Aussagen im Gespräch mit Michel Onfray in dessen Zeitschrift »Front Populaire« brachten Michel Houellebecq eine Strafanzeige des Rektors der Großen Moschee von Paris, Chems-Eddine Hafiz, ein. Nach einem Gespräch zog dieser die Anzeige zurück, der Autor beschwichtigte. Aber die Debatte dürfte weitergehen. Von mehr...
Der analoge Mann Weltraumcomics
dschungel Von der Küche in die Weiten des Weltraums

Der analoge Mann

Aus Kreuzberg und der Welt: Weltraumcomics. Von mehr...
Die Band Mellie
dschungel Das Debütalbum von Mellie aus Leipzig

Pandemie im Proberaum

Statt auf Tour zu gehen, hat die Leipziger Band Mellie während der Covid-19-Pandemie ihr Debütalbum aufgenommen. Das Ergebnis mit dem Titel »I Have Ideas, Too« klingt nach britischem Post-Rock der Neunziger und verzichtet dabei auf aufgesetzte Retrosounds. Von mehr...
PJ Harvey: B-Sides
dschungel »B-Sides, Demos & Rarities« von PJ Harvey

Neues Album, neues Image

Von PJ Harvey ist kaum etwas unveröffentlicht geblieben.

Platte Buch Von mehr...
Max Frisch und Ingeborg Bachmann
dschungel Der Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Max Frisch

»Berühmtes Paar, leider«

Der kürzlich veröffentlichte Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Max Frisch wird als literaturhistorische Sensation gehandelt, und das nicht ganz zu Unrecht. Denn die Briefe, die sich das Liebespaar schrieb, geben neue Auskunft über ihre Beziehung, die seit jeher Anlass für Spekulation bot. Von mehr...
Briefkästen
dschungel Die Kolumnistin hat unerwünschte Post

Spam im Sport

Nein, langweilig wird es nie, die Sportredakteurin dieser Zeitung zu sein – ist ja auch immer was los im Sport.

Das Medium Von mehr...
Etikett mit der Aufschrift "Bla Bla"
dschungel Über die Konjunktur des Begriffs "Kritik" im Universitätsbetrieb

Warenzeichen: kritisch

In der Geisteswissenschaft ist die Beteuerung, »kritisch« zu sein, weniger Ausdruck eines Interesses an Kritik als vielmehr ein Mittel, sich selbst zu beweihräuchern und nebenbei noch die Konkurrenz auszuschalten. Von mehr...
Eine Dose Wort für 99 Cent
dschungel Warum neuerdings nur noch „um“ etwas diskutiert wird

Diskutieren um Kopf und Kragen

Das letzte Wort. Die postmodernen Formen des Streitens sind weniger demokratisch, als es den Anschein hat. Das letzte Wort Von mehr...