Artikel über Italien

Turm
Reportage In der italienischen Stadt ­Livorno unterstützt die Mietergewerkschaft Asia Wohnungslose

Ein Platz im Turm

Seit der Wirtschaftskrise 2008 häufen sich in Italien die Zwangsräumungen von Wohnungen. In Livorno, das besonders von der Krise getroffen wurde, unterstützt die Mieter­gewerkschaft Asia Wohnungslose und hat unter anderem ein leer­stehendes Hochhaus besetzt. Von mehr...
sea EU
Thema Die Abwehr von Flüchtlingen ist das Einzige, was Europa derzeit zusammenhält

Die EU bleibt gelassen

Die Ergebnisse des EU-Gipfels legitimieren den Umgang der italienischen Regierung mit den Flüchtlingen, besonders die Blockade der Seenotrettung. Kommentar Von mehr...
Giuliano Santoro
Thema Der Journalist Giuliano Santoro erklärt im Gespräch, warum die Fünf-Sterne-Bewegung nicht links ist

»Querfront an der Macht«

In den internationalen Medien wird die Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) häufig als »linkspopulistisch«, manchmal sogar als »linksradikal« bezeichnet. Der Journalist Giuliano Santoro, der bereits zwei Bücher über die Partei geschrieben hat, erklärt im Gespräch, warum nichts an ihr links ist. Bereits vor fünf Jahren sprach er mit der »Jungle World« über den Erfolg des M5S. Diese Woche spricht er darüber, was von der neuen Regierungskoalition zu erwarten ist. Interview Von mehr...
Finanzmärkte, Italien
Thema Die neue Regierung hat keine Lösung für Italiens gigantisches Schuldenproblem

Endloser Niedergang

Italiens Staatsschulden sind hoch, die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei rund 40 Prozent. Mitverantwortlich für die Misere ist die europäische Finanzpolitik. Von mehr...
Thema Das Desaster der italienischen Linken

Linke machen Plenum

Italien steckt nicht nur in einer politischen Krise. Auch die Wirtschaft hat Probleme. Die Staatsschulden sind hoch, die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei rund 40 Prozent. Mitverantwortlich für die Misere ist die europäische Finanzpolitik. Kommentar Von mehr...
Regierung, Italien
Thema Der Rechtsruck in Italien interessiert in Europa weniger als die Finanzlage des Landes

Der große Bluff

Während viele Menschen in Europa besorgt auf die wirtschaftlichen Pläne der neuen Populistenregierung in Italien blicken, wird der politische Rechtsruck im Land kaum thematisiert. Dieser ist bedrohlicher als die euroskeptischen Parolen, mit denen Lega und Fünf-Sterne-Bewegung die Wahl gewinnen konnten. Von mehr...
Ausland Movimento 5 Stelle und Lega haben sich in Italien auf einen Regierungsvertrag geeinigt

Der Bürger Lohn

Die italienischen Wahlsieger Movimento 5 Stelle und Lega haben über ihren Regierungsvertrag abgestimmt. Kommentar Von mehr...
Ausland In Italien werden Neuwahlen immer wahrscheinlicher

Renzis Mitte

Bei der italienischen Demokratischen Partei bestimmt der zurückgetretene Parteivorsitzende Matteo Renzi weiterhin den Kurs. Er spricht sich gegen eine Zusammenarbeit mit dem Movimento 5 Stelle aus. Von mehr...
via Caetani
Geschichte 40 Jahre nach der Entführung und Ermordung Aldo Moros durch die Roten Brigaden in Italien sind Verschwörungstheorien über den Fall weiterhin verbreitet

Die unbequeme Geisel

Vor 40 Jahren entführten und ermordeten die Roten Brigaden in Rom den christdemokratischen Politiker Aldo Moro. Um den Fall ranken sich heute noch Verschwörungstheorien, die eine politische Aufarbeitung der Konflikte jener Zeit erschweren. Die offene Frage ist jedoch nicht, ob etwa die CIA hinter der Entführung stand, sondern aus welchem politischen Kalkül nichts getan wurde, um Moro freizubekommen. Von mehr...
Kuss
Ausland In Italien beginnen die Koalitionsverhandlungen

Gespräche nach dem Kuss

In Italien stehen Koalitionsgespräche zwischen den rechten Parteien an. Linke Parteien haben kaum noch politischen Einfluss. Von mehr...
Beppe Grillo, Luigi Di Maio
Ausland Nach der Parlamentswahl in Italien

Land der Populismen

Ob nach den italienischen Wahlen eine Regierungskoalition zustande kommt, wird lange offenbleiben. Die Wahlergebnisse liefern dennoch ein klares Bild der politischen Lage des Landes. Kommentar Von mehr...
Mailand
Ausland Die Wahlkampagne der rechten Parteien in Italien ist von Angriffen auf politische Gegner und Minderheiten geprägt

Squadristi ohne Schwarzhemd

Gewalttätige Angriffe auf Migranten, Sinti und Roma sowie politische Gegner prägen die Wahlkampagne der Rechten in Italien. Von mehr...
Macerata
Ausland Nach den rassistischen Anschlägen in Macerata bestimmt die Rechte in Italien die Wahlkampfthemen

Buhlen um die Rechten

Nach einem rassistischen Anschlag rief die italienische Regierungspartei PD nicht etwa zur antifaschistischen Demonstration auf, sondern zur Ruhe. Eine Großdemostration in Macerata gab es trotzdem. Die Rechte bestimmt derweil die Wahlkampfthemen. Von mehr...
Rom
Ausland Unabhängige Frauenzentren in Rom sind von Räumung bedroht

Nicht ein Frauenzentrum weniger

In Rom sind Frauenzentren von der Räumung bedroht. Die vom rechtspopulistischen Movimento 5 Stelle geführte Stadtverwaltung will diese unabhängigen Einrichtungen nicht mehr dulden. Von mehr...
Italien Parlamentswahl
Ausland Silvio Berlusconi macht wieder Wahlkampf in Italien

Er war immer da

Silvio Berlusconi darf bei den anstehenden Parlamentswahlen in Italien nicht kandidieren. Trotzdem gibt er sich im Wahlkampf als Anführer des Mitte-rechts-Bündnisses, das nur dank ihm derzeit in den Umfragen vorne liegt. Von mehr...